Dienstag, 31. August 2010

BB und kein Ende

Ja da tobt er wieder, der BB-Mob. Nach BB eigentlich und doch noch mitten drin.
Was passiert ist? Es haben sich doch einige Bewohner beim Treffen von Marcel einen Spaß erlaubt und eine Autogrammkarte der "Heiligen Aleks" - so muss sie wohl mittlerweile gesehen werden - gar schändlich entweiht. Auf den Boden geworfen haben sie die Karte. Und drauf rum getreten. Nein? Doch! Oooh! Nein? Doch! Oooh!



Ja was erlaube Bewohners? Auf den Poden geworfen, die Garte. Einfach so.



Und da geht er wieder ab, der übliche BB-Wahnsinn. Der Punk in den schwarzen Brettern, den Gästebüchern, den Facebook-Accounts. Losgelöst tobt er, der Chor der völlig Wahnsinnigen. Wegen einer verschissenen Autogrammkarte.
Da werden im Nachgang zu der ungeheuerlichen Staatsaffäre, die Pegel auch noch cinematographisch festhielt und somit für folgenschweres Beweismaterial dieser frevelhaften Gotteslästerung sorgte, ehemalige Bewohner des Trash-Formats vom White Zuschauertrash, vom debilen Forenabschaum bedroht, beschimpft, beleidigt und aufs Übelste attackiert. Das ging in der Folge so weit, dass dieses Videoschandwerk verschwinden musste, bis es überarbeitet wurde. All der Frevel und all die gotteslästerlichen Szenen wurden entfernt. Entsorgt. Gebannt. Heil Zuschauer. Die entartete Kunst wurde vernichtet.

Da hängt sich Herr Thilo Sarrazin mit postulierten "Judengenen" und seinem altbekannten Islamophobiegewäsch zuerst selbst sehr weit aus dem Fenster und später damit wohl von eigener Schreiberhand ins Selbige, ein zunehmend rechtspopulistisches Deutschland feiert umfrageweit diesen Haufen Polit-Genmüll, also einen notorischen Dummschwätzer, der nach fortwährender medialer Aufmerksamkeit giert, mit einem festen Griff in den eigenen Rassistenschritt ab, aber man erregt sich über eine hingeflöderte Autogrammkarte. Armes Deutschland.
Das nenne ich eine massive Werteverschiebung, bei der ich unwillkürlich die kalte Kotze in mir hochsteigen spüre. "Deutschland schafft sich ab" - ja hoffentlich und das möglichst zackig, mit strammem Scheitel und wenn es denn gehen würde, bitte noch vor dem Jahreswechsel.

Hitler wird zugeschrieben, dass er im März 1945 zu Albert Speer in der (Nach)Besprechung des "Nerobefehls" vom 19. März unter vier Augen sagte: "Das Deutsche Volk hat nicht verdient zu überleben". Hatte dieser österreichische Schwachkopf eventuell doch richtig gelegen?

Kommentare:

ForenBoy hat gesagt…

Nicht, dass es noch eines Beweises bedurft hätte, aber meine Einschätzung der Gossenschau im Allgemeinen und des geistigen Zustand der überwiegenden Anhängerschaft des Unterschichtenfomats im Besonderen, wird doch auf das Vortrefflichste mit den Reaktionen auf Pegels Slapstickkomödie bewiesen.

Und dies gilt nicht nur für die Anhänger des Nacktmulls und seiner "Gespielin" Aleks, sondern auch und ganz besonders für deren fanatischer Gegnerschaft.

Himbeertoni hat gesagt…

Wenn Pegel bedroht wird, Mads Beschimpfungen und Bedrohungen ausgesetzt ist, Katrin kubikmeterweise mit Verbalunflat zugespamt wird, dann ist das ein Verschulden der Gegnerschaft von Klaus? Besoffen und das schon am frühen Nachmittag?

ForenBoy hat gesagt…

ach Toni, du immer mit deinen Hypothesen, es gibt außer Moslems noch Andere, die keinen Alkohol trinken.

Und die merk befreiten Reaktionen auf das Fankartengate kommen sicher überwiegend von Anhängern der ADSH-Aleks, aber die müssen nicht alle auch zwingend Klausianer sein.

Außerdem interessieren mich die Bewohner sowieso nicht, es geht um die Zuschauer, denen meine Kritik gilt.
Ex-Bewohner, die sich auf ihre pure Teilnahme an der Gossenschau einen Prominentenstatus einbilden und sich danach noch jahrelang gegenseitig feiern, obwohl sie alle in irgendeiner Weise gestört sind, und eigentlich professionelle Hilfe brauchten, sind dennoch für ihr seltsames Tun eigenverantwortlich.

Vielleicht sind ja die Reaktionen auf den misslungenen Scherz eine Hilfestellung, in eine BB-freies Leben zurück zu kehren.

Das ganze ist doch wieder ein Punkt mehr dafür, das Unterschichtenformat einzustellen.

Man muss den Gossen das Futter entziehen, denn erziehen geht wohl nicht mehr.

Anonymous hat gesagt…

Ja genau, ergreift den Purschen Pegel :)

Wie konnte er nur sich nur lustig machen über Schwanzus Klausus und seine Gespielin Aleksa Dingus? Skandal! Ich hoffe, die Bild Zeitung Ausgabe Mallorca berichtet darüber.

Auf den Poden, auf den Poden? Also wirklich?!

Anonymous hat gesagt…

da kann man nur noch mit dem Kopf schütteln.

ttt Moors Kommentar ist sehr passend:
http://www.ardmediathek.de/ard/servlet/content/3517136?documentId=5280494

norayr

Anonymous hat gesagt…

Mich würde einfach mal interessieren..was gewesen wäre,
wenn sagen wa mal Klaus ne Karte von Jenny auf den Boden geworfen hätte und Aleks oder Marc drauf getrampelt hätten^^
Dann würde da keiner ein Wort drüber verlieren.. naja.. man kennt es ja mittlerweile nicht mehr anders
Naddi

Anonymous hat gesagt…

Wär ganz cool, wenn der Blog nicht immer wieder in die politische Ecke abdriftet. Hier geht's um BB und nicht (schon wieder) um Sarrazin, Moslems, Rassismus und so weiter und so fort. Denn in dieser Hinsicht stimme ich nicht vollständig mit dir überein und einige andere vermutlich auch nicht und ich würde es schön finden, wenn hier nicht auch noch eine Diskussion darüber entflammt. Also, bitte bei BB bleiben :)

Barry hat gesagt…

Unterschichtenformat. Nein, doch, ooohhh. Gossenschau. Nein, doch, ooooh.

Yeah, I missed it, Gossenboy. ^^
Nein, doch, oooohhhhh...

Mari hat gesagt…

Die Exbewohner,oder besser alle,die nicht Klauslakaien sind oder waren,können machen was sie wollen,der Klausmob findet immer einen Grund in allem das Schlechte bzw.das Böse zu suchen.Eine Party an sich ist schon verwerflich,wollen ja alle nur saufen,hinter einem Lachen kann nur was Schlechtes stecken,wenn Jenny ein Glas auch nur anschaut ist sie eine Trinkerin,Kathrin und Timo sind von Grund auf böse.

Die Klausanhänger verschanzen sich hinter ihrem Sittengejohle,um angeblich das Recht zu haben,die Exbewohner beleidigen zu dürfen oder gar zu bedrohen.Ihre fadenscheinigen Begründungen sind einfach nur lächerlich.Ohne Rücksicht leben sie ihre niedersten Instinkte aus.

Die sind krank in meinen Augen.

Anonymous hat gesagt…

Pegel hat die falsche Karte verbrannt:

http://www.youtube.com/watch?v=7xjLhjxS1U8

Live in Ghana hat gesagt…

Inhaltswarnung

Einige Leser dieses Blogs haben sich an Google gewandt, da sie der Meinung sind, dass der Inhalt dieses Blogs anstößig ist. Im Allgemeinen überprüft Google weder Blog-Inhalte noch heißen wir die Inhalte dieses oder anderer Blogs gut. Weitere Informationen über unsere Inhaltsrichtlinien finden Sie in den allgemeinen Geschäftsbedingungen von Blogger.


Ich verstehe und möchte fortfahren.

Ich möchte nicht fortfahren.

VanHinten hat gesagt…

Der "kleine Unterschied"

Wie hat Klaus und seine Anhängerschaft immer behauptet?

"Das Kissen bei Lilly war ja NUR Symbolisch" in der Ritze drin


Nein Klaus(ianer)! Peggel's Aktion mit Alexs Karte war NUR Symbolisch ;-)


Peggel wäre mit dem Primitivling in der Wüste Schlitten gefahren...

ForenBoy hat gesagt…

ach Barry, du wiederholst dich, das langweilt.

...und nein Anonym, wenn es politisch wird, dann driftet es nicht ab, im Gegenteil. Im Kontext zu BB kann kaum etwas abtriften, eher das Gegenteil.

Für mich sind das sowieso die letzten Zuckungen von BB-Deutschland, ich denke, das ist auch der Grund, warum so viele intuitiv versuchen, das sinkende Schiff über Wasser zu halten, hoffentlich ohne Erfolg.

ForenBoy hat gesagt…

@ VanHinten,

also wenn man es genau analysiert, dann hat zwar der Nacktmull das Kissen real durch die Arschritze gezogen, allerdings als Symbol dafür, dass Lilly "für den Arsch" sei (seine Worte).

Insofern kann man das Kissengate auch als symbolische Handlung verstehen, er hat ja nicht Lilly selbst durch seine Arschritze gezogen.

Ähnlich symbolische Hintergründe haben ja auch der BH-Furz und der Pimmel-Rock, das passt alles in ein Klaus-Schema und seine Menschenverachtung.

Der gespielte Witz von Pegel war nicht einmal Symbolik, denn es war nur die nachgespielte Szene einer von fanatischen Klausianern unterstellte Handlung seitens Katrin beim Knubbel- Event, um die Lächerlichkeit zu unterstreichen.

Leider sind die meisten BB-Zuseher wohl völlig frei von Humor, obwohl sie immer betonen, so wollten unterhalten werden.

Ich stelle fest, dass es den meisten nur darum geht, auf irgendeinen anderen einzuschlagen.
Das scheint der Sinn von Big Brother zu sein.

Anonymous hat gesagt…

@ Anonym 31. August 2010 18:05

## Wär ganz cool, wenn der Blog nicht immer wieder in die politische Ecke abdriftet. Hier geht's um BB und nicht (schon wieder) um Sarrazin, Moslems, Rassismus und so weiter und so fort. Denn in dieser Hinsicht stimme ich nicht vollständig mit dir überein und einige andere vermutlich auch nicht und ich würde es schön finden, wenn hier nicht auch noch eine Diskussion darüber entflammt. Also, bitte bei BB bleiben :) ##

Du stimmst nicht vollständig überein? Nein? Doch! Ooooh!
Die Parallelen zwischen Klausianern und "Sarazenen" sind verblüffend. Die bilden bald eine Parallelgesellschaft. In eine politische Ecke abgedriftet sind sie ja schon.

Barry hat gesagt…

ForenBoy hat gesagt...

###ach Barry, du wiederholst dich, das langweilt.###

Achwas? lol
Nein, doch, ohhhhh.

Ich lach mich weg^^

VanHinten hat gesagt…

@Forenboy,
hin oder her... hab grad keine Lust die definition "Symbolisch" zu googeln.

Symbolik hört bei mir auf wenn eine Person "real" mit einer widerwärtigen Handlung (Kontakt mit der Ritze) persönlich in Kontakt kam, oder dieser Kontakt (mit dem Gesicht draufliegen) zum Zeitpunkt der Handlung nicht auszuschliessen war.

Der nächte kommt sicher und sagt dass der Tortenwurf gegen Carlos auch nur "Symbolisch" war...

BH Fürze sehe ich auch nicht als Symbolisch an, aber bei Klaus kann man nicht immer jeden Punkt notieren... wegen Überlänge eines Beitrag.

ForenBoy hat gesagt…

Hans, also nicht der von Klaus, hat heute einen Videopodcast zur Rechten gemacht und zu Minaretten und dem deutschen Hascherl Thilo Sarazin.....


http://pfarrer.herzblut.fm/index.php?id=1265

Anonymous hat gesagt…

@Forenboy

"du wiederholst dich, das langweilt."

"frei von Humor"

"Ich stelle fest, dass es den meisten nur darum geht, auf irgendeinen anderen einzuschlagen"

Sprichst du über dich? Was machst du hier seit Monate mit deinen pauschalen Unterschicht und Gossenparolen?

Ich finde den Blog und Himbertoni und Tonellas Beiträge wirklich super aber dein Gesülze nervt einfach nur und nimmt Überhand. Bastel dir deinen eigenen Gossenblog und verpeste hier nicht den guten Blog der BB-Fans. Und nein, ich bin kein Klausfan. Man kann dich auch nervig finden, wenn man Klaus-Anti ist und gerade, wenn man nicht aus der Gosse kommt.

Das Verhalten einiger BB-Zuschauer hat nichts mit Gosse oder Unterschicht zu tun, sondern damit, dass wir Menschen sind und in bestimmte Richtungen geprägt sind.

Klaus und Aleks Fans sind geprägt durch ihre Eltern, durch die Gesellschaft oder haben einfach ein Gehirnschaden. Sie bilden sich ein, das ewige Opfer zu sein und suchen die Schuld immer bei anderen, nie bei sich selbst. Sie geben die Verantwortung für ihr Verhalten an andere ab, das ist viel einfacher, als sich mal über das eigene Verhalten Gedanken zu machen, nicht wahr Forenboy?

Die grosse Resonanz auf Klaus hat gezeigt, dass es noch mehr davon gibt, die glauben "Opfer" zu sein und sich mit Klaus und Aleks und Co. gut identifizieren können. Die Opfertypen gibt es in jeder Gesellschaftsschicht und sie werden laut, wenn man es am wenigsten erwartet.

Anonymous hat gesagt…

Anonym hat gesagt:

"Pegel hat die falsche Karte verbrannt:

http://www.youtube.com/watch?v=7xjLhjxS1U8"


Danke für den Beitrag!

Dieses Video trifft es auf den Punkt! Das ist so super gemacht, ich wünsche mir, die Himbeeren geben ihm einen Ehrenplatz in ihrem Blog! Guantanamera, Harald und all die anderen, Tobi (in pink ;)) und dann das Gespräch zwischen Lilly und Robert, in dem Lilly so was von recht hat. Das ist kein Entertainment, das ist keine Unterhaltung mehr – sie hat so recht.

Und das dann noch von einem klausradiohoerer ;) Jubelwochen bei payback ;)

Keine Ahnung was Rudi Völler dazu sagt, aber ich sage, das Video ist besser, als all die Videos, die Pegel je zustande gebracht hat. Ich freu mich ;)

Aion hat gesagt…

Ich versteh die ganze Aufregung bezüglich des Autogramm-Skandals überhaupt nicht.

Es war doch nur ein "symbolischer" Akt, oder nicht ?

Ich dachte, solch symbolische Akte seien nicht weiter schlimm, wie uns die Anhängerschaft des Reutlingers Messiahs angesichts des Kissen-(NICHT)Skandals immer wieder glaubhaft machen wollte.

Erstaunlich, muß ich meine Werte nun doch wahrlich überdeken. Aber irgendwie paßt es ja zu "unserem" Rechtsempfinden scheinbar, sind doch Steuersüpnder schlimmer als Mörder usw.

Anonymous hat gesagt…

Ich denke das war symbolisch gemeint damit Aleks ihr wahres Gesicht zeigt?^^


MAN! Da hatten einfach ein paar Leute ein bisschen Spaß zusammen!
Die Klausis sollen mal den armdicken Stock aus der Rosette nehmen... dann kann da auch endlich der Meister wieder ran und rein.

Anonymous hat gesagt…

Hier wird ganz schön viel Unsinn in "einen Topf" geworfen, vermischt mit hoch brisanten,aktuellen Themen (Einwanderung/ Thilo Sarrazin). Aber auch immer wieder Thema hier, die Deutschen und "Adolf Hitler".

Rassismus gibt es überall auf der Welt, rechtes Gedankengut ebenso (habe aktuell einen Artikel in "Die Zeit" gelesen, "Mongolen mit Hakenkreuz"; dort "hasst" man die Chinesen und will um jeden Preis verhindern, dass sich "deren Blut mit dem eigenen mischt"; man schreckt auch nicht vor Mord zurück...)

Will damit nur sagen, dass ist so ein komplexes Thema und sollte nicht über den "Collboy Klaus" abgehandelt werden.

Ich sehe da auch keinen Zusammenhang zum Blog-Titel mehr, sondern eher den schwachen Versuch Menschen, die diese 10. Staffel Big Brother, mit dem BW KLAUS für gut befanden, zu verunglimpfen. Diese auch gern einer rechten Szene zuordnen. Korrigiert mich, wenn ich falsch liege!

Dann sollte vielleicht doch einmal der BW Robert, sein Gedankengut, seine Weltanschauung, seine politische Richtung und die "Verharmlosung" durch seine Fans zum Thema gemacht werden.

Bei Eurer Beurteilung des Menschen Klaus vermisse ich eine differnzierte und relativierte Sichtweise. Die absolute Abwertung und Verunglimpfung seiner Person und gleichzeitige Zuschreibung aller nur möglichen, negativen Eigenschaften, die einen Menschen ausmachen können, zeigen Eure eindimensionalen Ansichten.

Die Darstellung und Auslegung des mittlerweile hoch geputschten "Autogrammkarten-Gates" spricht auf beiden Seiten der jeweiligen "Parteien" Bände.

Das Witzige, Klaus ist gar nicht involviert, muss aber schon wieder "her halten".

"Witz, Ironie, Spass" auf der einen Seite oder "Böswilligkeit, Absicht Gehässigkeit" werden willkürlich ausgetauscht je nach dem, wer sich gerade wieder in Szene gesetzt hat und um wessen "Liebling" es geht.

Was dem Einen zugebilligt wird, weil es gerade den "Richtigen" trifft, wird dem Anderen abgesprochen.

Und Fanatismus macht sich immer dort bemerkbar, wenn kein Dialog mehr möglich ist, jeder auf seiner Sichtweise beharrt und weder Toleranz noch Empathie möglich sind.

Und noch eine Bemerkung zum Schluss:
Der Sarrazin provoziert, übertreibt, stellt überspitzte und "dramatische" Hypothesen auf. Und? Kommt dir, lieber Mocke, das nicht irgendwie bekannt vor? ;-))

Letztlich braucht es auch oftmals Provokationen, um etwas zu bewegen, zu verändern und wir Alle müssen/ sollten im Dialog bleiben.

Anonymous hat gesagt…

Habe eine Frage an Himbeertoni:Wenn ich eure Website aufrufe,kommt davor eine WARNUNG(!!!) von Google,daß diese Seite von Usern als "anstößig" empfunden wird...Wie gibt es denn sowas,ich kann mir das bei der intellektuellen und sprachlich so hochstehenden Qualität der Beiträge überhaupt nicht erklären!Könntest du bitte mit einem Beitrag dazu Stellung nehmen und die Hintergründe erläutern?!DANKE!

Anonymous hat gesagt…

Ist eigentlich etwas darüber bekannt, ob es bei der offenen Nominierung damals zu Massenselbstmorden von Klausfanatikern gekommen ist als seine Karte (Bild) ins Feuer geschmissen wurde? Oder hat es einen Volksaufstand der Gestörten gegeben als sein Bild durch den Schredder gejagt wurde???.....hm???

Pegel, Madeleine und Katrin hätten sich die Autogrammkarte der geistig verwirrten Aleks durch die Kimme ziehen sollen. Natürlich rein symbolisch....

Anderl

Anonymous hat gesagt…

@ Anonym 31. August 2010 20:53

"Du stimmst nicht vollständig überein? Nein? Doch! Ooooh!" <-Kindergartenstyle...

hobbitt hat gesagt…

Liebe himbeeren--weis nicht wer den text geschrieben hat--wenn du es warst mocke --bin schwer entäuscht.
Hab grosse Stücke auf dich gehalten,
und hätte gedacht das ein intiliegenter Mensch wie du es bist.
Sarrazins äusserungen einzuschätzen weis.Wenn ich lese:" zunehmend rechtspopulistisches Deutschland feiert umfrageweit diesen Haufen Polit-Genmüll"--frag ich mich ob du in Deutschland wohnst? Scheinbar nicht,sonst würdest du ja mitbekommen das mit der integration irgentwas schiefläuft.
In Berlin ist es schon soweit das meine 80Jährige oma--abends beim Gassi gehen von 12 jährigen "migrantenkindern" belästigt wird--da ist sone Meinung kein Wunder find ich.

lg hobbitt

jef1 hat gesagt…

Das Üble hat schlussendlich doch keine Chance:
http://klatsch-tratsch.de/2010/09/01/porno-klaus-scheitert-am-ballermann-mit-seinem-gesangsdebut/57987
(von mir: Danke an St.... aus dem i... für diesen Hinweis).

btw.: habt Ihr schon mitbekommen, dass die 65jährige BB10-Anne plötzlich die Wet-in-Wet-Methode von Bob Ross (copyright: 'Bob Ross incorporated') 'neu' erfunden zu haben scheint. Sie nennt es: 'Schwimmende Leinwände': (http://www.oberberg-aktuell.de/index.php?id=70&no_cache=1&tx_ttnews[tt_news]=112273&cHash=52ea99c0a1) - das könnte auch für die Bronzegewinnerin Ärger geben!


Liebe Grüße
jef1

Anonymous hat gesagt…

http://www.promiflash.de/?utm_source=jappy&utm_term=porno-klaus&utm_campaign=porno-klaus-porno-klaus-am-ballermann-bo

Anonymous hat gesagt…

Mahaha! Der MONGO!

http://www.promiflash.de/?utm_source=jappy&utm_term=porno-klaus&utm_campaign=porno-klaus-porno-klaus-am-ballermann-bo

Anonymous hat gesagt…

Hallo ich habe seit einigen Tagen, wenn ich diese Seite aufrufe folgende Inhaltswarnung:
einige Leser dieses Blogs haben sich an Google gewandt, da sie der Meinung sind, dass der Inhalt dieses Blogs anstößig ist., Im Allgemeinen prüft Google weder Blog-Inhalte, noch heißen wir die Inhalte dieses oder anderer Blogs gut.
Geht dies euch auch so??

Anonymous hat gesagt…

Nix mehr los hier Mocke! Nur noch n paar verirrte Seelen a la van Hinten hier zu Gange! Armut pur! Erzähl doch n bischen von deiner Integration inne Türkei du Depp!

ForenBoy hat gesagt…

Mocke hat halt keine Lust mehr, bzw. etwas besseres mit seiner Zeit anzufangen, als für ein Unterschichtenformat so etwas wie Akzeptanz außerhalb der Zielgruppe herzustellen.

Die Protagonisten für den Niedergang verantwortlich zu machen ist ein griff ins Klo, ganz im Gegenteil bin ich für die Teilnahme von Klaus sogar dankbar, hat er doch meine Annahme, dass etwa 80% der BB-Zuseher der Unterschicht angehören, vortrefflich bestätigt.

Wegen Klaus haben sich doch viele der übrigen deutlich vom "Format"
entfernt, und werden sich sicher weniger gossiger Unterhaltung zuwenden.

Im Übrigen könnte Klaus sogar der Killer der Gossenschau überhaupt geworden sein, denn die finanziellen Probleme des Abzocksenders und seines Produzenten scheinen weit höher zu sein, als bisher angenommen, sodass es immer wahrscheinlicher wird, dass es keine 11. Staffel mehr geben wird.
Die Vielzahl der Billig-Serien, die gerade durchgetestet wird deutet darauf hin.
Und noch so eine BB-Billig-Produktion würde sofort floppen, und zu mehr ist ja erst recht kein Geld da.

Himbeertoni hat gesagt…

Nonsens, Forenboy. Absoluter Nonsens, den du hier schreibst.

Es geht aufs türkische Weihnachtsfest zu und glaub mir, da gibt es andere Dinge zu tun. Das hat mit Lust oder keine Lust nicht das Geringste zu tun. Keine Zeit ist der richtige Terminus.

ForenBoy hat gesagt…

jat Toni, wer lesen kann....
habe ich doch geschrieben, das mit der Zeit, aber das hast du wohl überlesen....

Himbeertoni hat gesagt…

###hobbitt hat gesagt...

Liebe himbeeren--weis nicht wer den text geschrieben hat--wenn du es warst mocke --bin schwer entäuscht.
Hab grosse Stücke auf dich gehalten,
und hätte gedacht das ein intiliegenter Mensch wie du es bist.
Sarrazins äusserungen einzuschätzen weis.Wenn ich lese:" zunehmend rechtspopulistisches Deutschland feiert umfrageweit diesen Haufen Polit-Genmüll"--frag ich mich ob du in Deutschland wohnst? Scheinbar nicht,sonst würdest du ja mitbekommen das mit der integration irgentwas schiefläuft.
In Berlin ist es schon soweit das meine 80Jährige oma--abends beim Gassi gehen von 12 jährigen "migrantenkindern" belästigt wird--da ist sone Meinung kein Wunder find ich.###

Ohne großartig politisieren zu wollen, denn Politik interessiert mich ungefähr so, als wenn in Ghana ein Blatt vom Baume purzelt, meine Antwort:

Sarrazin hatte politisch Verantwortlicher jahrelang die Möglichkeit aktiv ins Geschehen einzugreifen. Hat er nicht getan, da kann er nichts vorweisen. Also soll er nun die Fresse halten.
Ferner ist Sarrazin ein Teil der Wirtschaftselite Deutschlands. Denen geht es ans Fell, weil sie gravierende Fehler gemacht haben. Und um von sich selbst abzulenken, baut Sarrazin nun dieses potemkinische Dorf auf.

Dass es in Bereichen der sozialen Brennpunkte Probleme gibt, dass in diese Problembereich bedingt durch den eigenen Status des Abgelehntwerdens, durch die Bildungsmisere, durch verfehlte Integrationspolitik nach Vogel Straußmanier usw. ist doch keine Neuigkeit. Sarrazin präsentiert das, als habe er das Rad erfunden, der Dummschwätzer. Nur wird seit Jahren dagegen gesteuert und es gibt Maßnahmen, die im Laufe der nächsten 5 Jahre greifen werden. Wenn ich aber sehe, dass der merkelsche Lachverein Paaren Geld anbietet, wenn sie die Kinder eben nicht in den Kindergarten sowie die Vorschule schicken, muss man sich nicht wundern, wenn es in bestimmten Gruppen zu mangelhaften Deutschkenntnissen kommt.

Sarrazin ist und bleibt ein Pisser, der sich die rechtspopulistische Hype zu Nutzen macht, um sein Buch abzusetzen. An den Problemen des Landes ist der Hund kein Stück interessiert, denn wäre er wirklich interessiert, hätte er als Politiker vor Jahren Einfluß genommen.

Anonymous hat gesagt…

@ anonym 1. September 2010 11:33

da steht einer so weit über den Dingen, dass ihm schwindlig geworden ist...

Klausianer werden zu "Sarazenen", und gaaaanz bedächtig kommen sie daher...

und Nazis sind die wahren Demokraten - im Kampf für die Meinungsfreiheit gegen die von "Gutmenschen" gleichgeschaltete "Systempresse" voller "Tabus"...

Anonymous hat gesagt…

@ anonym 1. September 2010 18:31

## @ Anonym 31. August 2010 20:53

"Du stimmst nicht vollständig überein? Nein? Doch! Ooooh!" <-Kindergartenstyle... ##

na, dann warte noch 2-3 Jahre, dann darfst du dir die Filme auch ohne Mama im Kino ansehen...

Anonymous hat gesagt…

@ ForenBoy 3. September 2010 16:46

### jat Toni, wer lesen kann....
habe ich doch geschrieben, das mit der Zeit, aber das hast du wohl überlesen....###


du weißt definitiv etwas Besseres mit deiner Zeit anzufangen als zu lesen... obwohl du jede Menge Zeit hast - oder ist bei dir auch schon Weihnachten?

Anonymous hat gesagt…

hier mal 2 Karikaturen zum Thema:

http://www.dnews.de/nachrichten/fokke--sokke/523/popup.html

http://www.dnews.de/nachrichten/fokke--sokke/516/popup.html

Achtung! Es könnte sein, dass der eine oder andere Leser mit der Art des Humors "nicht vollständig übereinstimmt"...

... in dem Fall: einfach auf den Rest konzentrieren.