Samstag, 31. Juli 2010

Fanatisiert, brutalisiert und das alles daher monologisiert

Jepp, ich stehe dazu: Das Drumherum bei BB sorgt mittlerweile bei mir für weitaus mehr Unterhaltung als das Format selbst. Die Sendungen sind kinderleicht vorhersehbar, das Rumgerotze im Umfeld hingegen nicht.

Besondere Erheiterung erzeugten bei mir die jüngsten Checker-Aussagen, dass gerade das Umfeld der Klaus-Antis massiv fanatisiert und brutalisiert wäre. Mensch, was habe ich da endlich mal wieder herzlich gelacht. Der gemeine Anti an sich hat den BB-Peil nicht. Die Spielidee ging gar spurlos an ihm vorbei. Er hat den Witz sowie den ultimativen Unterhaltungscharakter an Staffel 10 nicht kapiert. Der Anti malt Schwarz-Weiß. Hey, das ist doch mal beste Comedy.

Ich wäre nicht ich, würde ich das nicht einer näheren Betrachtung unterziehen. Und siehe da, ich wurde sehr schnell fündig.

So verfasste eine angebliche Exfreundin von Timo folgendes Gestammel in diversen Foren:

Timo darf nicht gewinnen,ER HAT ALS KIND SCHON SEINE FAMILIE BESTOHLEN UND NOCH ANDERE SCHEISSE GEBAUT;DAS ER IN EIN ERZIEHUNGSHEIM EINGELIEFERT WURDE; DA BESUCHTE ER DIE SONDERSCHULE FÜR SCHWERERZIEHBARE;MAN GAB IHN EINE LEHRSTELLE; DIE ER NATÜRLICH NICHT FERTIG MACHTE;ER GAMMELTE HERUM BIS IM DER ARSCH AUF GRUNDEIS GANG; DA ER KURZ VOR DEM GEFÄNGNIS STAND;DA BEKAM ER WHG:VOM SOZIALSTAAT UND NUN TÜMPET ER SO HERUM VON EINER ARBEIT ZUR NÄCHSTEN; WENN NICHT LEBT ER VON SOZIALHILFE;IHR KÖNNT SEINE FREUNDIN FRAGEN; DIE IM VOR 2JAHREN RAUSGESCHMISSEN HAT;DA ER SICH VON IHR AUSHALTEN LIES; DAS IST DER WAHRE TIMO;ER LEBTE BIS JETZT IMMER NUR VON ANDEREN;SEINE GESCHWISTER DÜRFEN ZU HAUSE LEBEN;AUCH DIE EHE DER ELTERN GING WEGEN TIMO IN DIE BRÜCHE;SEIN VATER KONNTE DAS NICHT EINSEHEN; DAS MUTTER SICH NACH ALLEM NOCH FÜR TIMO EINSETZTE UND IHN FINANZIELL ÜNTERSTÜTZTE..

Timos Freund und Verantwortlicher seiner Facebook-Seite quittierte das Legastheniegestammel wie folgt:

Gerüchte in Foren über Timo (angeblich geschrieben von seiner EX)
1. Seine Ex-Freundin ist gebildet, studiert Marketing und beherrscht Rechtschreibung und Zeichensetzung (und die Leute die den Text erfunden haben>>>weder das eine noch das andere)
2. Sind beide noch sehr eng miteinander befreundet.
3. Ist der Text erstunken und erlogen!

4. Habe ich den Text (dessen Inhalt ich hier nicht wiedergeben möchte) von 4 verschiedenen Personen in Foren gesehen. Habe davon Screenshots gemacht und werde es zusammen mit Timo seinen Anwalt übergeben. Es handelt sich dabei höchstwahrscheinlich um eine Rufmordkampagne, die den Leuten teuer zu stehen kommen wird.
Zumindest wegen übler Nachrede kriegen wir die Leute 100 % dran!
(Die Üble Nachrede nach § 186 StGB ist eine Form der Beleidigung, die sich von dieser jedoch in der Begehungsform unterscheidet. Bei der Üblen Nachrede wird insbesondere eine ehrverletzende Tatsachenbehauptung unter Strafe gestellt. Entscheidend ist, dass diese nicht „erweislich wahr“ ist.)
Das Internet ist kein rechtsfreier Raum und JEDE Person ist anhand der Ip Adresse identifizierbar und die Forumbetreiber sind gezwungen mit höheren Instanzen zusammennzuarbeiten.
Desweiteren machen sich die Forenbetreiber mit strafbar.
Aber ich kann garantieren, dass wir die Leute zu Gesicht kriegen und zur Rechenschaft ziehen.
Das ist einfach WIDERLICH!

MEINE BITTE AN EUCH:
Sobald ihr solche Behauptungen seht (beginnend mit: das hat Timo's Ex Freundin geschrieben...) MACHT SOFORT EINEN SCREENSHOT, wo der Nutzername der jeweiligen Forums und das Forum selbst ersichtlich ist. Schickt mir das bitte zu.
Danke!

Das war dann ganz sicher auch ein Klaus-Anti, nech.

Fakt ist, ich könnte seitenweise Belege dafür bringen, wie abartig fanatisiert nicht eben wenige User vom Stamme Homo Idiotus Vulgaris durchs Netz fräsen. Das Problem ist jedoch, dass die Checker-Gilde aus dem BB-Elfenbeinturm - also die Besten der Besten und die Wichtigsten der Wichtigen, die BB im Netz quasi erfunden haben - es wieder negieren würden. Ist nämlich das Eitelkeitsmäuerchen ums eigene Mini-Biotop zu hoch, kannst du das Köpfchen nicht mehr zum Zwecke des erkennenden Sehens aus dem brackigen Wasser recken.
Natürlich gibt es auch Klausgegner, die einen ultrabrutalen Streifen fahren. Manches gründet auf dem Prinzip "quid pro quo" (Alternativ: Man lässt sich die Butter nicht widerstandslos vom Brot nehmen) und andere Aktionen basieren einfach auf einem kapitalen Helmschaden mit nachfolgendem Kopfschuß.

Eine vollständige Veröffentlichung aller hier vom Homo Idiotus Vulgaris eingestellten und nicht freigeschalteten Kommentare müsste keine Klagewelle, sondern regulär schon Massenerschießungen nach sich ziehen, wollte man dem dort zur Schau gestellten Wahn- und Irrsinn gebührend Rechnung tragen.
Und da komme ich zum Kern der Sache. Das Feedback, so realisiert es jedenfalls ein denkender Mensch mit mehr als 2 Gramm Hirnmasse, richtet sich faktisch 1:1 an der eigenen Positionierung aus. Ist die eigene Grundhaltung eher für Klaus, wird es Antischelte geben. Ist die eigene Grundhaltung eher gegen Klaus, pöbelt der Klausmob. In der Schärfe wird sich das unter Umständen wenig bis nichts tun - hier macht es dann nur noch die Menge. Das intellektuell zu stemmen traue ich aber einem normal begabten Zweitklässler schon zu. Das Erkennen, dass erwachsene Menschen und BB-Checker von eigenen Gnaden diese Fakten ernsthaft sowie im Brustton der Überzeugung negieren wollen, ist dann wiederum beste Comedy. Nicht drüber schimpfen - einfach nur auslachen.

Ihr seid von BB im TV genervt? Es kotzt euch an? Die Vorhersehbarkeit ist langweilig? Der Kick fehlt? Die Wiederholungen turnen euch ab? Dann macht es doch einfach wie ich und amüsiert euch über des Begleitgelulle, denn das ist wie immer großes Comedy-Kino.

Freitag, 30. Juli 2010

Die Klaus Show - It`s fun!

Wir haben es leider nicht geschafft, die Gerüchte über die Klaus-Show geheim zu halten - und da die Bombe jetzt schon geplatzt ist, können wir euch nun auch exklusive Einblicke in die erste Sendung geben.

Samstag Abend, 20.15 Uhr

Klaus - bekleidet mit einer rot-gelben Unterhose  und einer Krawatte mit Möpsen drauf, betritt die Bühne.

"Wieder dabei sein, wieder dabei sein, sehr verdrehte Hamen und Derren! Heute in unserer Show: Die Muddi von der Tochter, die Omma von niemandem sowie das Modelduo Dumm & Dümmer. Musikalische Unterstützung bekommen wir wie immer von der Bruscht, die momentan noch hinter der Bühne rumhängt und als Co-Moderatorin darf ich auch heute wieder die unvergleichliche, die unbeschreibliche, die unheilige Königin des Patzismus Aleks begrüssen! Aleks, wie geht es dir heute?"

Von einem Tisch am Rand der Bühne hört man eine Stimme.

"Weisst du, Klaus, ich hab mir grade vier Kippen auf einmal geraucht und ich hab trotzdem immer noch Schmacht. Wann ist denn hier mal Pause, damit ich mir eine schmoken kann? Ich find das voll diskriminierend, dass ich hier nicht auf der Bühne rauchen darf. Welche Hyäne hat sich das ausgedacht? Die wollen mich doch hier nur mob -"

"Danke, Aleks, für deine Wortmeldung. Aber heissen wir doch jetzt meinen ersten Gast willkommen. Viele wollen sie nicht kennen, und doch läuft sie ihnen wohl oder übel im TV über den Weg.  herzlich Willkommen DIE MUDDIIIIIII!"

Iris betritt die Bühne, sieht sich um...

"Wo isch mein Kaffä? Mir wurd gesacht, isch krig hier nen Kaffä!"

Klaus schaut pikiert, lächelt gequält und macht mit seiner Ansage weiter.

"Die Sahneschnitte unter der Ü-2000-Generation, die Erdbeere unter den Verfaulten, die Pinkel-Prinzessin und meine aktuelle Sugar-Omma... Anne!"

*verhaltener Applaus*

"Hömma, Klaus, also hömma, ich hab dir hier deinen Akt von letzter Nacht mitgebracht - ich nenne ihn "Der Schrei". Haste gehört, Klaus? Der Schrei!!!" *schrilles Gelächter*

Klaus schaut noch pikierter und sucht seine Wasserflasche. Er räuspert sich.

"Und last but not least die zwei Männer, die die Modewelt revolutioniert haben, durch sie haben auch hässliche Menschen endlich die Chance bekommen, sich Model schimpfen zu dürfen und sie sind der lebende Beweis dafür, dass man kein Hirn braucht, um auf zwei Beinen zu stehen. Einen herzhaften Applaus für Maac und Ränä!"

*Stille im Publikum*

Aleks: "Also, ihr seid voll patzig. Klatscht doch mal, ihr Ratten!"

*Jemand aus dem Publikum hält ein Schild in die Höhe "KLAUS! ISCH WIHL EIN KINT FON DIA!"

Klaus windet sich und nimmt gegenüber seiner Gäste platz.

Klaus: "Jetzt erzählt doch mal, wie ist es euch nach Big Brother ergangen? Seid ihr auch so erfolgreich, sexy und reich als wie ich?"
Iris: "Also, ich arbeite jetzt bei meiner Tochter auf Malle - ich krieg vier Liter Kaffä pro Tag dafür, dass ich ihr morgens ein drittes und ein viertes Paar Augenbrauen aufmale. Mir geht`s supi!"
Omma: "Hömma Klaus, hömma, ich bin jetzt Werbeträgerin für Tena-Lady. Dann klappt`s auch mit dem Eisblock! *gacker* Haste gehört, Klaus, mit dem EISBLOCK!!! Malkurse geb ich keine mehr, aber dafür bin ich jetzt Dozentin für Beckenbodengymnastik und ausserdem kommt demnächst mein neues Buch raus - es heisst "Die Reifeprüfung" und handelt von der Erdbeerernte auf Tischen mit alternden Ex-Strichern."
Maac: Schnoschnoschnoschvamischdischglaus!
Ränä: *nasehochzieh*

Vom Tisch in der Ecke quäkt Aleks:
"Also ich bin ja jetzt Co-Moderatorin von dir, Klaus. Ich find, ich hab voll verschissen. Aber dafür kann ich mir jetzt 17 Schachteln Kippen am Tag kaufen UND Bonzensalz!"

Klaus: "Schön. Wir geben jetzt ab in die Werbung. Bruscht, sing mal was!"

Bruscht: "Ich hab zwei Brüste frei gelegt und eine Tüte überm Kopp, das macht die Liebe top, das macht die Liebe top. Ich hab zwei Brüste vor dir schaukeln und eine Tüte vorm Gesicht, sag nicht, du magst mich nicht!" *sing*

Nach der Werbung sieht man das:


Iris: "Du hast mich gemobbt!"
Anne: "Hömma, du guckst doch hier so hasserfüllt, hömma! Haste jehöööört????"
Maac: "Schnoschnoschno!!!!"
Ränä: "Ey, Aleks, das war MEINS!!!"
Aleks: *nasehochzieh*
Bruscht: *träller*
Klaus in Richtung Publikum: "Hat wer 5 Euro und Bock auf ne Nummer?"

Redakteur: "Wir schalten in die Werbung! Schmeisst mal wer ne Wiederholung von dem Trödeltrupp rein. Cut. Gute Nacht!"

Blue Eyes...

...Baby`s got blue eyes...

Von allen dämlichen Begründungen, warum eine Person in Klausis (und Sahneschnittchen Annes) Augen böse ist, ist diese hier mit Abstand meine liebste.

Timo hat blaue Augen! Die Sau! Und er hat beim Songcontest den zweiten Platz gemacht! Das Schwein!

Das also ist es, warum Klaus so einen Hass auf ihn hat. Und es zeigt so wunderschön auf, wie beschränkt Klaus in seinen Sichtweisen gefangen ist.

Neid, Missgunst, Hass. Dies wirft er Timo vor - und beweist im gleichen Atemzug, dass er sich selbst einfach nur auf ihn projeziert. Denn wie können blaue Augen Indikator eines schlechten Charakters sein? Wie kann ein zweiter Platz (und somit ein erster Platz bei der normal-denkenden Zuschauerschaft, die nicht im Gleichschritt voten) im Songcontest ein Grund sein, jemandem Böses zu unterstellen?

Das geht nur, wenn man wie Klaus genau weiss, man ist ein Arschloch - und der Andere nicht.

Ich denke ja viel Schlechtes von Klaus, doch ich denke nicht, dass er so dumm ist, nicht gemerkt zu haben, dass seine Gefolgschaft panne genug ist, ihm jeden, aber auch wirklich jeden Scheiss abzukaufen.

Das hat er schon gemerkt, nachdem er Carlos eine geballert hat und im Garten sass und sagte: "Ich hab ihn geschlagen - und ich bin trotzdem immer noch drin."

Das hat er gemerkt, als er nach der Kissen- und Jennyaktion nur in den Strafbereich musste. Und das hat er ganz deutlich gemerkt, als er - trotz seines beschissenenen Abschneidens - beim Songcontest Erster wurde.

Klaus weiss, er kann machen, was er will - und seine Jünger folgen ihm blind. Und wahrscheinlich auch taub, denn wie sonst könnte man sein Geschwaller ertragen?

Nunja. Zurück zu den blauen Augen. Diese blauen Augen sind also der Grund dafür, warum Timo gesaved worden ist. Denn blaue Augen, wer weiss das nicht, machen Frauen geil. Und willig.
Was dann auch erklärt, warum Klaus nicht zum Schuss kommt, ausser er nimmt es in die eigenen Hände. ^^

Wir haben während der Staffel schon viele, viele, viele abstruse Gründe gehört, warum jemand falsch, link, böse, gemein, gefährlich oder aggressiv ist, aber wirklich, die blauen Augen sind der Beste von allen.

Spätestens jetzt müsste auch wirklich der Dümmste merken, dass der Spacken nix auf dem Kasten hat und nur Scheisse labert. Aber nein, stattdessen sieht man überall: "Timo wird nur wegen seiner blauen Augen ins Finale geschleift."

Und das ist natürlich zufälligerweise dann "die Meinung" jedes einzelnen Klausianers, und Klaus ist nur zufällig der gleichen Meinung.

Klaus, der Timo als Mitläufer bezeichnet, ist neidisch. Neidisch darauf, dass Timo blaue Augen hat (und damit in seinen Augen anscheinend besser bei den Frauen ankommt). Klaus ist neidisch darauf, dass die normal Denkenden Timo bevorzugen, und er mit den Honks vorlieb nehmen muss, die auf seine Tour reinfallen.
Klaus ist neidisch darauf, dass Timo auf die Idee mit den "F"s gekommen ist - und er nur der Mitläufer war, der sich drangehangen hat. Klaus ist neidisch darauf, dass Natascha lieber neben Timo liegt - und er mit der geilen Aushilfsaleks vorlieb nehmen muss.

Neid, Missgunst, Hass. Das ist Klausis Leben.

Klaus weiss ganz genau, dass Timo als grosser "Endgegner" neben ihm steht - und das jeder, der nicht debil genug ist, um ihm zuzujubeln, Timo als Alternative wählen wird - egal, ob man Timo mag oder nicht, einfach deshalb, weil neben Klaus selbst die Stehlampe als würdigerer Sieger hervorgehen würde.

Ihm steht die blanke Panik in den Augen. Und die sind leider nicht blau.

Tscha, Klausi, deine nicht-blauen Augen sind leider nicht phänomenal - kaum zu glauben - was ich dann so fühle ist nicht mehr normal... nicht mehr normal...




Wieso ist Klaus noch im Haus?

Nachdem man Robert für eine Geschichte eliminierte, die vor seiner BB-Zeit abgelaufen ist - auch wenn die Staatsanwaltschaft aktuell ermittelt - müsste doch eigentlich die Zeit für den BB-Kollegen Klaus Franz A. aus Reutlingen ebenso ablaufen. Was passiert ist?

Link

Es erweckt den Anschein, dass die Kaufhauskette, in welcher der Pornodepp sein Billigfilmchen drehte, massiv auf dem Kriegspfad ist. Gut, scotty zuckt was das angeht schon sehr schnell zusammen, aber die Aussage "so, nun haben wir den salat." lässt nur den Schluß zu, dass er Post erhalten haben wird.
Da ich dem Laden aber zutraue zu erkennen, wo liegt das hauptsächliche Problem, also im Hauptdarsteller und dem Produzenten (der ggf. sogar eine Person sein könnte), wird man seitens des Supermarkts nicht nur gegen scotty marschieren, sondern auch nach dem Verursacherprinzip handeln.

Ist das so, greifen da 2 Möglichkeiten: Die strafrechtliche und die zivilrechtliche Komponente. Da für die Kaufhauskette aus Neckarsulm Gefahr im Verzug ist - massiver Imageschaden und damit einhergehende Umsatzeinbußen - werden die kaum ruhig sitzen und der Dinge harren, die da irgendwann einmal durch ein Gericht oder die Staatsanwaltschaft kommen könnte. Da wird sofort mit beiden Beinen Gas gegeben. Und das eben sehr massiv. Ergo sollten da schon Klamotten in der Schwebe hängen, die dem Pimmelschwenker ggf. sogar ins BB-Haus zugestellt werden könnten - oder worden sind.
Haben sie schlaue Anwälte, und die werden sie sicher haben, versuchen die mit tödlicher Sicherheit jetzt schon sichernden Zugriff auf Klaus Knete von Endemol zu nehmen. Denn so haben sie, wenn sie bei einer Zivilklage erfolgreich sind, direkten Zugriff auf die Talers zur Schadensregulierung.

Endemol und RTL2 müssen doch sehen, was für ein riesiges Faß Scheiße schwappt da auf ihren Bewohner Klaus zu. Wäre es darum nicht ebenso wie bei Robert angeraten und angesagt, dass man ihn umgehend in die "Freiheit" entlässt, auf dass er seine kommenden Angelegenheiten regeln kann, die da unheilvoll und destruktiv auf ihn zu wabern? Wieso ist also Klaus Franz A. noch im Haus?

Da Endemol und RTL2 offensichtlich nicht reagieren wollen, ist es an euch, liebe Leser, den Kölnern Hilfestellung zu geben. Schießt den Pornokasper JETZT NOCH aus dem Haus und stellt so sicher, dass er von seinem Geld eine eventuell drohende Schadensregulierung der Kaufhauskette vornehmen muss. Ihr habt es in der Hand, ihn mit euren Anrufen finanziell in die Steinzeit zu pölzen. Ohne die Gewinnsumme von RTL2 und Endemol steht er da vor einem Problem - und liebe Leute, das Vergnügen sollte euch doch die zerstörte BB-Staffel wert sein. Dann muss er selbst die Talers latzen, die ihm aufgedrückt werden. Ihr könnt jetzt Richter und Henker in Personalunion sein. Don't dream it - be it!



 
Und jetzt auf ihn mit Gebrüll! Wenn die ihn nicht kicken, dann müsst ihr es eben tun. Und nicht vergessen:


Donnerstag, 29. Juli 2010

So eine alte und kranke Scheiße

Haben RTL2 und Endemol nun endlich das erreicht, was sie wirklich wollten? Ist es wirklich das Ziel der angeblich härtesten Staffel aller Zeiten, dass die Freizeitexhibitionisten im Container sich danach gegenseitig verklagen und anzeigen? Will Endemol oder RTL2 die Klagehansels später an die Serie "Nachbarsschaftsstreit" vermitteln und dann nochmals Kohle mit den Napfsülzen ziehen? Da kann ich mir doch nur an die Birne packen.

Zuerst kommen irgendwelche Gehauenen unter der Debilzuschauerschaft auf die glorreiche Idee, dass sie Robert wegen seiner wahrscheinlich verjährten Grützstory mit dem schwangeren Woll-Lieferanten anzeigen. Da kriege ich schon Plack.
Jetzt fühlt sich wohl auch noch die merkbefreite Trethupe Rene angestachelt und will Katrin anzeigen, weil sie das offen aussprach, was die Mehrheit der Zuschauer eh schon geahnt hat: Der Knabe hat dem Vernehmen nach mit Freizeitpharmazeutika rumgeknöstert. Ich persönlich hätte zwar auf eine massive Steroidrage getippt, aber wenn es denn Koks sein soll, hau rein. Gerade die Birne, die Auszügler in ihren Gästebüchern und per Mail bestalkt wie auch beschimpft, sollte lieber mal den Ball ganz flach spielen.
Robert winkt in seinem Gästebuch fröhlich mit der Gegenklagekeule und lässt sich auf den Low Level seiner bestussten Gegner ziehen.

Jetzt kann man eigentlich nur noch darauf warten und tippen, wer ist der nächste Bewohner im Klagekarussell. Lilly gegen Klaus? Uwe gegen Klaus? Oder scheißt Klaus auf alle anderen Bewohner und zeigt sich als der Top-Egomane lieber selbst an? Gekonnt ist eben gekonnt.

Nene, liebe Endemoler und RTL2-Macher. Da habt ihr euch sattsam ins Knie gefickt. Jedem Hilfsschüler hätte z. B. auffallen müssen, dass Rene nicht alle Latten im Zaun hat. Und weil ihr solche Pflegefälle und Patienten für die Ballerburg ins Haus geholt habt - Quote, Quote, über alles, über alles in der Welt - gehen diese labilen Vollspaten sich jetzt post-bb in den Gerichtssälen an die Gurgel oder geben sich auf den zuständigen Polizeirevieren die Klinke in die Hand. Das habt ihr in Zusammenarbeit mit dem Kompetenzbolzen U. Schmitz ganz hervorragend hingekriegt. Geiles Casting - wie gesagt für "Nachbarsschaftsstreit" oder Babsi Salesch. Nur wolltet ihr die wohl eher nicht bedienen.

Na dann warten wir doch mal amüsiert darauf, was bei der Finalshow für ein Film abläuft. Sollte der Pimmelposer nicht gewinnen - oder gar noch am kommenden Montag, was ich hoffe, das Haus verlassen müssen - dann ist in Köln Achterbahn. BB-Armageddon. 5:1, dass die sich da an die Kitsche gehen und ausflippen. Und ja, ich werde dabei laut lachen, denn das sind die Geister, die von den Verantwortlichen gerufen wurden. Klagehansels, Psychopathen und ihr Vollidiotenanhang alias Homo Idiotus Vulgaris. Werdet glücklich damit. Einmal Schwachkopf mit "alles" bitte.

Mittwoch, 28. Juli 2010

Die Crux des Klausianerdaseins - Morbus Nixnutzus

Der gemeine Klausianer an sich, in der Wissenschaft auch "Homo Idiotus Vulgaris" genannt, ist schon die ärmste Kreatur unter Allahs (saw), Gottes oder G'ttes weitem Himmel. Er entwickelte sich in Staffel 10 des Formats Big Brother wie nie zuvor zur Melkekuh der TV-Landschaft. Manipulierbar ist er, der "Homo Idiotus Vulgaris". Und wie einfach es ist.

Das hat der Namensgeber Klaus, wissenschaftlich bekannt als "Idiotus Maximus", sehr schnell geschnallt. Dazu das zu beleuchten reichte die altersschwache Soffitte im ansonsten leeren Klausschädel so eben noch aus. Und drum melkt er sie und melkt sie und melkt sie weiter.

Doch auch Endemol und RTL2, wissenschaftlich "Beschissus Superior", haben extrem zeitnah erkennen können, wie sie dem "Homo Idiotus Vulgaris" das Erschnorrte aus dem Säckel ziehen können. Das nutzen sie weidlich aus, indem sie auf den Synapsen der Klausianer Cha-Cha-Cha tanzen. Zügel straff, Zügel locker, Zügel straff. Die Tageszusammenfassung dient dabei als Glöckchenersatz (Pawlow). Je negativer sie den "Idiotus Maximus" darstellen, desto fleißiger ruft der "Homo Idiotus Vulgaris" an.

Ebenso ergeht es dem Management vom "Idiotus Maximus", wissenschaftlich geläufig als "Abzockus Maximus". Da beim "Homo Idiotus Vulgaris" der "Alarmus Abzockus Major" völlig unterentwickelt bis nicht vorhanden ist, schaufeln sie dem Kollegen "Abzockus Maximus" beidhändig die Knete in den nimmersatten Rachen. Jetzt und später wohl auch. Seine Aufrufe den "Idiotus Maximus" zu supporten stellt er durch den "Trollus Pappnasicus" in diversen Foren ein. Ziel auch hier: Melk den "Homo Idiotus Vulgaris"!

Last but not least wird der "Homo Idiotus Vulgaris" auch von uns nach Belieben manipuliert. Wir sind der "Adminus Rootus Major". Der Kopf der virtuellen Nahrungskette. Wenn uns danach ist, wird mal eben ein Phantasie-Flashmob angekündigt, ein megamäßiger Voting-Dschihad ausgerufen oder ähnlich realitätsferne Aktionen ausgelobt. Sinn und Zweck ist es, den "Homo Idiotus Vulgaris" zu schröpfen. Nur zu unserer Belustigung. Denn wir wissen ja, der gemeine "Trollus Ordinaerius Forensicus", aus der Gattung entstammt der "Homo Idiotus Vulgaris" schließlich, reagiert stets auf das Glöckchen.

Auch der "Moderatus Aethericus Zensurikus Major" labt sich am Elend des "Homo Idiotus Vulgaris". Weil dieses possierliche Tierchen des BBB (Big Brother Biotops) jedoch sehr genügsam ist, geht der pekuniäre Aderlaß zumindest hier langsam und beschaulich vonstatten.

Wie wir es drehen und wenden, der Gearschte ist stets der "Homo Idiotus Vulgaris", der agonisch am Ende der Nahrungskette verharrt. Abgezockt, manipuliert, ausgelutscht, verspottet, gesperrt und geächtet. Der Forenläufer und Duftmarkenolm der Blogs. Erkrankt am "Morbus Nixnutzus". Welch eine Crux. Möge er ab 09.08.2010 wieder in Frieden ruhen - in den uneinsehbaren Untiefen des Internets.

Der Feind in seinem Bett

Klausi hatte ja schon einige unheilige Allianzen im Haus - doch mit Anne hat er sich eine Person ins Bett geholt (im wörtlichen Sinne, denn ab heute Nacht residiert die frivole Fruchtdeko neben dem Herren der ungewechselten Unterhosen), die ihm kurz vor dem Finale das Genick brechen könnte (nicht im wörtlichen Sinne).

Glaubt ihr mir nicht? Solltet ihr aber.

Eingezogen als gebildete, junggebliebene hippe "Oma", ist sie jetzt nur noch eine Hippe.  Eine olle Hippe.

Lügen heisst bei ihr "kreative Wahrheit" und Lachen bedeutet schrilles, lautes Gekreische. Und ich dachte, Jenny hätte ein lautes Organ gehabt, aber nein, seit Anne hab ich Tinnitus und das dringende Bedürfnis, ihr den Ton abzustellen.

Ich, wenn ich Anne "lachen" höre:




Zusammen mit Nuschi, ihrem wimmernden ("Gäräschtgaitschiegd!") Wischmopp, hocken sie auf Klaus, dem dies von Sekunde zu Sekunde unangenehmer wird.

Wie unangenehm wäre es ihm erst, wenn er wüsste, dass er für die liebevolle Lustgöttin ein "spiessiger kleiner Kontrollfreak", ein "Pornohansel, der es nie zu etwas bringen wird" ist, jemand "vor dem man Angst haben muss, wenn er sich als Mann vor einem aufbaut und wild mit den Armen rumfuchtelt".

Jaja, die Anne.

Klaus - dem seit gestern sowieso die blanke Panik und der Ärger darüber, offen während der LS auf seine charakterlichen Unzulänglichkeiten angesprochen worden zu sein, in den Augen steht - weiss nicht, wie sehr er durch Anne und den nuschelnden Deppen mitgerissen wird.

Bis jetzt hat BB ihn immer vor den Gefahren in den eigenen Reihen geschützt und sie entsorgt. So war es bei Aleks, bei der viele dachten, sie sei rausgeflogen, um die Antis bei der Stange zu halten und so war es auch bei Rene, dem Fred Feuerstein auf Speed. Schnell, leise und  unbürokratisch entsorgt, bevor sie zuviel Schaden an dem blütenreinen (*höhö*) Image von Klausi anrichten konnten.

Aber Anne wird von BB mit fast schon bösartiger Hinterlistigkeit dringelassen. Zeigt sie doch, dass man das Spiel des Klaus noch auf die Spitze treiben kann. Hat Klaus einfach nur Verleumdung begangen und hat unwahre Behauptungen aufgestellt, so perfektioniert Anne dies und instruiert Marc, das sprechende Brot, gleich noch mit, dass er gefällligst ihre dreckigen Lügen zu bestätigen hat. Klaus hat sich wieder mal Monster geschaffen - und diesmal ist BB fies genug, sie ihm zu lassen.

Gut, sie geht uns allen auf den Sack, aber hauptsächlich geht sie Klaus auf den Sack - und das macht es, zumindest mir, erheblich leichter sie zu ertragen.

Doch Klaus ist hin und hergerissen - auf der einen Seite braucht er jemanden, der sich mit ihm gemeinsam in Selbstgerechtigkeit und Bestrafungsphantasien suhlt und auf der anderen Seite ist er von Anne angewidert, erinnert sie ihn doch an seine Stricher-Zeiten.

Jetzt, wo die letzte reguläre Nomi vorbei ist, braucht er seine zwei Speichellecker nicht mehr und ich könnte mir gut vorstellen, dass er bei nächster Gelegenheit (mein Tipp: die garstige Alte wird auf Natascha losgehen) sich auf deren Seite stellen wird und Anne wird, schneller als sie einen Eisblock durch Pisse wegtauen kann, auf den harten Boden der Realität zurückgeholt werden - sie kann dann ja zusammen mit Maac nachträglich auf die BB-Allstars-Platte kommen. Mit dem Song: "Dulibschtmischnischt".

Sollte er nicht mal wieder einen Paranoid Turnaround vollführen und entgegen aller Vermutungen weiterhin mit dem Sahne-Duo (sie cremig und er hohl) abhängen, wird ihm dies bei den normalen Tageszusammenfassungszuschauern keine Pluspunkte bringen - denn die Drei sind eine Gruppe und Timo ist nun der einsame Wolf.

Aber wir wissen ja, wie die unsägliche Klaus-Story angefangen hat.


Dienstag, 27. Juli 2010

Was tun?

So und so ähnlich lautet die Frage, die (bezogen auf die aktuelle Nominierungssituation im Haus) derzeit sehr häufig per Mail gestellt wird. Voten? Jetzt voten? Abwarten? Ich versuche die Möglichkeiten mal zusammenfassend zu skizzieren.


Möglichkeit A: Voting-Dschihad jetzt

Es sprechen natürlich einige Faktoren dafür, bei diesem Voting massentelefonierend aktiv zu werden. 4 Personen stehen auf der Liste. Nur die simpelsten unter den so schon simplen Klausfangemütern, also die Typen, die zu doof sind ein Loch in den Schnee zu pissen (und das sind leider eine ganze Menge), werden getreu der Vorgabe (Nominierung) des Pornoprolls telefonieren. Einige Jünger haben allerdings geschnallt, Schwuli-Maaak und Verwesungs-Anne lassen den Kaufhausexhibitionisten im Finale schneller über die Klinge springen, als der seine altpellige Wurst aus der Hose geknöstert hat.
Das bedeutet unter dem Strich, es gibt bei 3 weiteren Nominierten kein so eindeutiges Ziel, wie man es ggf. gerne hätte. Einige Voter werden sicher sagen, sie setzen den Marschbefehl des Idiotenführers um, nur um trotzdem gegen Anne zu votieren, weil die Nebelkrähe weder optisch noch akustisch länger zu ertragen ist.

Gehe ich nun also davon aus, dass es keine einheitliche Front gibt, die sich auf einen Kandidaten einschießt, macht es tatsächlich Sinn bei dieser Runde seine Kriegskasse zu leeren. Ferner muss bedacht werden, es läuft die letzte Woche des Monats. Die Rauswahl von Jenny war kein Sonderangebot, sondern hat Substanz gekostet. Manche Klausianer werden erst ab Montag den 02. August wieder frisch auf der Tasche sein, sodass man sie theoretisch da packen könnte, wo es wirklich schmerzt. Die Konstellation dafür ist auf jeden Fall nicht schlecht gesetzt.


Möglichkeit B: Voting-Tsunami zum Staffelende

Das ist und wird eine ganz wackelige Nummer. Ohne Frage werden die Geschassten ihre Fans motivieren und auf Timo konzentrieren - aber reicht das auch? Am 09. August ist die erste Monatswoche gerade beendet. Mit Schmalhans - nein, das ist nicht der Alias von Klausis Puppe, liebe Klausianer - als Küchenmeister haben die Sektenidioten noch Steine am Start. Egal von wem sie veralimentiert werden. Und sie wissen, das ist die letzte Runde. Danach können Lecks in der Haushaltskasse mit Bettelgängen zu den Ämtern wieder notdürftig geflickt werden. Oder Mutti lässt die Muschi miauen, damit der Alte wieder Knisse springen lässt. Kann sie ja nun. Klaus-TV ist alle-alle.

Ich halte es für möglich, dass Timo am 09. August als Sieger das Haus verlässt. Diverse Printmedien und deren Anhängsel schossen und schießen sich auf Klaus ein. Elternverbände laufen Sturm gegen Pornodrehs im Supermarkt (siehe hier). Anzeigen laufen. Aber es bleibt unter dem Strich ein wackeliges Brett. Möglich - ja. Einfach - auf keinen Fall. Sicher - kein Stück. Es steht und fällt da vor allen Dingen mit den Fans der Ex-Bewohner und ob die halsig genug sind, Klaus kurz vor den Talers aus dem Rennen zu kegeln - dann geht er aber auch als Zweiter. Ihn auf Platz 4 zu kegeln halte ich für ausgeschlossen.


Möglichkeit C: Arschlecken, Endemol/RTL2

Sollen sie der Fickfresse doch die 250k butto in den runzeligen Anus blasen. Sie haben damit einen Staffelgewinner, den sie nie haben wollten. Und wir haben die Sicherheit, die Folgemaßnahmen - siehe Schreiben von Kaufland - sind so gepolt, dass Klaus von der Gewinnesumme (130 Mille cash) einen nicht geringen Teil als Strafen abdrücken muss. Kaufland, da bin ich sicher, macht den Zeisig so richtig böse müde. Und das ohne unser Zutun im Sinne von Investitionen in Telefonvotings.

Ihr habt die Sicherheit, Klaus bleibt auch mit 130k auf der Täsch eine absolute Vollbratwurst. Die Marie reicht selbst perfekt angelegt niemals dafür aus, dass er nie wieder sein Bahnwärterpfeifchen in alte und abgesäugte Hautfetzen stecken muss. Er muss weiter strichern oder Pornos drehen. Denn singen kann er kein Stück - nicht einmal auf Ballermannniveau. Da sind die Folgeplatzierten aus DSDS davor, die den Markt abgreifen.
Außerdem ist eben noch davon auszugehen, dass er a) an Kaufland abdrücken muss, so die ihn in die Steinzeit klagen und b) dass ihm auf dem Ballermann irgendeine vollalkoholisierte Grützwurst die Nase auf den Hinterkopf zimmert. Und wir werden es lesen. In der BILD. Und im Express. Und sehen können wir es bei der Tube oder bei Explosiv. Das reicht doch aus.


Fazit aus A, B und C:

Wer wirklich gegen den grenzdebilen Kassenpatienten mit dem grottigen Unnerbuxenfetisch vorgehen will, der sollte es in meinen Augen besser jetzt tun als zum Finale. Wer es zum Finale probieren möchte, ist nicht völlig chancenlos, aber es wird richtig, richtig Tatas kosten, will man Timo zum Sieg schubsen. Aber hey, auch der erfolgversprechende Versuch Klaus in der jetzigen Runde aus dem Haus zu prügeln ist kein Sonderangebot. Knete kostet auch das.
Wer es ganz entspannt angehen lassen will, der wählt einfach Möglichkeit C und wartet auf die Meldung der BILD: Unnerbuxen-Klaus auf Mallorca weggewichst. Herzlichen Glückwunsch und frohes Fest.

Beati pauperes spiritu, quia ipsorum est regnum coelorum

Jau.

Und zutreffend allemale, wie sich nach dieser lustigen Abwahl herausstellte.
Nicht, dass ich das jetzt nicht erwartet hätte. Aber irgendwo grottenlangweilig, wenn die Szenarien so dumpfdummbeutelig absehbar sind.

Was sag mir das?

Der "Dings" ist mit den Dieben, den Lügnern und den Betrügern.
So sieht das wohl aus. Ich bin dann glaubenstechnisch doch dafür, dass deren "Dings" nicht mein "Dings" ist. Obwohl ich das ja schon unglaublich nett von ihm finde - weil es eben so überaus mitfühlend ist. Er scheint tatsächlich über den Mitleidsgedanken all die anderen Menschen zu vergessen, die sich bemühen aufrichtig und ehrlich vor sich hinzukaspern.
Also nicht dass wir uns falsch verstehen - deren "Dings" ist nicht der meinige, hoffe ich jetzt einfach mal.
Was ich ja nun totalst ScheiXXE finde.......was ist mit all denen, die die ganzen anderen Aussagen.....wie heissen die noch gleich - ach ja - Seligpreisungen oder so.....tatsächlich ernst nehmen?
Fühlen die sich jetzt nicht irgendwie angeschissen?
Wenn Anne und Tomatenmaaak da mit offener Hose durch den Salon eiern und im besten Brustton der Überzeugung demonstrieren, dass der Dings zwar mit den Idioten ist, aber im Gegenzug dafür die in den Arsch tritt, die versuchen mit Freude und Ehrlichkeit durchs Leben zu dackeln, ist das schon deppert.
Wenn ich mir Timo jetzt anschaue - die arme Sau hat wohl noch die geilsten zwei Wochen seines Lebens vor sich. Eine retardierte alte Tüpfelhyäne, eine psychiotische Pornoverklausulierung und ein Döschen Tomatenmaaaak.
Das Leben ist schön (alter Film mit Jimi Stewart) - und immer wenn ein Glöckchen bimmelt, bekommt irgend so ein bescheuerter Geflügelheld seine Federn - genau dafür!

Denn es bimmelten offenbar enorm viele Glöckchen - immer wenn einer gegen Jenny anrief zum Beispiel?

Ich gratuliere allen und besonders DENEN. Ja, das Leben ist zwar nicht schön, dafür aber entscheidend geil. Endgeil sozusagen. Schreibt man das jetzt mit "d" oder mit "t".

Montag, 26. Juli 2010

Roberts Statement

25.07.2010 Statement von Robert zu seinem Rauswurf

Hallo Atzen!!!;)
Zuallererst-> IHR SEID DIE GEILSTEN!!!!!!!
Ich möchte die nächsten Zeilen dazu nutzen hier ein paar Dinge klar zu stellen.
Wahrscheinlich könnt ihr euch vorstellen, dass dies in der Formulierung natürlich überdacht sein muss was ich hier schreibe, deswegen hab ich mir bis heute Zeit gelassen. Versucht einfach zwischen den Zeilen zu lesen!

Es war ein großer Schock für mich als ich in´s Sprechzimmer musste und mir mitgeteilt wurde, dass eine Anzeige gegen mich vorliegt und ich deswegen das Haus sofort verlassen muss. Es kam völlig überraschend!
Die Anzeige selbst lautet Verdacht auf Verstoß gegen das Tierschutzgesetz und kommt von der PETA. Wie die PETA selbst darauf aufmerksam wurde möchte ich hier nicht weiter kommentieren.
Da ich annehme, dass es um die Schafgeschichte geht möchte ich dazu auch ein paar Worte sagen-> Es tut mir leid, wenn ich irgendjemanden damit zutiefst geschockt habe. Die ganze Story liegt Jahre zurück und wurde von mir lediglich als Jugendstreich abgetan. Dem Schaf geht es selbstverständlich gut. Trotzdem werde ich jegliche Konsequenzen tragen die hierraus entstehen. Ich bin kein Tierquäler nur weil ich ANGEBLICH ´ne Motte auf dem Herd verbrannt hab und einen Käfer im Pool hab ertrinken lassen. Ich hatte selbst Haustiere und werd mir auch wieder eins zulegen.

Kommen wir zu den nächsten Vorwürfen:

Rassist: Ich war geschockt wieviele angebliche Aussagen ich diesbezüglich getätigt haben soll.
Gott sei Dank können diejenigen, die diese Aussagen Publik gemacht haben die wenigsten anhand von Kameraaufzeichnungen belegen. Die wenigen Aussagen die ich tatsächlich gemacht habe wurden klar überbewertet und mir völlig falsch ausgelegt. Um nur ein paar Beispiele zu bringen:
-Ich bin natürlich nicht STOLZ auf meinen Nachnamen weil er einen nationalsozialistischen Hintergrund hat.
-Ja, ich stehe eher auf nordische Frauen als auf Südländerinnen (ist das verboten?)
-Ja, ich bin aufgewachsen ohne dass es viele Nachnamen mit X oder Y in meiner Klassenliste gab. Das lag aber nicht daran weil ich es mir gewünscht habe, sondern es war einfach so.
Und man mag es nicht glauben, aber ich hab mich tatsächlich schonmal mit einem Ausländer außerhalb des Dönerladens unterhalten. Ich möchte darauf hinweisen dass ich fließend Englisch und auch Französisch spreche, dies war nämlich Grundvoraussetzung um mein zumeist ausländisches Geschäftspublikum in München perfekt betreuen zu können. Zum Schluss würde ich auch gern noch meine norwegische Ex-Freundin aus Oslo erwähnen mit der ich ein wundervolles Jahr zusammen war.

Pädophil: Es ist mir unerklärlich wie so etwas entstehen kann!!!!!!!!!!!
Wie kann man so unverschämt sein und behaupten ich stünde auf Kinder nur weil ich zierliche oder kleine Frauen mag?!?!?!?!?!?!?!?!?!?!?!?! FRECHHEIT!!!!!!
Ich hatte NIEMALS was mit einer 14jährigen im Freibad, träume nicht davon von kindlichen Zwillingen angepieselt zu werden und möchte auch nicht an deren benutzten
Damenbinden lecken!!!!!!
DIES IST ALLES FREI ERFUNDEN UND WURDE IN DIE WELT GESETZT UM EINE ANDERE BESTIMMTE PERSON IN EINE BESSERE POSITION UM DEN STAFFELSIEG ZU HEBEN!!!!!!!!

Diese andere Person darf also andere Bewohner ins Krankenhaus schlagen, andere Bewohner anspucken, draußen scheinbar einen Namen als Hooligan haben, sich mit geschwollener Brust vor Frauen aufbauen, Kissen durch seine Arschritze ziehen, Bewohner unzählige Male auf einem Niveau beleidigen, wofür ein anderer Bewohner sogar aus dem Haus geflogen ist?!?!?!?!
Solch eine Person gewinnt seit Anfang an jedes aber auch wirklich jedes Voting ganz klar. Egal ob diese Person selbst mit drauf steht oder nicht?!?!?!?!
Solch eine Person hat jetzt schon feststehende Auftritte in Discotheken als Special Guest obwohl diese Person noch im Haus ist?!?!?!?!?!?!?!?!
Das hat nix mit Fair Play sondern was mit reiner Profitgier zu tun, was diese Person ja immer SOOO anprangert in der Gesellschaft!!!!!!
Und in was diese Profite jetzt grade noch investiert werden, kann sich jeder wahrscheinlich denken!
Zusätzlich bleibt die offene Frage warum jetzt 2 Wochen vor Schluss und nicht schon vor Wochen/Monaten? Wollte man mich für´s reine Entertainment noch so lang wie möglich drin behalten? Wollte man abwarten ob ich dieser bestimmten Person tatsächlich noch gefährlich werden könnte oder sollen wir es pro Endemol sehen und einfach dankbar sein, dass sie alles versucht haben mich drin zu behalten so lange sie konnten? Aber auch dann, bin ich mir sicher dass ich mich auch in 2 Wochen noch um die "Angelegenheiten" hätte kümmern können!

Ich bin auf jedenfall sehr traurig über dieses ganze Geschehen und möchte mich an dieser Stelle noch bei allen bedanken die ihr Taschengeld in Anrufe für mich investiert haben!;)
Auch das - ohne Ausnahme - positive Feedback, welches ich bereits seit Freitag "in Freiheit" bekomme, ehrt mich sehr!
Wer noch mehr über oben Gesagtes wissen möchte oder auch einfach nur so quatschen möchte, meldet sich einfach mit `ner Nachricht auf meinem studivz Account. Ich versuche mein Bestes schnellstmöglich alles zu beantworten;)

Lasst uns den ganzen Mist jetzt vergessen und das Auge auf Jenny und Timo richten!
Ich wünsche mir, dass wenigstens einer von beiden die "tolle" 3-er-Kombo Klaus/Anne/Tomatenmarc sprengt!!!!!
GEBT ALLES FÜR DIE BEIDEN!!!!!!!!!!!

DANKE FÜR DIE GEILE ZEIT!!!!!!!!!!!!!!
EUER ROBERT

Roberts Homepage

DIES IST ALLES FREI ERFUNDEN UND WURDE IN DIE WELT GESETZT UM EINE ANDERE BESTIMMTE PERSON IN EINE BESSERE POSITION UM DEN STAFFELSIEG ZU HEBEN!!!!!!!!

Diese andere Person darf also andere Bewohner ins Krankenhaus schlagen, andere Bewohner anspucken, draußen scheinbar einen Namen als Hooligan haben, sich mit geschwollener Brust vor Frauen aufbauen, Kissen durch seine Arschritze ziehen, Bewohner unzählige Male auf einem Niveau beleidigen, wofür ein anderer Bewohner sogar aus dem Haus geflogen ist?!?!?!?!
Solch eine Person gewinnt seit Anfang an jedes aber auch wirklich jedes Voting ganz klar. Egal ob diese Person selbst mit drauf steht oder nicht?!?!?!?!
Solch eine Person hat jetzt schon feststehende Auftritte in Discotheken als Special Guest obwohl diese Person noch im Haus ist?!?!?!?!?!?!?!?!
Das hat nix mit Fair Play sondern was mit reiner Profitgier zu tun, was diese Person ja immer SOOO anprangert in der Gesellschaft!!!!!!
Und in was diese Profite jetzt grade noch investiert werden, kann sich jeder wahrscheinlich denken!

Für mich klingen die meisten Aussagen sehr, sehr glaubwürdig und decken sich hinsichtliches seines Rauswurfes sogar 1:1 mit dem, was ich denke und vermute.


Schaf

Es war absehbar, dass diese Geschichte entweder frei von Robert erfunden ist oder sich zu einer Zeit abspielte, dass heute die Verjährung greift. Ihn damit im Sinne eines Exits zu schlachten ist schlich Nonsens und reiht sich nahtlos in die BB-Klaus-Show ein. Die Mittel, die derzeit eingesetzt werden, sind mehr als fragwürdig und so verkommt BB rasend schnell zu einem Soap-Format, bei welchem die Manager der Pornoproleten draußen eine Materialschlacht für ihre Klienten abliefern. Wer will das sehen?


Pädophilie

Es ist nicht verboten schlanke und zierliche Frauen zu präferieren. Im Gegenteil. Es ist eigentlich sogar eher normal. Da kann ich Robert nur vorbehaltlos beipflichten.


Rassismus

Da scheiden sich dann die Geister. Natürlich ist es kein Stück verwerflich oder rassistisch einen nordischen Frauentyp zu bevorzugen. Gehe ich meine Exenliste durch, sind dabei blonde Frauen absolut in der Mehrheit. Nin ich nun Rassist? Nein.
Nachnamengelaber ist für mich auch vollkommen unerheblich.
Um was es geht ist der Auszug von Wissam. Mobbing, nur weil er Ausländer ist, wäre die berühmte Spur zu heavy.


Ich bleibe dabei: Hätte man Robert nach der Wissam-Aktion des Hauses verwiesen, alles wäre okay gewesen. Ihn jetzt zu werfen ist absoluter Schwachsinn und hat einen sehr schalen Beigeschmack. Siehe auch hier

Und ja, ich teile Roberts Sicht zu den Handlungen von Klaus - von Robert nicht einmal vollständig aufgezählt - die keinerlei Konsequenzen nach sich zogen. Wie ich auch seine Einschätzung der Agonie teile, die durch die Verantwortlichen an den Tag gelegt wird.
Es stinkt da etwas im Staate Endemol/RTL2 und zwar zum Himmel. Da liegt irgendwo ein faules Ei im Gelände. So faul, dass die Redakteure und Sendungsverantwortlichen eigentlich nur noch mit Gasmasken durch die Büros laufen können. Ich bleibe dabei, Endemol und/oder RTL2 ist/sind vor dem dreckigen Mob eingeknickt und hat Robert als Konzessionsentscheidung aus dem Haus befördert.

Aussichten für heute Abend...

Drei Szenarien gibt es heute - und fast alle belustigen mich. Es ist schön, wenn man der Livesendung derartig entspannt entgegen sehen kann.

Szenario 1: Maac geht.

Das fände ich fast schon ein bisschen schade, hat er sich doch in mein kleines Herzelein genuschelt. Ohne ihn würde mir mein tägliches Buchstabenbingo doch arg fehlen. Und wie herzzerreissend würde die Verabschiedung werden? "Glausch, vergischmischnisch! Schwartaufdisch!"
Klaus würde zwischen Erleichterung darüber, dass er endlich seinen zweiten Schwanz los ist, und massloser Enttäuschung darüber, dass Jenny geblieben ist, gar nicht wissen, soll er die Ärmchen hochreissen oder soll er Hans vollheulen. Es gäbe auf jeden Fall eine bitterböse Ansprache an sein Volk - in Folge dessen einige den Postingsuizid vollführen würden. Wie, nicht genug angerufen? Wie, es gibt den Rest der Woche Kartoffeln mit Quark?
Aber Maac hätte als Erinnerung wenigstens seine Kuschelbildchen mit Glausi. Daschmuschreischä.

Szenario 2: Anne geht

Endlich wieder Erdbeeren im Haus! Die vor Schock steif und sauer gewordene Sahne würde sich auch wieder entspannen. Und wir würden nicht mehr gequält werden mit Geschichten über die "Hängenden Gärten von Gizeh" und Co. Maac verlöre seine Bezugschpähson, und würde Klaus noch mehr nachlaufen. Das könnte lustig werden.
Dies wäre definitiv mein Lieblingsszenario - endlich wieder angstfrei Obst essen können - und Klaus noch gestresster wissen. Hoffen wir drauf.

Szenario 3: Jenny geht

Es ist sehr wahrscheinlich, dass heute Abend Jenny die TV-WG verlassen muss. Was schade ist. Man kann über Jenny denken, was man will (ich z.B. denke nicht unbedingt viel Gutes), aber sie hat in keinstem Masse auch nur annähernd so ein schlechtes Bild abgegeben, wie die 3 von der Zankstelle.
Ja, sie ist überdreht, ja sie ist etwas nervig - aber sie war da drin immer Mensch. Was man von Muschi, Nuschi und Luschi ja nun nicht unbedingt sagen kann.
Die letzte Bastion im alten Kampf für Gerechtigkeit.
Die Reaktion der drei Vollverpeilten ist so absehbar wie die Tatsache, dass Ross Anthony heute Abend mal wieder der "grösstmögliche BB-Fan EVER!!!!" sein wird:

Klaus: "JAAAAAA. TANKE! TOITSCHLAND!"
Anne: "Sieh mal, wie die beim Abschied geschaut hat. Total hasserfüllt. Erdbeere gefällig?"
Maac: "Schnoschnnoschnnschnnoglausi!"

Und danach entblöden sie sich weiter.

Sind wir gespannt? Nicht wirklich. Nur geringfügig amüsiert.

Ja huch aber auch

Jeder hat ein Geheimnis? Jeder? Wahrscheinlich. Manch ein Bewohner wird das Geheimnis haben, dass es von ihm oder ihr einen Doppelgänger gibt. Oder? Ja, das wird wohl eine Doppelgängerin sein, denn das passt so gar nicht zur moralischen und ethischen Instanz des Hauses. Oder? Bestimmt. Ganz sicher. Irgendwie. Oder vielleicht....man weiß es nicht. Es gibt ja Dinge zwischen Himmel und Erde, da dreht es einem Magen um. So auch hier? Ein perfides Fakebild, welches im Netz kursiert? Der Möglichkeiten gibt es viele. Was ist die Wahrheit?

Manche Bilder brennen sich widerlich in die Pupille und ins Hirn ein - so Hirn vorhanden ist.






Lass mich rein, lass mich raus.

Sonntag, 25. Juli 2010

Das Elend mit den unzutreffenden Vergleichen

Ich höre und lese immer wieder, dass die Vergleiche bzgl. bestimmter Vorgehens- und Verhaltensweisen des Klaus und vielen seiner Anhänger mit den spezifischen Vorgehensweisen eines unsäglichen Regimes als anmaßend betrachtet wird.


Sicher ist Klaus kein Anstreicher aus Braunau, er ist ein Pornodarsteller aus Reutlingen.
Sicher hat Klaus keine so entbehrungsreiche Kindheit und Jugend hinter sich wie es der Anstreicher aus Braunau hatte.
Sicher sind seine Anhänger keine "Opfer" von Krieg und Wirtschaftskrise.
Sicher hatten sie im Laufe der letzten Jahre keine einschneidenden Erlebnisse zu verzeichnen. Keine Demütigungen, kein Entvölkern ganzer Landstriche durch Arbeitslosigkeit u.ä.


Das ist wohl jedermann mehr als nur bewusst.


Klaus' rhetorische Talente sind verglichen mit denen eines Anstreichers aus Braunau geradezu nicht vorhanden. Auch gibt es unter seinen Anhängern niemanden, der die "Qualitäten" eines Dr. Joseph Goebbels oder des dicken Hermann aufzuweisen hätte - wenn es darum geht eine professionelle Volksverhetzung zu betreiben.


Die Zeiten ändern sich. Damals waren die Menschen ungebildet. Heute sind sie bekanntlicherweise enorm gebildet - oder sollten es zumindest sein.


Die Kommentare bekennender Klausianer sind definitiv gekennzeichnet durch einen enorm hohen Bildungshintergrund und durch ihre exorbitant hochtrabenden Ethik - und Moralansprüche - verglichen mit völlig unzivilisierten Kannibalen aus dem Busch - die in so vielen Kommentaren deutlich zu Tage treten.
Allein das unterscheidet die grosse Masse der Klausianer von der Urgrosselterngeneration. Denn sie, die (Ur)Großeltern, hatten zu Teilen noch Anstand. Trotz all der schlimmen Vorkommnisse.
SIE, die Nachnachfolgegeneration, lässt sich lt. eigener Aussage nicht verblenden. SIE rennen keinem Rattenfänger nach. SIE geben nicht gebetsmühlenartig Vorgekautes wieder. SIE geben vor mit offenen Augen durch die Welt zu luswandeln. Nie würden SIE Behauptungen in den Raum stellen, die der Unwahrheit entsprächen. SIE, die da nachgewiesen blind und hörig durchs Internetz torkeln. Besoffen von Vorgekautem, verblendet von Pornomützen, nach der Rattenfängerpfeife stolpernd und wild diffamierend. Bar jeder Selbsteintscheidungsgewalt.

SIE brauchen kein Sprachrohr, welches das thematisiert, was sie sich nicht laut zu sagen wagen - glauben SIE.
SIE fechten ihre Kämpfe offen und ehrlich aus, so wie Klaus - sagen SIE.

SIE hören RADIO , haben Sky, sehen Tageszusammenfassung und sind so in der Lage sich "objektiv subjektiv " eine Meinung zu bilden - bilden SIE sich ein.
Und wenn SIE diese dann äussern, ihre "Meinung", greift man SIE unberechtigt an und wie bereits von bestimmter Seite formuliert: Man hängt ihnen quasi "den gelben Judenstern" an (wörtlich!) - fabulieren SIE sich zusammen.
SIE , die angeblich 60 - 80 % sind, sind demnach mit denen gleichzusetzen, die man einst in Deutschland stigmatisierte und die man ELIMINIERTE (ein von Klaus überaus geschätztes Wort) - wollen SIE uns glauben lassen.
Und so müssen wir Antis eben erkennen, meinen SIE, dass wir - also max. 20 % - 40 % verblendete Menschen und Zombiefans - es sind, die sich der schlimmsten Verfehlungen schuldig machen - hätten SIE, die selbstverklärten Opfer, gerne.
Und überhaupt: Nie würden SIE Vermutungen äussern und sich gestapomässig in ein Forum begeben und beobachten, wie und was ein ehemaliger Bewohner sagt, um dann Mutmaßungen verlauten zu lassen, dass dort "konspirativ" Verschwörungen stattfänden. Nein, SIE doch nicht. Denn SIE haben ja gelernt. Nur was ist die Frage, auf die es wohl keine Antworten geben wird.  


Ja so sind SIE. 80 %. Die Mehrheit. Und doch gequälte wie auch stigmatisierte Opfer. Das schreit förmlich nach einer Lichterkette. Für die Verfolgten. SIE, die wahren Opfer.
Und damit die selbsternannten "Opfer" mal lernen, wie sehen wirkliche Opfer aus, mit denen SIE sich gerne auf eine Stufe stellen möchten, judenbesternt wie ein weltbekannter Radiomoderator meinte, lassen ich einige Bilder sprechen.















Damit wollen SIE sich wirklich vergleichen? Ist es wirklich das, was SIE aussagen wollten? Die angebliche Mehrheit stilisiert sich zur verfolgten und ausgerotteten Minderheit? Pervers! Ekelhaft! Widerlich!

Samstag, 24. Juli 2010

Offener Brief an BBR-Alex

Lieber Alex,

mit großer Freude und extrem großer Genugtuung habe ich deine heutige Sendung verfolgt. Ich habe zwar nicht mitgezählt, aber es wurde mir glaubhaft versichert, dass der Name "Mocke" weitaus häufiger fiel als "Klaus". Da ich bekanntlich nicht nominiert werden kann, habe ich dann die 250 Mille gewonnen?

Eine Sendung, die sich quasi nur um Chats, Chatschreiber, Blogs und mich dreht. Dass ich das noch erleben darf. Ich war gerührt. Geweint habe ich auch. Vor Freude und Stolz. Nachher pisse ich auch noch blutige Tränen, versprochen.

Doch lass uns zum Thema kommen. Zombies. Dookeys und Wanderers. Die Geister, die auch du, mein lieber Schnuckel Alex, gerufen hast. Neben RTL2 und Endemol.
BB ist ein Spiel. Hast du oft ins Mikro geflötet. Und wer sagt, dass dieses Spiel mit dem Exit endet? Wo steht das geschrieben? Genau, nirgendwo.
Diese Jungs, Dookey und Wanderer, haben deine weisen BB-Worte verinnerlicht. Denn du bist der Kenner der Materie. Du bist das Internetzentrum von BB. Eine feste Größe. Eine Instanz. Der BB-Pate des Netzes. Du sprachst in deiner geballten BB-Weisheit, Lug und Trug sind Teile des Spieles. Nicht verboten. Klaus ist Vorbild. Klaus hat das Spiel verstanden. Die Jungs nahmen dich beim Wort, oh du BB-Weiser. Du schüttetest dein Füllhorn des BB-Wissens über sie aus. Bei dir im Radio. Und sie leben jetzt das, was du ihnen vorsagtest.

Wanderer und Dookey lügen, manipulieren, diffamieren. Es ist doch nur ein Spiel und bei dem Spiel, welches du ihnen ans Herzchen legtest, führen sie momentan 1:0. Nochmals: Wo steht geschrieben, dass es mit dem Auszug des Bewohners zu enden hat?
Erfüllt es dich nicht auch mit Stolz, liebster Alex, dass die beiden jungen BB-Freunde deine warmen Worte so verinnerlicht haben? Lässt es nicht dein Unterhaltungsherz aufgehen, wenn du siehst, die schelmischen Buben haben das "Spiel" verstanden? Du hast sie, die sie einst als unverdorbene Buben bei dir anriefen, in den Bann des Spiels gezogen. Ihren Geist für die wahre Unterhaltung geschärft. Nötigt es dir nicht Respekt ab - wie du es bei Klaus gebetsmühlengleich betonst - dass sie das "Spiel" so konsequent spielen? Du warst im Radio ihr Lehrmeister. Sie lernten vom Besten der Besten. Von dir. Dem 82-Prozent-Alex.

Nur Zombies machen Zombies. Man wird nicht einfach so zum Zombie. Ein Untoter muss sie beißen. Sie, also Wanderer und Dookey, sind deine und Klausens Zöglinge. Bist auch du untot? Ein Steifer? Stiffy-Alex? When your psyche gets iffy, you can't get a stiffy. Ich schweife ab.

Bitte, liebster Alex, ergieße dich nicht in Tadel über diese Jungs. Sie eifern doch dir nur nach. Sie wollen sein wie du. Die ultimativen BB-Checker. Kenner der Materie. Spielversteher. Und sie haben es wohl wirklich verstanden, wie das Spiel geht. Lügen, betrügen, manipulieren und damit Erfolg haben. 2 neue Kläuse sind geboren. Wanderer und Dookey, die Klaus-Reinkarnation. Macht dich das nicht froh?
BB ist nicht länger aufs Haus begrenzt. Du bist plötzlich mittendrin und nicht wie sonst nur dabei. Du bist der Ideen-Pate. Der Godfather vom Netz-BB. Meine Fresse, ich an deiner Stelle würde mir damit Visitenkarten drucken lassen. Du hast 2 Jungs verklausifiziert. I bow to your superior expertise. I bow to the master. Du hast Dinge geschafft, um die dich selbst Klaus beneiden wird. Du hast mit Erfolg den Spielgedanken weiter gegeben.

Ich gebe es zu, ich bin amüsiert und fühle mich erstmals gut unterhalten. BB wird real. Du, mein Meister Alex, hast es geschafft. Der Quantensprung von BB wurde durch dich eingeleitet. Was wäre das Format ohne dich? Damit wird die Staffel 10 als Alex-Staffel in die Annalen eingehen. Du bist der Meister, Dookey und Wanderer sind deine Lehrlinge.

Das was sie tun, dieser Dookey und dieser Wanderer, tun sie doch nur, um den Spielgedanken zu ehren. Als Blinde riefen sie im Radio an. Du hast ihnen die Augen geöffnet. Du hast sie auf den Weg des Spiels geführt. Du hast ihnen Erkenntnis gegeben. An den Früchten deiner BB-Erkenntnis hast du sie naschen lassen und sie labten sich daran. Sie wurden infiziert. Infiziert von der Faszination des wahren BB. Des BB, auf welches wir doch alle gewartet haben. Das Klaus-BB. Diese Fahne tragen sie in die Bewohner-Blogs und auf die Bewohner-Seiten. Mit Erfolg.
Wäre ich an deiner Stelle, lieber Alex, ich würde mich glücklich schätzen zu sehen, wie meine Saat aufgeht. Durch diese beiden User, die fälschlich als Zombies angesehen werden, denn sie sind doch deine Prätorianergarde des Spiels.

Also, mein BB-Held, nicht motzen, freuen ist angesagt. Halte deine Hand schützend über deine beiden Spiel-Zöglinge. Dass mir keine Klagen kommen. Ihr seid eben mittendrin statt nur dabei. Hurra.

Nach unbestätigten Berichten haben Dookey und Wanderer das hier bei ihren neckischen Aktionen gesungen:

Freitag, 23. Juli 2010

Zweierlei Maß

Image and video hosting by TinyPic

Ein Polizist in Zivil erscheint am Big Brother-Haus. Er hat einen Brief für Heiko dabei. Es ist ein Anhörungsbescheid der Staatsanwaltschaft Leipzig.

Im Bestrafungszimmer wird dem Sachsen vom Matchmaster der Brief ausgehändigt. „Was die Polizei hat einen Brief für mich abgeben! Ich ahne Schlimmes,“ stammelt Heiko sichtlich nervös. Warum dieser Brief? Was ist passiert? Am 18. Juli 2003 wurde Heiko in Leipzig zu 1.725,68 Euro Strafe wegen Fahrerflucht verurteilt. Da der 34-Jährige über diese Summe nicht verfügte, wurden ihm 540 Stunden Sozialdienst aufgebrummt. 377 Stunden hat der Big Brother-Bewohner bereits abgearbeitet (u.a. Pflege öffentlicher Grünanlagen, Dienst in sozialen Einrichtungen). Dann ist er in das Big Brother-Haus eingezogen und konnte die restlichen 163 Stunden nicht mehr ableisten. Doch die sind weiterhin offen. Aus diesem Grund hat die Staatsanwaltschaft Leipzig Heiko diesen Brief polizeilich zustellen lassen.

Big Brother Heiko: "Die haben doch gesehen, dass ich nicht heimlich verduftet bin"

Was wird der Sachse jetzt tun? Heiko verzweifelt: „Und ich dachte, ich könnte die Stunden abarbeiten, wenn ich hier wieder raus bin. Die haben doch gesehen, dass ich nicht heimlich verduftet bin, sondern jetzt bei Big Brother im Fernsehen rumlaufe.“ Jetzt wird Big Brother gemeinsam mit dem Sachsen und der Staatsanwaltschaft Leipzig eine Lösung für das Problem finden.

Big Brother-Macher Rainer Laux: „Entweder werden die noch ausstehenden Stunden von Heiko im Container abgeleistet, oder er arbeitet diese im Raum Köln ab. Oder aber die fehlende Strafsumme wird von Heiko bezahlt.“

Paule 1

Paule 2

Leipzig – Das hat’s noch nie gegeben: Big Brother gibt einem Container-Knacki Freigang – damit er nicht ins Gefängnis muss!
Seit Ende März ist „Sachen-Paule“ Heiko(35) der heimliche Star bei Big Brother (RTL2). Aber der Leipziger Staatsanwalt jagt den Ex-Porno-Clown. Sachsen Paule muss noch Sozial-Stunden leisten. Grund: Er ist zu einer Geldstrafe wegen Unfallflucht verurteilt.
Weil er pleite ist, durfte er die Strafe abarbeiten – 540 Stunden „Davon sind noch 163 offen“ sagte Staatsanwalt Guide Lunkheit (35). Er drohte jetzt Sachsen-Paule im Kölner TV-Studio zu verhaften. Angebot der BB-Macher. Sachsen-Paule könnte als Freigänger Kölner Parks fegen. Lunkheil ist einverstanden: „Er muss sich darüber aber einem Nachweis vom Sozialdienst der Kölner Gerichte geben lassen“

Quelle: Bildzeitung 15. Mai 2004

Zusätzlich musste Heiko noch als Zeuge und Mitverdächtigter in einem Vergewaltigungsprozeß aussagen.

Wegen Sex Prozess ! Holt die Richterin Sachsen-Paule aus dem Container ?

Eine leipziger Amtrichterin will Heiko aus dem TV Haus holen. Morgen früh sollte Sachsen Paule als Zeuge im Prozess gegen Roland U. aussagen. Laut Anklage hat er ein Mädchen 16 Jahre in seiner Wohnung gezwungen, ihn und Sachsen Paule oral zu befriedigen. Der Prozess wurde gestern auf Antrag der Verteidigung vertagt. Zum neuen termin muß Sachsen Paule aber erscheinen.
geben ihn die TV Bosse für den Prozess frei ?
Big Brother Macher Rainer laux: Das wird schwer möglich sein. Richterin Claudia Eppelt: Ich habe Herrn Harlofson die Ladung geschickt, bevor er in den Container zog. Notfalls lasse ich ihn von der Polizei holen.

Heiko durfte damals den Container verlassen und vor Gericht seine Zeugenaussagen abgeben, da die Richterin sich nicht auf Diskussionen eingelassen hatte. Beim Unfall, für den er rechtskräftig verurteilt war, wurde ein Mensch schwerstverletzt, musste von der Feuerwehr aus dem Wrack geschnitten werden. Bei der Vergewaltigungsgeschichte wurde Heiko durch die Brust vorgeworfen, er wurde Augenzeuge einer Vergewaltigung/sexuellen Nötigung einer Jugendlichen und ist nicht eingeschritten.

All das war früher mal für Endemol und RTL2 kein Grund einen Kandidaten zu entfernen. Gut, Heiko hatte damals auch eine Challenge zu laufen, die sehr pr-trächtig inszeniert war. Teilnahme an einem Marathon. Aber heute reicht angeblich ein Ermittlungsverfahren - was juristisch erst einmal völliger Schnulli ist, denn ein Großteil aller Ermittlungssachen erreicht nicht einmal das Gericht, um dort auf Zulassung eines Verfahrens überprüft zu werden - um einen Bewohner 18 Tage vor Staffelende zu kippen?

Wer will hier wen verarschen? Die Staatsanwaltschaft Endemol und RTL2 oder Endemol und RTL2 den Zuschauer? Das ist die Krönung? Am Arsch, denn die Krönung kommt erst jetzt.

Haftbefehl gegen Sabrina
Vom "Big Brother"-Container in den Knast?

Das "Big Brother"-Spektakel hat einen neuen Skandal: Gegen Nachrückerin Sabrina bestand neun Monate lang ein Haftbefehl, weil sie als Angeklagte zwei Mal nicht zu einem Strafprozess erschienen war. Die Staatsanwaltschaft zeigt sich gnädig: "Wir werden sie jetzt nicht aus dem Container heraus verhaften."

Köln - Der 32-jährigen Dachdeckerin werde Betrug in drei Fällen vorgeworfen, erklärte die Kölner Oberstaatsanwältin Regine Appenrodt am Mittwoch in Köln. 1995 soll die neueste Kandidatin der TV-Show Baumaterial bestellt und nicht bezahlt haben. "Wir werden sie jetzt nicht aus dem Container heraus verhaften", betonte Appenrodt. Der Haftbefehl sei inzwischen außer Vollzug gesetzt. "So dringend ist das mit dem Verfahren nicht."

Die Juristin erläuterte, mit dem Haftbefehl solle in erster Linie sichergestellt werden, dass die Dachdeckerin beim nächsten Prozesstermin tatsächlich anwesend sei. Bei zwei angesetzten Verhandlungsterminen im Amtsgericht Kerpen im Juli und August vergangenen Jahres sei sie nicht erschienen.


In derartigen Fällen werde eine Art "Ungehorsamshaftbefehl" erlassen, erklärte Appenrodt. Vollstreckt werde er in der Regel erst kurz vor dem neuen Prozesstermin, um die Anwesenheit am Verhandlungstag sicherzustellen. "Alles andere wäre nicht verhältnismäßig", so die Staatsanwältin.

Sabrinas Schwester Claudia hatte erst am Wochenende im Fernsehsender Sat 1 berichtet: "Sabrina hat bisher nur Pech gehabt. Zum ersten Mal in ihrem Leben ist sie jetzt auf der Sonnenseite." Sabrina habe schon immer zum Fernsehen gewollt. "Das Geld, die Siegesprämie, ist ihr eigentlich egal."

Dabei könne Sabrina das Geld dringend brauchen, denn in den letzten Jahren habe sie nur Schicksalsschläge erlebt. "Als ihre kleine Dachdeckerfirma gut lief, hat sie einen schweren Autounfall gehabt, konnte lange Zeit nicht arbeiten, und so musste sie unverschuldet in den Konkurs gehen", berichtete Claudia.

Dass Sabrina die Rolle eines Sex-Symbols spiele, mache sie garantiert nicht glücklich. "Sabrina ist eigentlich sehr sensibel und romantisch", betonte ihre Schwester. "Sie flirtet gerne, weiß aber auch immer, wann und wo Schluss ist. Eigentlich war Sabrina ein Spätzünder, den ersten Sex hatte sie ziemlich spät."

Derzeit wohnen noch fünf Kandidaten in dem Container. Wer es am längsten in der auf 100 Tage angesetzten TV-Show aushält, gewinnt 250.000 Mark. Sabrina liegt zurzeit allerdings auf der Beliebtheitsskala der "Big Brother"-Homepage mit neun Prozent an letzter Stelle.

Spiegel 2000

Big-Brother-Sabrina mit Haftbefehl gesucht

Köln - Das neue Mitglied im Big-Brother-Haus des TV-Senders RTL II, Sabrina, wurde neun Monate lang mit Haftbefehl gesucht. Das blonde Busenwunder soll in drei Fällen Baustofffirmen um Geld betrogen haben. Außerdem wird ihr vorgeworfen, ihre Miete fünf Monate lang nicht bezahlt zu haben. Zu ihrem Prozess im Juli letzten Jahres war Sabrina nicht erschienen. Der Haftbefehl wurde außer Vollzug gesetzt, nachdem Sabrina im Big-Brother-Haus auftauchte.

RZ 2000

Ein Haftbefehl ist kein Problem, Mietschulden ohne Ende sind nicht das Problem, aber ein Ermittlungsverfahren rechtfertigt einen Staffelexit? Der Vorwurf des dreifachen Betruges wiegt weniger als eine angebliche Taxifahrt mit einem Schaf?

Donnerstag, 22. Juli 2010

Rund ums Schaf


Link: Schaf im Kofferraum - Sheep In Trunk


Entführung
Kölner Polizei rettet gekidnapptes Schaf

Im Westen, 02.12.2009, DerWesten

Köln. Es hatte niemandem etwas getan und trotzdem wurde es das Opfer eines hinterhältigen Verbrechens. Ein unschuldiges Schaf ist entführt worden. Die Täter sperrten es in den Kofferraum und versuchten, mit ihrem Opfer ins Ausland zu gelangen. Die Polizei stoppte die Entführer und rettete das Schaf.

Diese Pressemitteilung der Kölner Polizei ist auf so große Begeisterung gestoßen, dass wir sie unseren Lesern an dieser Stelle unverändert im Original präsentieren möchten:

"Selbstlos beliefert es seit Jahrtausenden die Menschen mit Milch, Fleisch und Wolle, das Ovis orientalis aries, besser bekannt als "gemeines Hausschaf". Der ein oder andere aus der - im Einzelfall tatsächlich "gemeinen" - Gattung Homo sapiens weiß das offensichtlich nicht zu würdigen. Zwei fragwürdige Exemplare (37, 27) genau dieser Lebensart gingen am Dienstag der Kölner Polizei ins Netz.
Beifahrer spricht kein deutsch, Fahrer hat 1,38 Promille

Gegen 01.00 Uhr war einer Streifenwagenbesatzung auf der Autobahn A 4 ein silberfarbener 3er BMW aufgefallen. Das angebrachte Ausfuhrkennzeichen war tags zuvor abgelaufen. In Schlangenlinien fuhr das verdächtige Fahrzeug auf der Rodenkirchener Brücke in Richtung Olpe. An der Anschlussstelle Poll stoppten die Beamten den Wagen.

Am Steuer: Ein offensichtlich alkoholisierter 37-Jähriger. Ein Atemalkoholtest ergab dann auch 1,38 Promille. Während sein der deutschen Sprache nicht mächtiger Beifahrer (27) nicht befragt werden konnte, gab der Betrunkene an, nach Rumänien fahren zu wollen. In der Bundesrepublik haben beide keinen festen Wohnsitz.

Ein gefesseltes Schaf unter einer Wolldecke

Im Rahmen der Kontrolle fiel den Polizisten ein verdächtiger Gegenstand im Kofferraum auf, dessen Abdeckung entfernt war: Unter einer - sinnigerweise - Wolldecke bemerkten die Ordnungshüter einen sich schwach bewegenden, cirka 50 Zentimeter hohen Gegenstand. Umgehend wurde der Fahrzeugführer aufgefordert, den Kofferraum zu öffnen. Unter der als Tarnung übergeworfenen Decke lag ein an den Beinen gefesseltes Schaf. Nur noch schwach atmend, apathisch. Die Hufe mit Schlamm beschmutzt. Ebenso wie die Bekleidung der Festgenommenen. Unverzüglich zogen die Beamten die Tierrettung der Feuerwehr hinzu. Dieser wurde der offenbar gestohlene Vierbeiner übergeben.

Der Westen

Gleiche Story



Schaf im Kofferraum - Sheep In Trunk - MyVideo

Wie kam das Schaf ins Auto?
Von Ralf Nehmzow
24. Januar 2004, 00:00 Uhr

Prozess: Gefesselte Heidschnucke lag vier Stunden im Kofferraum. Urteil: 750 Euro Geldstrafe.

Abendblatt


Alles Tierquäler

Nicht schaaaaf bremsen

Tierquäler

Ein Farmer in Irland möchte gerne neben dem Obst- und Gemüsebau zusätzlich eine Schafzucht gründen.

Er besorgt sich von seinen Ersparnissen 4 Schafe - leider fehlen ihm jedoch die Mittel für einen Bock. Also macht er sich auf in die Stadt zum nächsten Veterinär, um sich etwas Sperma von einem Zuchtbock zu besorgen. Jedoch ist Ihm auch das zu teuer.

Als Ihm der Tierarzt sagt, daß er wohl kaum eine andere Möglichkeit habe, eine Zucht zu Gründen, fragt der Mann "Naja, ich werde es mir noch einmal überlegen. Nur so aus reinem Interesse: Woran erkennt man denn, wann ein Schaf trächtig ist?"

Der Tierarzt erklärt: "Das ist relativ einfach. Bereits am ersten Tag einer Schwangerschaft ist das Tier extrem Wärmebedürftig. Während normale Schafe vereinzelt auf der Weide stehen, drängen sich schwangere immer sehr nah beienander und stehen in einer Gruppe".

Der irische Bauer fährt also um eine Information reicher nach Hause und beschließt, die Sache selber in die Hand zu nehmen.

Er packt die 4 Schafe in den Kofferraum seines Kombis und fährt zu einem kleinem Wäldchen, wo er nach alter irischer Tradition mit den Schafen verfährt...

Dann fährt er mit den Tieren nach Hause und verbringt den Rest des Tages mit seiner Frau.

Als er am nächsten Morgen aufwacht, blickt er zuallererst auf die Schafweide. Doch die Tiere stehen alle vereinzelt.

Also beschließt er, so lange weiterzumachen, bis er ein Ergebnis erzielt hat. Er fährt direkt nach dem Frühstück los und bleibt mit den Tieren in dem kleinem Wäldchen bis zum Einbruch der Dunkelheit. Im Anschluss kehrt er völlig fertig mit den Tieren zurück auf seinen Hof.

Doch am nächsten Tag immer noch kein Ergebnis.

So geht es eine geschlagene Woche, und der arme Ire ist völlig am Ende seiner Kraft, bis Ihn seine Frau eines Morgens hektisch weckt: "Hör mal, irgendwas ist mit den Schafen nicht in Ordnung!"

"Ach ja", antwortet der Bauer gespannt, "stehen sie etwa dicht gedrängt auf der Weide?"

"Nein", sagt seine Frau, "aber sie sitzen alle 4 im Kombi und hupen"


Wer glaubt nun noch daran, dass diese Schafgeschichte echt ist?

Aus gegebenem Anlaß



Vorsicht vor den Geistern die man ruft...

Es wird doch gebetsmühlengleich wiederholt, das Rumgelüge von Klaus gehöre zum Spiel. Man darf seinen Mitbewerber diskreditieren und falsch Zeugnis wider ihn ablegen - denn am Ende geht es um 250k brutto. Betrügen ist Unterhaltung, Lug ist Entertainment. Selbst dann noch, wenn das ggf. Menschen realen Schaden zufügt, wie jetzt bei Robert bewiesen wurde.

Eva - Messerattacke

Uwe - Frauenschläger

Daniel - hat Kristina geschlagen

Daniel - ist ein Dieb

Robert - eine mutmaßlich anonyme Anzeige


Hm, es ist also wirklich Unterhaltung, wenn man jemandem "eine Lampe" baut? Ihn ausschmiert? Ihn in eine Situation bringt sich für etwas rechtfertigen zu müssen, was so ggf. gar nicht geschehen ist? Dann könnte man von draußen das Spiel glatt in der Form mitspielen. Noch dreckiger als es jetzt schon ist. Als Bonus im Bereich des guten Entertainment.


Die letzte Schranke ist heute gefallen, da Zuschauer die zuständigen Staatsanwaltschaften vollseiern und der Bewohner Robert - egal wie gut/schlecht man das oder ihn finden mag - für Pillepalle das Haus verlassen musste. Es wird demnach kein Halt mehr vor dem Leben der Bewohner gemacht, es nicht mehr als TV-Show angesehen. Es fallen die Hemmungen. Heil Klausianer.

Theoretisch könnte man doch nun, da alle Schranken gefallen sind, auf den einschlägig bekannten Webseiten kolportieren, dass der sympathische Reutlinger sich verächtlich gegenüber diversen Randgruppen verhalten hat. Frauenrechtlerinnen, Russlanddeutschen, Orientalen, Asiaten und nicht zu vergessen die Dauerbeleidigten, also die Rächer im Karikaturenstreit. Die gehen besonders schnell ab und zur Sache. Pfiffige Videobastler wären eventuell sogar in der Lage ein passendes Video zu schnibbeln sowie neu zu vertonen, welches man als angeblichen Beleg verwendet. Und über seine Fans und ihre Xenophobie könnte man identische Aussagen treffen, die dann mit einigen Sequenzen aus dem Blog belegt werden könnten.

Das alles in Kombination mit der gestreuten Mitteilung über den angenommen Auszugstermin und dem zeitgleich stattfindenden "Fanfest", auf dem diese Pseudorassisten anzutreffen wären, könnte doch die ultimative Unterhaltungssause werden, rennen da angestachelte Blitzbirnen rum, die Dahingesagtes für bare Münze nehmen, oder?

Wie? Dann ist Lug, Trug, Manipulation und das gezielte Aufstacheln sowie Denunziation plötzlich keine Unterhaltung mehr? Echt? Da hört dann Unterhaltung oder der Spaß auf? Das ist plötzlich kein Spiel mehr? Entertainment geht doch ganz anders? Da wirds gefährlich? Reale Nachteile drohen?

Komisch, wenn es an den eigenen Arsch geht, wird selbst der hartgesottenste Unterhaltungs- und Gerechtigkeitsfanatiker mit einem Schlag sehr dünnhäutig. Dabei konnten wir doch seit Januar lernen, dass Lug und Trug sowie gezielte Manipulation zum Zwecke der Aufstachelung von Menschen (zum Nachteil der anderen Mitbwohner) fester Unterhaltungsbestandteil sind. Seit heute ist auch die Staatsanwaltschaft en vogue. Ist da die eigene Medizin vielleicht doch etwas zu bitter?

Vielleicht ist ja das Fallen der letzten Schranke, also die sehr wahrscheinlich anonyme Anzeige gegen den Bewohner Robert, eine Art Fanal, dass nun wirklich allumfassend dreckig gespielt wird. Man stelle sich jetzt nur mal vor, was es für eine Wirkung erzielte, würde man bewusst, absichtlich und mit dreckigem Vorsatz Bevölkerungskreise aufstacheln, die auf Anpissereien bekanntlich extrem spaßbefreit reagieren? Und die gibt es, die Bevölkerungsgruppen.

Mensch, Mensch. Dass der eigene Verstand nie über den Tellerrand hinaus reicht, ist schon eine Krux. Was heute noch tierisch lustig erscheint, kann einen selbst in wenigen Wochen schon böse in den Arsch beißen. Und dann wäre das Geschrei groß. Was habt ihr ein Glück, dass nicht alle BB-Zuschauer so widerwärtig bösartige Zeitgenossen sind wie ihr es selbst darstellt. Denn wäre dem so, wäre am 09.08. Achterbahn angesagt.

Robert ist raus!


Robert wird rausgeschmissen - MyVideo


"Bewohner, die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Robert wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz. Damit er sich um diese Angelegenheit kümmern kann, hat er heute das Haus verlassen. Er wird nicht wieder in die TV-WG zurückkehren. Holt nun Roiberts Sachen aus der Schleuse und packt umgehend seine Sachen zusammen. Big Brother"

Soso. Die Staatsanwaltschaft ermittelt also aufgrund einer Geschichte, die Robert in der Nacht zum 16. Mai im Haus erzählt hat.  Weil ein Zuschauer Anzeige erstattet hat. Aufgrund einer gehörten Geschichte. Und die Staatsanwaltschaft ermittelt. Aufgrund einer Geschichte, die jemand erzählt hat.

Hm. Robert ist also raus, "damit er sich um diese Angelegenheit kümmern kann".

Das hört sich für mich nicht unbedingt so an, als ob da Gefahr im Verzug oder seine Anwesenheit unbedingt sofort nötig gewesen wäre. Nein, es hört sich für mich so an, als ob da ein unbequemer Kandidat schnell und leise entsorgt worden wäre.

Gegen Sabrina (Staffel 1) lag ein Haftbefehl während ihrer Zeit im Haus vor - der Vorwurf lautete Betrug - und sie konnte im Haus bleiben und BB hat sich sogar dafür eingesetzt, dass die Sache geklärt wurde.
Sachsen-Heiko bekam Besuch von der Staatsanwaltschaft im Haus - und auch dort setzte sich BB für ihren Bewohner ein und klärte die Sache unbürokratisch und unproblematisch. In beiden Fällen handelte es sich um Delikte aus der Zeit vor dem Einzug ins Big Brother Haus.
Aber jetzt plötzlich muss ein Bewohner das Haus verlassen, um den Behörden in einem Ermittlungsverfahren - Unschuldsvermutung!- Rede und Antwort zu stehen? Drei Wochen vor Staffelende? Lächerlich.

Es hat, wie sagt man so schön, ein Geschmäckle. Und es riecht förmlich nach Unterhosen im Gleichschritt.

Wo war BB, als Wissam wegen Roberts angeblich ausländerfeindlichen Äusserungen (und BBs Nicht-Reaktion auf diese) ausgezogen ist? Wo war BB, als Sabrina Robert deswegen nominieren wollte, es aber nicht so formulieren durfte?

"Es wird stets geprüft, ob eine Äußerung wirklich schlimm ist, und im Fall Robert wurde festgestellt, dass seine Aussagen nicht ausländerfeindlich waren." 
 Quelle 

Die Äusserungen waren also nicht "wirklich schlimm" - und Wissam, der einzige Muslime im Haus, hat deshalb wahrscheinlich grundlos das Haus verlassen.

Seit Ende April wurden hier Rufe laut, dass Robert für sein Verhalten abgestraft werden müsse - aber erst jetzt erfolgt eine Reaktion seitens BB - "damit er sich um seine Angelegenheiten kümmern könne".

Bedeutet dies nun, dass man erst die Staatsanwaltschaft einschalten muss, damit moralisch Verwerfliches bei BB geahndet wird? Sollten wir dazu aufrufen, Klaus wegen Rufschädigung, Beleidigung, vorsätzlicher Körperverletzung und sexueller Beleidigung / Belästigung anzuzeigen? Nein. Denn das wäre nicht unsere Aufgabe. Es wäre die Aufgabe von Big Brother, so etwas NICHT stillschweigend zu akzeptieren und darauf zu warten, bis jemand die Behörden einschaltet.

Es wäre die Aufgabe von Big Brother, dafür zu sorgen, dass ein Bewohner wie Robert eben NICHT ausländerfeindliche Aussagen tätigen darf - und man es sich dann einfach macht und ihn wegen einer Geschichte, die VOR BB gelaufen ist (und von der niemand weiss, ob sie überhaupt wahr ist oder nicht doch eher eine Mähr, um sich cool darzustellen, oder ob die Story gar schon verjährt ist) rauswirft.

Vor kurzem kam ein Video von Klaus zu Tage, in dem er in einem Supermarkt seinen dreckigen Piss in die Kühltruhe hält. Wie er sich vor Kinderspielzeug einen blasen lässt. Und wie sagte BB da so schön?

„Was die Kandidaten vor ihrem Einzug gemacht haben, ist ihre Sache. So lange sie nicht strafrechtlich verfolgt werden, besteht kein Anlass, auf solche Geschichten zu reagieren“, so die BB-Pressebeauftragte Maren Mossig zu EXPRESS.DE. 
 
 Quelle

Da, wie uns mittgeteilt wurde, einige Zuschauer auch in diesem Falle Anzeige erstattet haben, können wir dann ja jetzt locker flockig abwarten, wie lange es dauert, bis Klaus das Haus verlässt, "damit er sich  um seine Angelegenheiten kümmern kann."

Man kann ja daraus jetzt eigentlich schliessen, dass jeder Bewohner, gegen den ein staatsanwaltliches Ermittlungsverfahren in die Wege geleitet wurde, die Fliege machen muss. Ob nun jeder ungeliebte Bewohner mal eben angezeigt wird? Denn wenn ermittelt wird, dann müssen sich die Bewohner ja "um diese Angelegenheit kümmern."
Und irgendein Halbhirn wird sicherlich die mögliche Gegenanzeige wegen falscher Verdächtigung in Kauf nehmen, nur um sein "Hassobjekt" los zu werden. Wir wissen ja, jeden Tag steht ein Trottel auf, der das Unerwartete möglich macht.

Wie schaut es aus in Deutschland, dass ausländerfeindliche Aussagen nicht geahndet werden, man aber für eine unbewiesene Schwallerstory über Schafe abgestraft wird?

Und warum wird auf einmal reagiert, jetzt, wo Robert nicht mehr in Klausens Debilengeschwader rumkraucht, sondern sich mit Jenny und Timo (bei denen nun ebenfalls versucht wird, sie in eine gewisse Ecke zu stellen) zu einer "Gefahr" für ein Klausianer-Finale entwickelt hat?

Es stinkt nach Scheisse im Staate Big Brother - und die Jauchegrube sitzt mittendrin.

Schogging BB-Interna!

Aus internen Kreisen wurde uns ein hochbrisantes Dokument zugespielt - Marcs Bewerbung bei Big Brother. Und wir werden euch natürlich an diesem Leckerbissen teilhaben lassen.

Liebr grossä Bruda!
Darfschdisch Glaus nänne? Schmachma einfach. Ischlübdia! Wennschinshausdaff, machschalläs waschduwollntuscht!

Schabdrausän schiebenma Geldgeborcht, damitsch füadisch anrufä gann. Meinemudda sacht, jetzischschluss undisch mussguggä, wiesch Mietä zahlentuentu! Also wilschsudia! Du bischt so nedunstrak! Unisch willdsch helfäntuentun gegn die gansn Raddän und Heuschlas dadrinnö!

Schwäre vollgud füadisch! Am lübschtn würdsch middia insch lila Zimmaziehntun!

Schbin schbochtlisch (amlieschtn tusch Waschaschifahntun) un gibb bei Wochenaufgabän hundertschehnbroschent! Undschdu voll gud ausschauendun!

Alscho, big Glaus, holmsch ins Haus - schghör da rin!

Diggenknutscha, Maak!

Da konnte der grosse Bruder gar nicht anders, als diesen Wunderknaben sofort ins Haus zu schicken. Und siehe da, er adaptiert Klaus genial, sogar die Selbstgespräche kopiert er eins zu eins - nur man versteht sogar noch weniger als bei dem Reutlinger Zehenspitzensteher.

Marc muss unbedingt im Haus bleiben - denn diesmal soll das Weibchen an Klaus Seite, welches ihn so schön entblösst, nicht rausgewählt werden. Das haben die Zuschauer und BB ja schon bei Aleks und Iris gemacht. Marc muss bleiben - damit wir uns weiter daran ergötzen können, wie er Kläusken nachläuft und dieser sich nur noch schwer beherrschen kann.

Tja, Klaus, jeder kriegt das Gefolge, was er verdient.

Mittwoch, 21. Juli 2010

Die Chartshow - Die fünf peinlichsten Auftritte

... der letzten Wochen.

Auch heute begleiten uns wieder unsere Big Brother Experten Erika Berger und Alida durch das Geschehen.


Platz 5 - Der Spackentanz

Klaus und sein Analplug Marc finden sich unwahrscheinlich lustig, als sie Jenny nachmachen. Wir sehen das ähnlich - wenn auch aus völlig anderen Gründen als sie. Debilendance at its best. Unser Platz 5 für die hirnverbrannten Hühnchen und ihre Neuinterpretation von "Sei kein Frosch, kleine Maus" - wobei sie nicht mal diese fünf Worte richtig hinkriegen und aus der Maus einen Mann machen. Tja... wenn Mäuse, äh Männer singen, ist das nunmal so.



Platz 4 - Treelove

Ein Hauch von Ayurveda und Hippegeruch waberte bei unserem Platz 4 durch das BB-Haus. Die Bewohner verwandelten sich in Katzen und leckten sich ab, sie wurden Bäume und faulten vor sich hin. Und mittendrin: Anne und Klaus, innig vereint und Hand an Hand. Wenn das mal nicht der Anfang einer wundervollen Liebe ist - oder wahlweise auch: Der Anfang vom Ende. Von Allem.
Verdient auf Platz 4: Klaus und Anne als die Trauerweide und die Silber(t)anne



Platz 3 - Der Match-Loser

Das war das beste Match, welches es je bei BB gab. Mit genau dem richtigen Teilnehmer. Marc, welcher sich selbst als "Surferboy" betitelt (na gut, er würde es wohl eher "Sörfaboi" schreiben), aber damit eher seine Internetaktivitäten auf Klausis Seiten meint - hat eine wahnsinnig gute Figur gemacht. Auf dem Rücken. Auf dem Bauch. Im Wasser. Unter Wasser. Als er ins Wasser plumpste. Als er fast in das Auto krachte.
15 mal konnte man herzhaft lachen, als man zuschauen durfte, wie er einen Einlauf nach dem Anderen bekam. So sauber war er wohl noch nie - und trotzdem will Klaus einfach nicht kuscheln. :-(
Zu seinem einzigen Schlüssel nuschelte er stolz: Schnehmbjutiatiggl.



Platz 2 - Es ist angerichtet

Yummy. Dieser Anblick wird uns noch alle lange verfolgen. Platz 2 geht an das wohl unappetitlichste Buffet, welches jemals aufgetischt wurde. Essmanieren wie ein Trüffelschwein - doch was er fand, war nicht halb so kostbar. Uns Omma Anne halbnackt auf Toast, aufgebahrt zum letzten Abendmahl. Zumindest wir konnten danach lange Zeit nicht mal mehr ans Essen denken. Platz 2 an Essen auf Leder. Guten Appetit.




Platz 1 - Kasperletheater

Wieder dabei sein, wieder dabei sein... wer sonst als der Reutlinger Zehenspitzensteher könnte es mit seinen Peinlichkeiten schon auf die Spitze der heutigen Chartshow geschafft haben?
"Sehr verdehrte Hamen und Derren, äh, also, weischt, ich mein..." Mit seinem peinlichen Rumgehampel und dem noch peinlicheren Kauderwelsch, welches er mit sich überschlagender Stimme und zitternden Knien losgelassen hat, können wir uns einfach nichts passenderes auf Platz 1 vorstellen. Eigentlich gilt dieser Platz 1 sogar nicht nur für die letzten Wochen - sondern für zehn Staffeln Big Brother.
Miracoli im Po, Mexiko! Und auch nächste Woche wird es erneut heissen: wieder dabei sein, wieder dabei sein. Irgendwas Peinliches fällt dem Honk schon ein.


Montag, 19. Juli 2010

Gesammelte Werke

Die Klaus-Show


Auf 10 Staffeln BB zurückblickend - plus diverse Ausslandsstaffeln - muss ich sagen, es gab schon einige Momente, wo derbste Fremdscham angesagt war. Aber diese Nummer gestern (siehe Video im Blog) war eine Klasse für sich. Natürlich wird Klaus in die BB-Annalen eingehen, bzw. befindet er sich jetzt schon dort. Nur ob er es wollte, als peinlichster Bewohner ever dort aufzutauchen, das wage ich schwer zu bezweifeln.

Klaus, so wird es kolportiert, wollte wegen eines "Karriere"-Kicks ins Haus. Er wollte sich zeigen. Er wollte beweisen, wer er wirklich ist. Das ist ihm vortrefflich gelungen. Durch seinen Aufenthalt im Haus hat er nicht nur das Bild untermauert, welches man ob seiner peinlichen Grottenauftritte bei DSDS und Supertalent haben musste, er hat es sogar noch massiv erweitert. Eine spießbürgerliche Krämerseele die Pornos dreht. Ein deutschnationaler Transenstecher. Ein dauerheulender Pseudohooligan. Ein ordnungsfanatischer Pissetrinker. Der Oberpopper und Möchtegern-Womanizer ohne Abschußquote, sieht man von der Eigenspermaaufnahme mal ab. Ambivalenz wo man hinschaut.

Klaus wollte sich durch BB empfehlen. Klaus wollte sich durch BB für höhere Aufgaben qualifizieren. Das hat er getan. Nach der Nummer gestern ist auch 9Live für ihn gestorben und es bleibt die Tätigkeit als Conférencier bei Kaffeefahrten des "Altersheims Sonnenschein" übrig. Da kann er doppelt abgreifen: Zuerst werden die Omis beim Kauf der Heizdecken über den Tisch gezogen und danach gegen Kleingeld besprungen. Das nenne ich wahre Effizienz.


Das Zuschauerloch

Ja, die Klaus-Show zieht. Und wie. Seit Freitag steht die 4 vor den Nullen in der Zielgruppe. Rund 400k zwischen 14 und 49 wollen das Gewürge auf RTL2 noch sehen. Es ist abgeschmackt und man fühlt sich, als wäre man in einer Endlosschleife, verirrt man sich abends um 19 Uhr auf RTL2. Nichts ist neu, nichts ist spannend, nichts ist fesselnd. Das straft der normale Zuschauer ab. Gnadenlos, wie man sieht. Nur noch die eingefleischten und schmerzfreien BB-"Fans" zieht es vor die Glotze.

Ich nenne das eine klassische Zuschauerklatsche. So wäre es auch dem Nominator ergangen, wäre er nicht vorzeitig aus dem Container marschiert. Wiederholungen langweilen. Bei ihm war man jedoch noch schlau genug - das behaupte ich jetzt mal einfach - ihn zu einem Zeitpunkt aus der Staffel zu nehmen, da mit ihm noch Geld zu verdienen war. Das wurde entweder bei Klaus versäumt oder (was ich als wahrscheinlicher ansehe) Klaus bringt nach Umfragen der RTL'er sowie Endemöler draußen und abseits seiner Fanbase keine Zusatzknete, wie das bei Möllmann der Fall gewesen ist. Ergo lässt man ihn drin und reitet das tote Pornopferd bis es in Stücke fällt - siehe seine Peinlichkeitsshow am gestrigen Tag - um so noch den zweifelsfrei vorhandenen Merkbefreiten Geld aus dem Täschchen zu ziehen. Pekunia non olet.


Robert

Auch Online-Oli stürzt sich Hals über Kopf ins Express-Sommerloch. Verzweifelte Suche nach Skandalen - so könnte man das sehen.

Wäre der direkte Hitler-Vergleich, so er überhaupt stattgefunden hätte (was nicht der Fall ist), denn so dramatisch gewesen? Oder gar falsch? Ist es so falsch, das hörige Klausianer-Votingvieh mit Mitläufern aus der NS-Zeit auf eine Stufe zu stellen? Nein, es ist weder falsch noch schlimm, sondern treffend auf den Punkt gebracht.

Ist es schlimm, dass Robert auf zierliche Frauen steht? Ja, das ist in der Tat extrem schlimm - schaut man sich mal im Livepublikum um und sieht, was dort an Wuchtbrummen rumhampelt. Die werden durch die direkt ausgesprochene Vorliebe für Frauen, die eben nicht in der Nacht auf dem Rücken im Bett liegen, von dem sie 2/3 leibesfüllig beanspruchen und einen Hühnerschenkel aus der Futterluke ragen haben, mit ihren eigenen Unzulänglichkeiten konfrontiert. Doch grämt euch nicht, liebe Wuchtbrummen. Es gibt schließlich auch Feeder und die haben bei passenden Grundvoraussetzungen eine Menge Geld gespart. Selbst der dickste Topf findet einen Deckel - zur Not in Arabien.

Als es darum ging, die wirklichen Aufreger von Robert aus Dessau abzustrafen - Auszug von Wissam, Angriffe auf Pico - da wurde geschwiegen. Sehr laut war das Schweigen. Denn damals konnte noch angenommen werden, er seie auf Klaus Seite. Jetzt, wo das ganz offensichtlich nicht mehr der Fall ist und der Pimmelschwenker aus Reutlingen seine Losungen gegen ihn ausgab, sind seine Aussagen bah. Bigotter Scheißdreck, so und nicht anders muss man das Verhalten nennen. Gegen Ausländerfeindlichkeit zu sein ist normal - halbherzig gegen Ausländerfeindlichkeit zu sein, weil es eben in den eigenen Kram passt, ist nur ein Ausblick auf einen schweindedreckigen Charakter. Man kann nicht über Monate schweigen, es sogar klein reden und dann glaubhaft rüberbringen wollen, man selbst sei Ausländerfreund. Im Gegenteil. Ich halte einen nicht unerheblichen Teil der Klausianer für xenophobe Mistschweine, die sich jetzt nur auf den Zug werfen, um so einen unliebsamen Mitbewerber ums Geld loszuwerden.


Klausianische Autosuggestion

Nachdem der peinliche Pornoprolet letztlich die Devise an seine Voting-SA ausgab, man solle gefälligst Kristina als letztes Mitglied der imaginären "La Famiglia" aus dem Hause voten, befindet sich das Klaus-Lager in einem Zustand permanenter Autosuggestion. Ellenlang und ausufernd wird labernd - schwerpunktmäßig für sich selbst - nach Erklärungen gefischt, wieso Timo das Haus verlassen muss - um so nachträglich seine Anrufe für Kristina zu motivieren und sich zu absolutieren. Als wenn das einer Absolution bedürfe, wie man sein Geld ausgibt. Lächerlicher geht es kaum noch.

Da wird dummorakelnd Timo zum stärksten Gegner ever hochstilisiert - was ich extrem belache. Wenn ich mir vorstelle, wie sich das Pack dabei in Trance versetzt, indem es den Oberkörper hin und her wiegt sowie mit dem leeren Köpfchen schaukelt, ist das reinstes Entertainment. Zu wissen, dass man schon diverse Male vorher massiv in die Votingscheiße gegriffen hat, muss schwer zu ertragen sein. Aber ich bin zuversichtlich, dass sie auch diesmal den potentiellen Schlächter, also Kristina, im Haus lassen und sich so die absolute Front gegen den luschigen Lurch aus Reutlingen gestärkt sieht. Kristina scheut sich jedenfalls nicht, ganz im Gegensatz zu Timo, offen den Disput mit der rennenden Unnerbuxe aus Pornesien zu suchen - und damit macht man Punkte. Das hat der Schwachstruller schon ganz richtig erfasst.

Sturm im Wasserglas
Da hat RTL2 die Nazi-Paranoiker aber bitterböse abgebürstet.
Einen Tag nach den verbalen Entgleisungen wurden die betreffenden Bewohner "ermahnt und deutlich darauf hingewiesen, dass sie bei ihrer Kritik an Klaus eindeutig Grenzen überschritten haben". In einer offiziellen Mitteilung von BB heißt es weiter: "Big Brother distanziert sich von diesen Äußerungen. Wir weisen darauf hin, dass das von Ihnen kritisierte Gespräch nicht bei RTL II (in der Tageszusammenfassung, Anm. d. Red.) ausgestrahlt wurde." Express
Auszug? Am Arsch. Ermahnung - ein Lacher. Und dann gewinnt Robert noch das Voting zum "Sexiest Man" im Haus. Klaus abgeschlagen auf dem letzten Platz der Männer. Sogar die debile Stoffpuppe wäre vor ihm gewesen.

RTL2, gut gemacht. Baut Robert und Timo gegen den Pissesäufer auf. So gefällt es mir.


In eigener Sache

(nicht diese extremen wie auf der Himbeerseite, die haben Daniel die Sache ja bestimmt ausgeredet)  - Quelle Gästebuch bei BB-Radio

Es ist eigentlich ein Trauerspiel, dass man solch ein diffamierendes Dummgeschwätz überhaupt durch den angeblich vorhandenen und nun noch strenger ausgelegten Filter lässt. Fakt ist, mir ist kein Fall bekannt, dass ein Nutzer von dieser Seite Einfluß auf Daniel oder sein Umfeld genommen hat. Auch in Schlaftablettes Chat gab es keine ähnlich gelagerten Bestrebungen. Im Gegenteil, nicht wenige Gäste haben sich auf den Radioauftritt von Daniel, einem der wenigen normalen Bewohner, gefreut.
Natürlich kann ich die Verärgerung verstehen, dass jemand, der einmal zusagte, einen Rückzieher macht. Nur dafür dann Dritte verantwortlich zu machen und nicht mal sich selbst zu fragen, kann es ggf. sein, dass es an der momentanen Ausrichtung von BB-Radio liegt, bzw. diese Ausrichtung Wasser auf die Mühlen mancher Menschen ist, sehe ich als sehr kurzsichtig an. Ich rate dringend dazu, sich mal mit dem fetten Balken vor dem eigenen Bumskopp zu beschäftigen und erst danach nach Splittern im Körper anderer Personen zu suchen.

Ergänzendes Statement von BB-Radio aus dem GB unter www.bigbother-radio.de :

Antwort von Big Brother-Radio:
Antis sind insofern von Belang, weil wir Hinweise darauf haben, dass Klauspros (also Daniel-Antis) versuchen eine Sendung mit Daniel und anderen Bewohnern zu verhindern, damit diese in der Sendung nicht schlecht über Klaus sprechen können. Sachliche Kritik ist in jeder Ex-Bewohner-Sendung erlaubt und gewollt und damit hatte bisher auch noch nie ein Bewohner Probleme.
So ergibt es dann auch einen Sinn und so hat es einen entsprechenden Wahrheitsgehalt. Fanatisierte Klaus-Fans mal wieder. Diesem Pack kann man mittlerweile doch alles zutrauen. Widerliches Geschmeiß.

Nachdem ich eben gelesen habe, was alles an Kommentaren zu Daniel im GB durchläuft, kann ich nachvollziehen, dass er nicht ins Radio geht. Im Grunde wird damit seine Entscheidung nachträglich verständlich.


Knast-TV

80 % der Häftlinge gucken RTL2“, sagt er. „Ich gucke Phoenix.“ Bild

Wie gut, dass denen diese Zuschauer nicht weglaufen können. So sind gute Zugriffszahlen stets gesichert. Und irgendwie passt es auch zum Image von RTL2.