Dienstag, 22. Juni 2010

Endlich mal jemand, der sagt was er denkt und was alle Zuschauer denken

Wenn ich so eine gequirlte Scheiße lese, übermannt mich die Lust dazu, den Verfassern eine schnelle, unbürokratische und meinetwegen auch schmerzlose Selbsttötung anzuempfehlen - obwohl ich für sie die langsame, öffentliche, live übertragene und möglichst qualvolle Variante vorziehen würde. Dann haben nämlich "alle Zuschauer" was davon.

Ich wüsste nicht, dass BB nur noch in geschlossenen Anstalten, Ballerburgen, betreuten Wohneinrichtungen und sozialen Brennpunkten empfangen werden kann. Denn nur unter der Prämisse könnte ich derartige Aussagen in Bezug auf ein asoziales Subjekt wie Rene nachvollziehen. In Haushalten jedoch, wo das eigene Kind nicht nur so lange sexuell unberührt bleibt, wie es in der Lage ist vor seinen Eltern und älteren Geschwistern zu flüchten, also in normalmenschlichen Haushalten, in denen Menschen ohne Intellektdefekt leben, wird derartiges Verhalten, wie es der manisch Bekloppte aus Rostock an den Tag gelegt hat, garantiert nicht abgefeiert, sondern im Notfall mit FMJ 7.62 beantwortet.
Es ist an hirnamputierter Grützigkeit kaum noch zu steigern, lese ich Aussagen wie "der sagt was alle Leute denken", "der sagt doch nur die Wahrheit", "der sagt den Bewohnern nur das, was alle Zuschauer denken" und ich komme nicht umhin zu denken, dass manche Gegenden Deutschlands mittlerweile "vollverfritzlt" sind.

Nein, Rene hat nicht das gesagt, was "alle Zuschauer" denken. Er sagte zuletzt nur noch das, was Brägensyphilitiker, debil dauergrinsende Pisslappen, Opfer von praenatalem Alkoholabusus, Nachfahren extrem eng gesteckter Blutlinien, Typen mit Nutztieren im Genpool und generell Schwachsinnige denken. Ergo spiegelte er nur das wieder, was typische Anstaltsinsassen, Entmündigte oder Turnschuhe faseln würden, die 24/7 sabbernd in der Ecke sitzen. Normaldenkende, die ein intaktes Sozialumfeld vorweisen können, kloppen so einen Haufen Dummheit mit einem Klappspaten nieder, werden ihn aber niemals abfeiern.

Bei der Vorstellung seine Einzugsvideos sagte ich sinngemäß "Der Typ hat ein massives Überangebot an Chromosomenpaaren" und ich sehe mich im Nachgang absolut bestätigt. Leider sehe ich mich auch hinsichtlich der These bestätigt, dass die aktuelle Staffel für eine gleichgelagerte Zuschauerklientel produziert wird. Man zeigt Hirnverpilzte, die von Hirnverpilzten auf Hirnverpilzte losgelassen werden. Der Bekloppte macht TV für Bestusste und zeigt da logischerweise Schwachsinnige, damit es erfassbar bleibt.

So liest es sich, ihr Kackbratzen, wenn jemand das schreibt, was nicht wenige Menschen denken. Geil, wah.

Und wo wir schon einmal bei unangenehmen Wahrheiten sind:
Es ist absoluter Bullshit, dass Daniel den Verlust seiner Oma "verkauft". Die einzige Person im Haus, die aktuell den Einzug seines Köters in die ewigen Jagdgründe verkauft, weil das Vieh an seiner unkontrollierten Fressgier verreckt ist, ist der Stricher aus Reutlingen, wenn er sich jammernd in Szene setzt. So geschehen gestern im Nachgang zum Rauswurf der Rostocker Bratze.

So lesen sich Wahrheiten und nicht anders.

Kommentare:

Anonymous hat gesagt…

Toller Beitrag , aber urteilen wer oder was sich nach dem Tod in szene sezt ist nicht angebracht !

da kann ich genausogut sagen hey...
der setzt den tod in szene macht ne show draus, daniel hingegen ist der tod seiner verwandten scheißegal, er kommt von einer beerdigung und feiert erst mal, sry aber urteilen wer wie mit dem tod umzugehen hat, no go ! auch fur dich mocke, und wenn du das anders siehst dann kann ich nur sagen ARM !

ansonsten very nice ;)

Observer hat gesagt…

"Leider sehe ich mich auch hinsichtlich der These bestätigt, dass die aktuelle Staffel für eine gleichgelagerte Zuschauerklientel produziert wird. Man zeigt Hirnverpilzte, die von Hirnverpilzten auf Hirnverpilzte losgelassen werden. Der Bekloppte macht TV für Bestusste und zeigt da logischerweise Schwachsinnige, damit es erfassbar bleibt."

Genau so siehts aus.

Im Übrigen möchte ich nur darauf verweisen, dass gerade die Fußballweltmeisterschaft läuft. Der Einsatz der offenen Nomi mit Ekeleimern übers Haupt ist von BB schon gezielt eingesetzt worden. Ein Garant für Skandale. Wir erinnern uns an Bettie Ballhaus?
Und BB wusste, dass da ordentlich Stress zwischen Rene und Daniel besteht.

1+1=Quote (und zwar im obigen Sinne, produziert für merkbefreite ZuseherInnen)

Himbeertoni hat gesagt…

Für die langsameren Denker:
Einen Todesfall in Szene zu setzen - hier damit gleichbedeutend, ihn für sich zu "sellen" und gewinnbringend einzuwerfen - ist ein Vorwurf, der, wenn er in Richtung Daniel abgefeuert wird, an Schwachsinnigkeit kaum zu toppen ist. Daniel liegt nicht jeden Tag heulend im Schlafzimmer und labert via Puppe mit dem Zuschauer. Das macht Klaus.

So lesen sich Fakten.

Himbeertoni hat gesagt…

Observer,

sie schaffen es aber mit der Liveshow nicht die Menge an Zuschauern zu knacken, die eh schon dumm genug sind, noch die TZF zu schauen. In der Zielgruppe haben gerade mal knapp 30.000 Köpp mehr in die LS gezappt, als die TZF hatte. Das bedeutet, nur noch die Hardcorebestussten schaune BB. Normale Menschen schauen wie du richtig sagst WM.

Anonymous hat gesagt…

Für die langsameren Denker:
Einen Todesfall in Szene zu setzen - hier damit gleichbedeutend, ihn für sich zu "sellen" und gewinnbringend einzuwerfen - ist ein Vorwurf, der, wenn er in Richtung Daniel abgefeuert wird, an Schwachsinnigkeit kaum zu toppen ist. Daniel liegt nicht jeden Tag heulend im Schlafzimmer und labert via Puppe mit dem Zuschauer. Das macht Klaus.

So lesen sich Fakten.-------------------------------------------------------------------------------------stimmt daniel trauert lieber gar nicht und feiert abends wieder. viel viel besser

Chorus hat gesagt…

Ja.

Wos soll man dazu sagen.

Wo du Recht hast.........


*nur mit einem setz dich auseinander, alter Freund.
RTL hat den Schauspieler Rene Schmidt, Künstlernamen Rene Reve...mit entsprechenden Instruktionen ins Haus gepackt.
Rene hat zum einen Regieanweisungen erhalten, den Fokus aus sich zu lenken........um Klaus aus dem Schussfeld zu entfernen.
Und das allerschönste daran ist, das sie uns Zuschauern den Stempel

"grenzdebiles, sabberndes Milchvieh"


So wird ein Schuh daraus.

Himbeertoni hat gesagt…

###stimmt daniel trauert lieber gar nicht und feiert abends wieder. viel viel besser###

Natürlich ist das wesentlich besser, denn ich habe keinen Bock auf einen manischen Schwanzlurch, der die ganze Zeit seine selbstmitleidige Trauershow im Haus abzieht, um so Mitleid zu generieren. Wenn er so trauert, wie er da vorgibt zu tun, dann weiß er, wo hat der Schreiner das Loch gelassen, um die Bude zu verlassen. Dann kann er umgehend nach Malle düsen, in Trauerbekleidung das Klagelied anstimmen und am Grab des Hundes die Rechskriegsflagge hissen.

Anonymous hat gesagt…

Gestern nacht haben einige Bewohner zugegeben, dass sie sich von dem Klaushype draussen haben anstecken lassen und nun mitbekommen müssen, wie Klaus wirklich tickt.

Ich glaube, diese Erkenntnis sagt viel darüber, wer ein Klausfan wirklich ist. Irgendeiner hat irgendwo gehört, dass Klaus cool ist, noch 2 Clipfishvideos gesehen und dann wird befunden, dass der Pornotyp cool ist und schon werden Klaus-Fahnen gebastelt.

Wenn man Glück hat, kommt man zum coolen Klaus ins Haus, steckt sich in seinen Arsch, um dann zu merken, dass Klaus ja in Wirklichkeit ganz anders ist?

Plötzlich entpuppt sich der dufte Klaus-Typ zu einem feigen Psycho, der Konflikte nicht erwachsen austragen kann, der lästert wie ein kleine Memme hinter dem Rücken der anderen.

Manuela hat erzählt, sie hätte gehört, dass im Haus schon Leute mit einem Messer aufeinander los sind. So kommen Klaus Taten per stiller Post bei den Menschen draussen an.

Dass Klaus Eva als Messerstecherin bezeichnet hat, war eine kriminelle Verleumdung und er hätte auch sofort per Gesetz dafür bestraft werden müssen.

Spätestens in der Nacht würde ich mich als Klausfan langsam wundern. Klaus wird doch als Superstratege gefeiert, der das Spiel so gut verstanden hat und ausführt.

Feigheit, Beleidigungen, Faktenverdrehung, Verleumdungen, sexuelle Übergriffe sind seine Taktiken und schadenfrohe Menschen gucken hin und lachen sich eins ins Fäustchen.

Warum sitzt er aber so oft in seinem Kämmerlein, ganz alleine und bezeichnet sich selbst als Mobbingopfer der Gruppe, wenn er doch alles strategisch macht?

Das passt doch alles nicht zusammen... Man Leute, schaltet euer Hirn ein. Klaus ist nicht im Haus, weil er ein dufter Typ ist sondern weil er RTL2 Geld in die Taschen schwemmt mit Leuten, die zu bequem sind, zu hinterfragen, zu bequem sind, ihr Gehirn einzuschalten um sich ihre eigene Meinung zu bilden anhand von Beweisen und nicht anhand von Hörensagen.

Ich hoffe sehr, dass René nicht wegen seiner Schauspielkunst von Endemol gecastet wurde, sondern dass er wirklich ein Radaubruder ist. Er könnte der erste sein, der auf RTL2 losgeht, weil er unfair behandelt wurde. Klaus darf im öffentlichen Rundfunk gegen Gesetze verstossen und beleidigen und er nicht.

Was ich mich auch frage, wie bekommt man Kaus dazu, dass er sich in einer Live-Show so daneben benimmt, dass RTL2 reagieren MUSS? Was ich tatsächlich nachvollziehen kann ist, wenn man so nah täglich zusammen ist wie die Bewohner, bekommt man vieles nicht mehr mit, auch weil der Blick emotional dort durch Erfahrungen getrübt ist.

So kann ich mir nur erklären, dass die Bewohner nie gegen Klaus vorgegangen sind bei BB und Konsequenzen gefordert haben oder aber sich als Gruppe gegen ihn gestellt haben. Als Zuschauer bekommt man ja viel mehr mit, als die Bewohner im Haus, was in Klaus Kämmerlein so abgeht.

Bin auch gespannt, wie lange Marc sich noch in Klaus Arsch aufhalten darf, wann seine Wanderung durch den Verdauungstrakt beendet ist und er mit mit lebenslangen Nebenwirkungen wieder ausgeschieden wird, so wie die 8 Leute vor ihm.

Chorus hat gesagt…

####So lesen sich Fakten.-------------------------------------------------------------------------------------stimmt daniel trauert lieber gar nicht und feiert abends wieder. viel viel besser####

Du stehst also auf gewinnmaximierende Vermarktung einer nach aussen demonstrierten Trauer?

Du beklagst was jetzt genau?

Das Daniel dir keine falschen Tränen und Rotz lieferte, wie dies ein Klaus tat?

Wo fängt Trauer für dich an?

Und wer bist du überhaupt, das du meist dir anmaßen zu dürfen, Daniels Trauer in Abrede zu stellen?

Meine Kinder haben beim Tod ihres Meerschweinchen, unserer Hunde mehr geheult als beim Tod ihrer Urgrossmutter.
Nicht weil sie die Viecher mehr geliebt hätten, nein, weil der Tod eines Menschen, der mit einem Mal einfach aus ihrem Leben verschwunden war........gar nicht begreifen konnten. Beim Tod der Haustiere waren sie zugegen.

Wenn man keine Ahnung hat, dann sollte man es hin und wieder mit Dieter Nuhr, bzw dessen Ausspruch halten.

Lil hat gesagt…

Ich finde Deinen Kommentar genauso furchtbar, wie Du die Taten über die Du urteilst. Schade, dass Du eine menschenverachtende Möglichkeit wählst, um Dich über diese Leute auszulassen. Möge man über sie denken, was man will, aber diese Wortwahl tut einfach nur weh und trägt dazu bei, den Hass auf diese Menschen zu schüren.

Himbeertoni hat gesagt…

###Lil hat gesagt...

Ich finde Deinen Kommentar genauso furchtbar, wie Du die Taten über die Du urteilst. Schade, dass Du eine menschenverachtende Möglichkeit wählst, um Dich über diese Leute auszulassen. Möge man über sie denken, was man will, aber diese Wortwahl tut einfach nur weh und trägt dazu bei, den Hass auf diese Menschen zu schüren.###

Danke für die Bestätigung, dass die Worte wohl gesetzt sind, denn keine Formulierung basiert auf Zufälligkeiten.

Chorus hat gesagt…

#### Lil hat gesagt...
Ich finde Deinen Kommentar genauso furchtbar, wie Du die Taten über die Du urteilst. Schade, dass Du eine menschenverachtende Möglichkeit wählst, um Dich über diese Leute auszulassen. Möge man über sie denken, was man will, aber diese Wortwahl tut einfach nur weh und trägt dazu bei, den Hass auf diese Menschen zu schüren.
####

Der Beitrag trägt folgenden Titel:

"Endlich mal jemand, der sagt was er denkt und was alle Zuschauer denken"

Er zitiert unter anderem Kommentare die in den Foren geschaltet wurden.

ER wählt die Sprache der Masse.

Anstatt sich die Form zu ecchauffieren, würde ich mal darüber nachdenken, welche Wahrheit sich in diesen Worten, dieser nahezu schwarzen Satire verbergen.

Anonymous hat gesagt…

Der Eintrag ist besonders gut gelungen. Hass schürt er nicht. Er beschreibt nur wie verachtenswert diese Kreaturen, die sich Klausfans nennen, sind. Da gibt es nicht viel zu beschönigen.

Anonymous hat gesagt…

Und wer bist du überhaupt, das du meist dir anmaßen zu dürfen, Daniels Trauer in Abrede zu stellen?

-----------------------
wer ist mocke das er das bei klaus darf... jaja ;) schon klar ihr gutmenschen durft sowas

Gib Rehtorb hat gesagt…

Das alte Stück Scheisse Klaus hätte schon längst aus dem Haus verbannt werden sollen! Auch das alte Stück Scheisse Robert welches Nazi-Scheisse verbreitet hat gehört nicht in diese Show!!!

ForenBoy hat gesagt…

Auch in dem 4. René-Blog sollte man die Moral und die heeren Werte lieber draußen lassen, das Gossenformat ist wieder mal die falsche Baustelle.

Seltsam auch, dass der tolle René noch vor Tagen als der mögliche Klaus-Killer hoch gehandelt wurde, hier und auch im allseits beliebten Radio.

Alex ist mehr René-Pro als Klaus-Pro, also 87,26431% oder so.
Mal schauen, wie groß der Absturz heute beziffert wird.

Mir kommt nicht nur im Haus die meiste Empörung als reine Heuchelei oder Populismus vor, selbst hier kann ich die Aufregung und völlig überzogenen Ausdrucksweisen einschließlich der Sippenhaft aller Rostocker wenn nicht der gesamten "Ostzone" nicht wirklich nachvollziehen.
Schließlich war die Aussage die gezielte Provokation eines einzelnen der Gestörten im Haus unter Beifall lediglich eines Einzigen.
Die Mehrheit hat zumindest Empörung geliefert, auch wenn ich den meisten diese nicht abnehme.

Wer nach 3 Todesfällen immer noch seine völlig überflüssige Anwesenheit im Gossenhaus höher einschätzt, als jene bei der in großen Lettern eintätowierten und noch größeren Worten als das Wichtigste überhaupt erklärtem, nämlich der Familie, der muss mit solchen Vorwürfen rechnen.

Und das viele diesen Vorwurf nachvollziehen können, kann ich wiederum nachvollziehen, denn die meisten von uns hätten sich anders als Daniel verhalten.

Deshalb noch einmal:
Nicht die gestörten Bewohner sind das Problem, sondern die Situation in der sie vorgeführt werden......

Dagegen sollte man vorgehen, denn dieser Dreck macht Schule.

Auf die wenigen Gestörten, die sich bei BB öffentlich zum Deppen machen, kommt es nun wirklich nicht an, man sollte an die denken, die den Müll konsumieren und womöglich Vorbilder entdecken.

Armes RTL-Deutschland.

ForenBoy hat gesagt…

Mocke wählt die Sprache der Gossen, getreu dem Motto:

Big Brother von Gossen, mit Gossen für Gossen.

Chorus hat gesagt…

####wer ist mocke das er das bei klaus darf... jaja ;) schon klar ihr gutmenschen durft sowas####

Mocke ist Mocke.

Im Blog macht er sich zum Sprachrohr eines Daniel, der gar nicht weiss in welcher verachtenswerten Form ein Mann agiert, dessen Hund in Abwesenheit verstorben ist..........einem Daniel dem ein Klaus vorwirft nicht angemessen zu trauern.....dessen Trauer in seinen Augen nicht echt ist usw.

Mocke macht sich zum Sprachrohr eines Daniel der sich des Hypes nicht erwehren kann, der hier draussen in unangemessener Weise vor sich geht und er spiegelt in unnachahmlicher Weise die Vorgehensweisen der Klaus-Jünger und Klausianer, sie offenbar selbst einen Akt von Gewalt seitens ihrer Heroe noch verteidigen würden, weil SIE keine Grenzen mehr einhalten.

KLAUS war es,der aus rein gewinnmaxierenden Interessen......Daniels und dessen Umgang mit Trauer aufgegriffen hat.

UND es waren seine FANS die sich nicht schämten in diesselbe verachtenswerte Kerbe zu schlagen.
Die sich haben wie Stimmvieh demagogisieren lassen......ohne überhaupt noch in der Lage zu sein einen eigenständigen, rationalen Gedanken fassen.

Mocke hat das erkannt.

UND DAS IST MOCKE.

Ich gehe nicht mit allen was er sagt d´accord, aber dies ist eine Sichtweise die ich uneingeschränkt teile.

Jehova-Sager hat gesagt…

Soweit ich BB kenne, wird eigentlich immer nur darauf herumgeritten wie authentisch jeder doch ist. Dabei veranstalten die Teilnehmer nicht selten ein ganz schön durchtriebenes Spiel.

Indem Klaus am Anfang etwas von Taktik ausposaunte, hat er jeden im Haus gezwungen sich ständig mit den Hintergedanken von Klaus auseinanderzusetzen, egal ob er die jetzt hatte oder nicht. Das ist ja das perfide daran.

Jetzt sind alle im Haus soweit, dass niemand mehr etwas machen kann, ohne dass nicht gleich Taktieren oder Hintergedanken unterstellt werden. Dabei spielt es keine Rolle mehr, ob oder was man dem Gegenüber an den Kopf wirft, es geht nur noch darum, ob man das in dem Moment vor sich selbst meint gerechtfertigt zu haben.

Auch in den BB-Foren ist das der totale Trend. Man sucht sich eine möglichst schneidige Beleidigung aus, danach wirft man sie Bewohner X an den Kopf und anschließend wird die Beleidigung gerechtfertigt, indem man im BB Tagebuch herumstochert.

Ist Klaus im Recht mit seinen Beleidigungen? Manchmal ja, manchmal nein, abhängig davon an welchen Haaren er sie herbeizieht. Is di Community im Recht irgendeinen Bewohner zu beleidigen? Ich denke nein, denn damit begeben wir uns auch nur auf deren Niveau.

Dr. B. C. hat gesagt…

Tabu-Brüche

Im Internet sind Millionen von abartigen Tabubrüchen OFFEN einsehbar und können NICHT entfernt werden.

Klaus lebt in seinem realen Leben von Tabubrüchen.
Und:
Er hat auch bereits im BB-Haus viele GRAVIERENDE Tabubrüche begangen, die NICHT geahndet, bzw. NICHT durch einen sofortigen Rausschmiß bestraft worden sind.

Grundsätzlich weist die Handhabe von Tabu-Brüchen auf eine unerträgliche Bigotterie in der "Gesellschaft" hin.
Diese Bigotterie existiert weltweit, wobei jede Gesellschaftsform ihre eigene "spezielle" Bigotterie aufweist.

Aber zurück zur Staffel.
Nun hat also auch Rene (der zweite Psychopath nach Klaus) einen Tabu-Bruch begangen, indem er (an Daniel gerichtet) wörtlich folgenden Ausspruch tätigte:
"Deine Schicksalsschläge verkaufst Du hier im Fernsehen, um Mitleid von den Zuschauern zu kriegen."

Um es einmal in aller Trockenheit zu sagen:
Diese Aussage ist schlichtweg falsch, denn Daniel setzt seine Schickssalsschläge ÜBERHAUPT NICHT in Szene.
Dennoch muß ich aber gestehen, daß sich meine Empörung hinsichtlich dieser tabubrechenden Aussage doch sehr stark in Grenzen hält.
Dies steht aber im strengen Gegensatz zu Klauss` Angriff auf Jenny, bei der Klaus eine Mißbrauchs-Angelegenheit (in Verbindung mit Jennys leiblichem Vater) benutzt hat, um ihr eine Art "seelischen Todesstoß" zu versetzen. HIER wäre (beispielsweise) ein sofortiger Rausschmiß zwingend erforderlich gewesen.

Zu Daniel:
Meines Erachtens ist Daniel NICHT "weder Fisch noch Fleisch", sondern er ist ganz einfach "Fisch".
Genauer:
Kalt wie ein Fisch.
In meinem Leben habe ich schon einige solcher "Fische" kennengelernt:
Aus einem Fisch kommt nichts heraus, und es prallt auch alles (relativ wirkungslos) von ihm ab, während der seelische Tiefgang eines Fisches gleichzeitig dem einer Pfütze gleicht.

Aber nun wieder allgemein:
Im Grunde ist es doch ganz einfach:
Je stärker die Bindung zu einem Wesen (unabhängig davon, ob Mensch oder Tier) gewesen ist, desto größer ist die Trauer.
Das heißt:
AM GRAD der Trauer, bzw. am GRAD der Verzweiflung (die sich natürlich auch durch eine Art "Starre", oder andere leisere Verhaltensweisen, bzw. leise Zwischentöne verdeutlichen kann) läßt sich direkt die INTENSITÄT der Beziehung, bzw. die Größe des Verlustes ablesen.
Man kann es aber auch alleinig im "Blick" eines Menschen erkennen.
Ich werde hier aber nicht weiter in`s Detail gehen.

Kurzum:
Der einfache Nenner lautet:
Je größer die Liebe, desto größer die Trauer.
Und umgekehrt.

Man sollte ehrlich zu sich selbst sein. Es ist zwar bitter, aber "menschlich"(auch wenn man es oft nicht wahrhaben will).

Herzliche Grüße
Dr. B. C.

Anonymous hat gesagt…

Gerade erfahren wir von Klaus, dass die Reaktion von Rene damit zu begründen ist, dass alle auf ihn losgegangen sind. Das schlimme daran, die glauben das alle noch.

Anonymous hat gesagt…

Hab mir mal erlaubt bei der Zuschauerred. anzurufen und zu fragen, was mit einem spuckenden Klaus gemacht wird. Er konnte mir nicht weiterhelfen außer dass ich an folgende Adresse meine Beschwerde schicken soll.

Endemol Deutschland GmbH
Red. BigBrother
Stichwort:
Coloneum 3-7
50829 Köln

Er meinte dass man zur Zeit sehr gute Chancen auf eine Beschwerde schicken könne, da die Zuschauerzahl am sinken wäre. Er hat mir einen Wert von 840.000 Zuschauern am 1.Juni (Folge 1633) genannt.

Meine Meinung ist, dass ein Format wie BB uns ein Bild der Moral von Deutschland ist, das unter aller Sau ist.

ForenBoy hat gesagt…

@ Dr. B. C.

ich weiß schon, warum du auf den Blick besser Ausdruck der Augen von Daniel nicht näher eingegangen bist, wir sehen das sicher sehr ähnlich.
Ich spreche es anlässlich der gestrigen René-Äußerung jetzt auch nicht aus.

Viel mehr als es René überhaupt könnte, schadet sich Daniel am meisten selbst mit jedem Tag länger, den er im Haus verbleibt.

Draußen ist seine Zukunft, die er schnellstens mit einer seinen Fähigkeiten nahe kommenden Ausbildung beginnen sollte.

Anonymous hat gesagt…

Ausszüge aus dem Artikel
Schimpansen töten Nachbarn und besiedeln deren Land

http://www.wissenschaft-online.de/artikel/1036864

"....Auch wenn sich der Vergleich geradezu aufdrängt, Rückschlüsse auf den Ursprung menschlicher Kriegsführung will das Team um Mitani nicht ziehen. Wohl aber könnte das Verhalten eine Erklärung dafür bieten, warum Menschen und Schimpansen eine so außergewöhnliche Kooperationsfähigkeit an den Tag legten. Das gemeinsame Vorgehen gegen Nachbarn belohne den Sieger mit einer verbesserten Nahrungsversorgung und schlage sich daher als Selektionsfaktor nieder, der soziales Miteinander stärke. Ob die Vorteile eines Geländegewinns wirklich die Nachteile einer Unterordnung unter das Kollektiv aufwiegen können, sei eine Frage, der sich Forscher in Zukunft stellen müssten.

Die Menschenaffen zeigen auf ihren Patrouillengängen ein ganz eigenes Verhaltensrepertoire. Beispielsweise bewegen sie sich, einer hinter dem anderen, so lautlos wie möglich, während sie Ausschau nach Anzeichen fremder Schimpansen halten. Einen Angriff würden sie laut Mitani aber nur starten, wenn sie zahlenmäßig stark überlegen sind"

Davon abgesehen, dass wir die Steinzeit hinter uns haben und jede Generation sich seit Neandertaler weiterentwickeln sollte, man nennt es auch Evolution, zeigt mir der Artikel, dass hinter Klaus Verhalten eindeutig keine genetischen Revierkämpfe zu vermuten sind, da er nicht für die Gruppe oder mit der Gruppe kämpft sondern GEGEN seine Gruppe.

Für mich ein Beweis, dass schon rein genetisch in seinem Kopf irgendwas nicht stimmt. Irgendwelche Chromosomen sind nicht an der richtigen Stelle. Der Typ ist nicht normal. Er ist krank und gehört nicht ins Fernsehen!

Anonymous hat gesagt…

Anne hat wohl auch Anweisung von BB als nächstes Jenny bei den Bewohnern und den Zuschauern unbeliebt und somit auf die Liste und schließlich zum Auszug zu bringen.BB sorgt für den Auszug aller alten Bewohner damit es beim Finale keine Randale gibt und Klaus seinen von BB gepushten Sieg in Ruhe genießen kann....abartig!Jedenfalls fällt es extrem auf,das Anne jedem erzählt was für ein schlechter Mensch Jenny ist,.....die ekelhafteste,abartigste Staffel aller Zeiten!!

Anonymous hat gesagt…

Thema Trauer
Wir hatten das schon in einem vorherigen Block. Andere Nationen feiern Tod als etwas besonderes, z.B. auch als Übergang in eine andere Form, machen Party, tanzen, singen, lachen, trinken, heulen.

Ich bin kein Daniel-Fan aber wie er trauert, ist seine Angelegenheit und geht mich nichts an. Er thematisiert es auch nicht und macht auch keine Show aus seiner Trauer. Insofern ist er in dem Punkt meiner Meinung auch nicht angreifbar.

Da ich selbst in meinem Leben schon viele Verluste erlitten habe, weiss ich auch, dass jeder anders damit umgeht.

Ich persönlich war auch ganz froh, wenn ich abgelenkt war, wenn ich nicht den ganzen Tag mitleidige, traurige, hilflose Gesichter um mich rum hatte. Ich war froh, wenn mich jemand ab und zu zum lachen gebracht hat.

Diese Trauerklossmentalität ist etwas, was in der deutschen Kultur vermittelt wird, ich aber nicht teile. Jemand ist gestorben aber ich habe doch das Recht weiterzuleben. Ich bin doch nicht selbst gestorben und ich kann es auch nicht mehr ändern. Trotzdem ehre ich die Toten, habe meine eigenen Trauer- Rituale und denke an sie. Ich brauch keinen geharkten Friedhof dafür.

Ich finde eher grosses Selbstmitleid und Drama als egoistisch. Ich möchte für mich persönlich nicht, dass die Person geht? Die Person hat nicht das Recht zu sterben, weil es mir dann besser gehen würde? Dabei geht es doch darum, was das beste für die Person ist. Wenn der Körper nicht mehr will, ist es Zeit zu gehen. Auch wenn der Körper geht, wird die Person immer in mir sein und ich werde immer dankbar sein, dass ich sie kennenlernen durfte und Zeit mit der Person verbringen durfte. Meine Trauer und Ehre für die Menschen ist unabhängig von der Literanzahl der Tränen, die ich vergiesse.

Chorus hat gesagt…

####Anonym hat gesagt
Für mich ein Beweis, dass schon rein genetisch in seinem Kopf irgendwas nicht stimmt. Irgendwelche Chromosomen sind nicht an der richtigen Stelle. Der Typ ist nicht normal. Er ist krank und gehört nicht ins Fernsehen!####


Das sah RTL anders und hat aus diesem Grunde den Schauspieler Rene Schmidt,Künstlername Rene Reve ins Haus geholt.

Der wiederum agiert gemäß des Skriptes.

Da seine schauspielerischen Qualitäten nicht besonders hoch anzusiedeln sind ( er kann das übertreiben nicht lassen) hat er Dings überzogen und nachdem er mit Klaus UND Daniel auf der Liste stand war es naheliegend das sie ihn rausholten.

So steht nun Klaus gegen Daniel auf der Liste.

Und das ist so gewollt.

Der gemeine Klausianer wird sich die Finger wundwahlen um Daniel zu "bestrafen".
Klaus arbeit massiv daran....seine Schlafzimmerarien mit den jaulenden Monologen in Selbstmitleid sprechen Bände.

Und sie werden wieder funktionieren.
So wie sie es immer tun und wie sie es schon immer taten.

Chorus hat gesagt…

Ach ja fast vergessen,

guckt euch doch mal die Setcard von Rene Reve an......

ist aufschlussreich.

http://www.model-kartei.de/sedcard/modell/150007/

poli hat gesagt…

Liebe Leute!

Ich muss mich hier noch mal auslassen, denn ich kotze gleich, wenn ich solch verlogene Scheisse lesen muss, wie sie hier bezüglich Daniels Trauerverhalten ausgeschieden wird.
Ja, es stimmt, es ist in unserer Gesellschaft leider üblich, sich bei Todesfällen eine schwarze Kutte überzuwerfen, ständig theatralisch zu plärren und den EIGENEN Verlust zu bejammern, am besten öffentlich, wo es jeder mitkriegt - ganz genauso wie es Pornoklaus wegen des Ablebens der degenerierten Qualzucht, die er bereits seit Jahren in einer Art Münchhausensyndrom (google) betüttelte, sehr schön demonstrierte und leider weiter demonstriert.
Das ist aber alles keine Trauer im wirklichen Sinne, das ist Selbstmitleid und egoistisches Affentheater.
Wirkliche Trauer um einen geliebten Menschen zeigt sich subtiler, ist für den Betreffenden zunächst wenig greifbar und irreal, wirkt längerfristig zerstörend und entwickelt sich schleichend und leise.
Als vor einigen Jahren meine Oma, die mich aufzog, nach längerer Krankheit in hohem Alter starb, war ich zunächst richtiggehend erleichtert, dachte mir, dass sie es ja gut getroffen hatte, fast 90-jährig im Kreise der Familie ruhig eingeschlafen zu sein. Die theatralischen Heulkrämpfe gewisser Angehöriger an ihrem Grab, die sich Zeit ihres Lebens einen Dreck um sie geschert hatten, machten mich stinkwütend.
Ich sah keinen Grund und hatte kein Bedürfnis zu heulen, schon gar nicht in der Öffentlichkeit.
Ein alter Mensch hatte seinen Weg beendet, das Leben ging eben weiter. Ohne sie.

Doch nach einigen Wochen stellte ich nach und nach seltsame Veränderungen an mir fest:
Die Umwelt schien mir immer weiter entfernt, alles schien hinter einer Wattewand zu verschwinden, ich fühlte mich innerlich leer und taub, verlor jedes Interesse an Allem.
Es dauerte noch weitere Wochen, bis ich einen reissenden inneren Schmerz realisierte und dann noch Tage, bis ich mir klarwurde, dass es der Verlust war, bis mir klar wurde, was es bedeutete, dass ich sie nie wiedersehen würde.
Ganz klar ist es mir auch jetzt, Jahre später noch immer nicht und ich vermeide noch immer, von ihr zu sprechen oder ihre Fotos anzusehen.
Es ist unaussprechlich, es ist unbeschreiblich, es ist ein Loch in mich gerissen, das bleibt.

Entschuldigt für diesen langen und ziemlich persönlichen Bericht, aber ich wollte damit erklären, wie sich Trauer ohne Show anfühlen kann, nicht nur bei mir, ich habe das auch schon bei vielen anderen Menschen sehr ähnlich beobachtet.
All diese achso spontanen dramatischen Zusammenbrüche, all diese JedesJahrzumTodestageineKerzeanzünder, das sind meist Heucheleien, mit denen der Betreffende ausschliesslich die Aufmerksamkeit und das Mitgefühl anderer auf sich ziehen will.
Verständlich, menschlich, aber kein Zeichen von Grösse.

Zurück zu Daniel:
Wenn man ein bischen Feingefühl und Herz HÄTTE, hätte man beobachten können, wie still und zurückgezogen er in der letzten Woche plötzlich war - ein Teil seiner Streitigkeiten mit Kristina beruhte darauf. Er konnte das nicht erklären, denn er versteht nicht, was da mit ihm passiert und noch passieren wird. Die Ausnahmesituation im Haus trägt noch dazu bei, die Realisierung der Todesfälle zu verzögern.
Also liebe Hetzer und Daniel- Hasser, eines kann ich euch versprechen, wenn BB für Daniel zu Ende ist, könnt ihr Euch freuen, denn dann wird er in ein umso tieferes Loch fallen und lange brauchen, da wieder rauszukommen.
Nur leiderleider dürft ihr dann nicht mehr glotzen und hetzen.

Schadeschade.
Ihr Bestien.
Ihr kotzt mich so an.

ForenBoy hat gesagt…

@ Chorus,

dein zitierter Anonymer-Beitrag bezog sich allerdings auf Klaus, und nicht auf René.

Dass Daniel nach dem klauschen Exitgesetz raus gewählt wird, ist auch für mich unzweifelhaft.

Allerdings sehe ich es positiv, denn Daniel sollte Klaus dankbar sein, dass er endlich raus kann, um sich um Wichtigeres zu kümmern und endlich eine Ausbildung zu beginnen.

Chorus hat gesagt…

@ Poli....


danke, besser ist es nicht in Worte zu fassen.

Gruss

Liane

Anonymous hat gesagt…

@Chorus

Du hast Recht, einem verbohrten Klausfan, der nicht in der Lage ist, seine eigene Meinung zu bilden, davon zu überzeugen, dass Klaus Verhalten nicht korrekt ist, ist wie der Versuch einer Katze das Bellen beizubringen.

Man kann es versuchen, versuchen, versuchen aber trotzdem wird zum Schluss Miau aus ihrem Mund kommen...

Soziologisch kennt man die Mitläufereffekte und auch guten Medienexperten müssten diese bekannt sein, wenn sie beim Studium aufgepasst haben.

Wer diese "MedienExperten" hinter Endemol sind, möchte ich gerne wissen und ich hoffe, dass das ihr letzter Job in den Medien gewesen ist.

Meiner Meinung nach hätten Institutionen verhindern müssen, dass die Werte im TV vermittelt werden, um zu zeigen, dass so etwas in unserer Gesellschaft nicht erwünscht ist.

Für Menschen wie die Klausanhänger, die nicht selber denken können, die vielleicht aus hierarchischen Systemen kommen, wo es wichtig war, sich dem stärkeren unterzuordnen und nicht selbst zu denken, brauchen klare Anweisungen von oben!

Ich habe neulich gehört, dass viele Menschen sich nach der Toilette nicht mehr die Hände waschen und dadurch Bakterien verbreitet werden, wie auch die Schweinegrippe. Eine Mahnung "bitte Hände waschen" hat nicht geholfen, sondern es hat geholfen, wenn Menschen sich sozial kontrolliert fühlten, in Form von Augen am Spiegel.

Einige Menschen müssen "sozial kontrolliert" werden, um sie auf Anstand, Hygiene, sozialer Verantwortung hinzuweisen, da sie von Hause aus diese Werte nicht mehr gelernt haben.

In dem Falle eigentlich müsste die soziale Kontrolle von RTL2/Endemol kommen und dann in nächster Instanz von Institutionen, Politik, Medienanstalten, die das Gesetz in Deutschland verkörpern. Diese haben alle total versagt.

ForenBoy hat gesagt…

@ Poli

im Gegensatz zu Chorus finde ich deine Publikumsbeschimpfung mehr als unangemessen, das macht die durchaus nachvollziehbaren vorangegangen Schilderungen über deine eigene Trauer so gut wie wertlos, denn hier geht es doch um Gefühle, und die hast du gerade in derber Mocke-Manier verletzt.


Also bei Daniel eine Trauer oder deren Bewältigung zu erkennen, versuche ich erst gar nicht.
Es ist mir auch völlig egal, denn es geht nicht darum, ob Daniel echt trauert oder nur ein Trauerspiel abliefert, also im Sinne seines Traumberufs, dem eines Schauspielers, sondern es geht darum, ob man die von René in seiner bekannten Art vorgebrachten Unterstellungen nachvollziehen kann, oder nicht.

Und ich finde, man kann, denn die Verhaltensweisen von Daniel lassen auch diese Deutung zu.
Was nun tatsächlich in Daniel vorgeht, werden wir wohl nie erfahren, denn am nächsten Montag ist auch Daniel Geschichte für BB X.

Knutgut hat gesagt…

###Endlich mal jemand, der sagt was er denkt und was alle Zuschauer denken###

Auch ich habe diese Worte im BBR-GB gelesen und kann dazu nur sagen das ist typisch für einen Klaus Pro oder in diesem Fall für jemanden der so einen wie Rene anhimmelt, sympathisch findet.

Diese Verallgemeinerung ist ein Markenzeichen dieser Leute. Ich distanziere mich eindeutig von so einer Aussage.

Chorus hat gesagt…

###Der Beitrag trägt folgenden Titel:

"Endlich mal jemand, der sagt was er denkt und was alle Zuschauer denken"

Er zitiert unter anderem Kommentare die in den Foren geschaltet wurden.

ER wählt die Sprache der Masse.

Anstatt sich die Form zu ecchauffieren, würde ich mal darüber nachdenken, welche Wahrheit sich in diesen Worten, dieser nahezu schwarzen Satire verbergen.###

Liebe Chorus, sicher hast Du recht damit was Du sagst,aber diese Leute müssen doch schon jedes zweite Wort von Mockes Beitrag googeln oder googeln lassen. Dann erwähnst Du noch von „schwarzer Satire“. Um mit dem Ausdruck schwarze Satire was anfangen zu können bedarf es schon die ganze Klausianer Sippe.

ForenBoy hat gesagt…

###Viel mehr als es René überhaupt könnte, schadet sich Daniel am meisten selbst mit jedem Tag länger, den er im Haus verbleibt.###

Mein lieber ForenBoy
Zu Beginn Deiner Einträge im BBR-GB habe ich mich immer lustig gemacht über Dich. Dein Einträge erschienen mir mehr oder minder aus der Luft gegriffen sowie geschmacklos und irgendwie mit einer Endlosschleife versehen.

Irgendwann kam ich zur Überzeugung das Du mit Deinen Beiträgen recht hast. So lernte ich Dich sehr schätzen.

Als ich dann den Weg hier her fand war das immer noch so. Du hast mich ja damals auch recht herzlich begrüßt und ich war sogar stolz darauf. Im Moment muss ich Dir leider sagen,stehe ich mit meiner Meinung über Dich wieder am Anfang.
Du schreibst wieder mit Dauerschleife und das ist einfach nicht mehr schön und unerträglich.

Worauf ich aber hinaus möchte ist der oben markierte Satz einer Deiner Beiträge.

Ob ein Daniel sich selber viel mehr schadet mit jeden Tag dem er länger im Haus ist können wir nicht festlegen oder darüber urteilen. Jeder geht mit Trauer anders um und jeder hat ein recht darauf so mit Trauer umzugehen wie er es für richtig hält. Stelle Dir nur mal vor das es Daniels Oma letzter Wille war das er im Haus bleibt. Den letzten Willen wie er auch immer ausfallen mag sollte jeder respektieren. Ich möchte darüber gar nicht mehr sagen. Respektiere einfach Daniels Entscheidung. Ach ja noch was. Lass endlich diese Endlosschleife---es nervt.

Anonymous hat gesagt…

Am Montag wird Dummdaniel mit einen DDR Wahlergebniss zurück in seinen Getränkemarkt geschickt. Nix mit Votingausetzung mein kleiner dummer Schwanzlutscher Mocke. Der Strohhalm hat sich wieder(wie eigentlich immer bei dir) als Rohrkrepierer geoutet. Tja der Feldmarschall wird wohl zu 100% die 250k am 9.8. mitnehmen. Und das dreckige Gesindel kann nix dagegen tun, weil Hartz 4 reicht nicht zum Vote. Das wird wieder ein Fest.

Observer hat gesagt…

Die Geister, die man rief ...

Wie gerne wird dem Klaus Anti vorgeworfen, dass man sich doch mit Blick auf vergangene Staffeln Stress und Action im Haus gewünscht hat. Keine Sesselfurzer mehr. Und deswegen sei es ja schon fast denklogisch, dass man nun den Stressmacher vor dem Herrn Klaus zu huldigen. Die Geister die man gerufen hat?

Schön. Greifen wir das also auf. BBR-Alex befürwortet einen Gewinn von Klaus, weil damit ja die vielbeschworene Aussenwirkung für weitere Staffeln und deren Kandidaten sichergestellt wäre. "Seht her, habt eine Strategie und ihr erntet Zustimmung und den Sieg."
Wie aber eben auch schon mehrfach erwähnt, verkörpert unser intelligenter aber ungebildeter Klaus noch weitaus mehr als bloß Strategie. Da stehen so Aktionen wie Torte ins Gesicht eines HIV-Positiven schlagen (schon vergessen?), Kopfkissen am blanken Hintern abwischen (auch schon vergessen?), Jenny öffentlich an den Rande eines Nervenzusammenbruchs mit vertraulichen Infos zu treiben (schon vergessen?), und und und ...
Wenn ich also dieses Ziel verfolge, dass Klaus deswegen gewinnen soll, damit zukünftige Kandidaten ihm nacheifern, dann unterstützt man fatalerweise auch diese obigen Aktionen ...

Nur mussten wir gar nicht bis zur nächsten Staffel warten. Rene hat uns bereits jetzt diesen fatalen Zusammenhang eindrucksvoll bestätigt.
Wie hatte es jemand so nett ausgedrückt? Rene ist der bessere Klaus? Oh ja. Die momentane Außenwirkung besagt, sei ein Arsch wie Klaus, und du erntest Zustimmung beim Mob. Rene eiferte da jemand nach. Er versuchte gar Klaus zu übertreffen! Noch besser als Klaus! Die Logik ist einfach. Sei wie Klaus, und du bekommst die Zustimmung wie Klaus. Sei noch bestialischer und du bekommst noch mehr Zustimmung?
Die Geister, die man rief ...

Ist es das wirklich wert? Damit wir in Zukunft Kandidaten bekommen, die sich eine Strategie überlegen, müssen wir jetzt so jemand wie Klaus unterstützen ... und damit in Kauf nehmen, dass solch ein Abschaum wie Rene Klaus noch zu übertreffen versucht?

Himbeertoni hat gesagt…

###Die theatralischen Heulkrämpfe gewisser Angehöriger an ihrem Grab, die sich Zeit ihres Lebens einen Dreck um sie geschert hatten, machten mich stinkwütend.###

Kenne ich auch, Polle. Ich war 15 Jahre jung, als meine Oma den Löffel warf und ja, ich habe sie abgöttisch geliebt. Nur geweint habe ich nicht.
Dafür aber umso mehr mein Großvater, der am Grab fast einen Nervenzusammenbruch erlitt, der aber zu dem Zeitpunkt des Ablebens meiner Oma schon fröhlich die Krankenschwester stramm zog, die sich daheim um meine Großmutter kümmerte und die er aus dem Krankenhaus für satt Bares ausgekauft hatte - eben um ihre Pflege zu übernehmen. Das mit der Pflege hatte der notgeile Prengel wohl etwas anders verstanden, als ich es mir vorstellte.

Ich habe im Laufe meines langen Lebens gelernt, die, die am meisten jaulen und publikumswirksam blätschen wie die Narren, denen geht der Tod der Person im Grunde sowas von am Arsch vorbei, da träumst du von. Auch hier bestätigen Ausnahmen eher die Regel.

Knutgut hat gesagt…

Ich möchte mal ein Gegenbeispiel von poli bringen.

Poli hat geschrieben:
###Wirkliche Trauer um einen geliebten Menschen zeigt sich subtiler, ist für den Betreffenden zunächst wenig greifbar und irreal, wirkt längerfristig zerstörend und entwickelt sich schleichend und leise.###

Dem wieder spreche ich. Muss und möchte aber gleich im voraus erwähnen das ich meine Mutter über alles geliebt habe.

Als meine Mutter gestorben ist habe ich sofort Heulkrämpfe bekommen. Ich habe sofort realisiert das sie nicht mehr da ist, das ich sie nie wieder lebend sehe. Ich habe Tagelang geweint, Nächtelang, habe wenig geschlafen. Zu Bett zu gehen, die Ruhe wenn man versucht ein zu schlafen
hat mir Angst gemacht. Wisst Ihr wie das ist wenn es ruhig ist und man versucht ein zu schlafen und es kommen einem Gedanken die man lieber nicht haben möchte.

Es ging mir Tage- und Nächtelang sehr schlecht. Auch am Tag der Beisetzung,am Grab habe ich Tränen geweint, nein ich habe Bäche geweint. Geweint habe ich noch viele Tage, nein Monate lang. Ich habe zu meiner Frau gesagt und das weiß ich noch als wäre es gestern gewesen , das ich Angst habe nie über den Tod meiner Mutter hinweg zu kommen.

Ich konnte und habe mir Bilder meiner Mutter immer wieder angeschaut. Sie haben mir geholfen darüber hinweg zu kommen. Sicher auch das reden mit Verwandten. Aber was mir am meisten geholfen hat waren die Bilder die ich mir immer wieder angeschaut habe. Ich musste zwar immer wieder weinen aber es hat mir sehr geholfen Bilder meiner Mutter anzuschauen.

Eines Tages habe ich bemerkt das ich nicht mehr weinen muss wenn ich mir Bilder angeschaut habe. Es waren fast 4 Monate nach dem Tod meiner Mutter. Sicher kommen mir auch heute noch Tränen wenn ich Bilder von meiner Mutter anschaue und erst recht wenn es an Ihren Todestag ist. Ich habe gelernt damit umzugehen. Ich weine nicht mehr jeden Tag, ich weine wenn mir danach ist.

Ich schreibe diesen Beitrag gerade ohne eine einzige Träne zu vergießen,ich schreibe ihn aber dennoch voller Trauer weil meine Mutter nicht mehr lebt. Weinen? Ja weinen werde ich danach.

Ich möchte Euch nur zeigen das jeder anders trauert,jeder hat seine Art zu trauern hat auch ein Daniel und das sollten wir Ihm überlassen und es Ihm gönnen.

Amen

ForenBoy hat gesagt…

@ Knutgut
auch wenn es mir schwer fällt, ich muss dir deutlich widersprechen.
damit meine ich nicht deine Beiträge, die in derber Mocke-Manier und Gossensprache abgefasst waren, sondern deine Unterstellung einer Dauerschleife meinerseits:

Solange BB läuft, gibt es für mich nur ein Ziel, nämlich die Abschaltung, da dieses Gossenformat negative Auswirkungen auf die weniger gebildeten Zuseher hat.
Die anderen brauchen BB sowieso nicht, denn es ist ja inzwischen auf die Unterschicht voll abgestimmt.

Dauerschleife ist für mich eher die ständige Wiederholung in Sachen Klaus, denn da ist schon lange alles gesagt.
Und d es nicht gelingen wird, ihn wie es hier als Ziel propagiert ist, seinen Auszug zu erwirken, bleibt doch nur die Abschaltung der Gossenschau, denn Klaus allein ist ja nur ein Problem von vielen.

Vielleicht gelingt es dir ja irgendwann wie schon mal, die Richtigkeit meiner Worte zu erkennen.

Was Daniel angeht, so hat seine von vorne herein überflüssige Anwesenheit im Haus aber auch seine "Trauerarbeit" nichts mit dem Schaden zu tun, den ich meinte:

Daniel macht sich im Haus einfach zum Deppen (oder wird von anderen zu einem solchen gemacht).
Das hat negative Auswirkungen auf seine berufliche Zukunft, und die sollte ihm wichtiger sein als die Gossenschau.
Und was den Wunsch der Großmutter angeht, die hat das natürlich Daniel zuliebe gesagt, weil sie weiß, wie viel BB für Daniel bedeutet (wovon man allerdings absolut nichts gemerkt hat.
Leider ist Daniel nicht im Stande, das richtig zu interpretieren und folgt nur zu gerne diesem für ihn aber schädlichen Wunsch.

Nun ist das ja auch egal, denn ab Montag kann er sich ja den wichtigen Dingen seines Lebens widmen, hoffentlich.

poli hat gesagt…

@Forenboy:

Jaja.
Deine Meinung juckt mich nicht, denn du bist mir unsympathisch durch dein herablassendes Geschwätz von der "Unterschicht".

Wenn du das Format BB so verabscheust, solltest du es mit deinem so herausragenden Intellekt und Bildungsstand erstmal selbern nicht mehr konsumieren, anstatt hier in einem BB-Blog dauernd arrogant und nervig herumzumissionieren.
Kommt irgendwie affig.

"Rötschmer jet", wie der Kölner sagt.

:)

@Mocke:
Danke. Wir verstehn uns.

Knutgut hat gesagt…

Anonym hat gesagt...

###Am Montag wird Dummdaniel mit einen DDR Wahlergebniss zurück in seinen Getränkemarkt geschickt. Nix mit Votingausetzung mein kleiner dummer Schwanzlutscher Mocke. Der Strohhalm hat sich wieder(wie eigentlich immer bei dir) als Rohrkrepierer geoutet. Tja der Feldmarschall wird wohl zu 100% die 250k am 9.8. mitnehmen. Und das dreckige Gesindel kann nix dagegen tun, weil Hartz 4 reicht nicht zum Vote. Das wird wieder ein Fest.###


Meine Güte wenn ich solche Beiträge lese kann ich nur sagen:

Dumm geboren,Dumm gelebt und Du wirst Dumm sterben.

Ja ich weiß, Klaus wird Euch nach dem Finale danken. Er wird Euch danken in dem er Euch allen ein gefülltes Kondom mit seinen ekelhaften unbrauchbaren Saft überreichen wird den Ihr Euch dann einrahmen könnt. Was Ihr aber dabei vergesst. Ihr werdet Klaus damit sein Grab schaufeln. Die Wichse die er Euch schenkt kann er nicht essen und somit wird er nicht überleben können und dann haben wir das Fest.

Und nun gehe wieder zurück in Deinen Krabbelgruppe Du Arschhaarnase.

poli hat gesagt…

@Knutgut:

Ich wollte nicht behaupten, dass es nicht auch andere Arten der Trauer gibt.
Vielleicht hat mich Daniel da einfach an mich selbst erinnert.
Danke für deine Schilderung.

:)

ForenBoy hat gesagt…

Selbst hier wird doch immer deutlicher, dass nicht nur die Teilnehmer im Haus des Großen Bruders in irgend einer Weise gestört sind, sondern auch die meisten Zuschauer des Gossenformats.

Da hilft es auch nichts, den intellektuellen Stellenwert des Unterschichtenformats schön zu reden.

Einsicht ist die einzig hilfreiche Konsequenz, denn sonst eiern wieder alle beim nächsten Bewohner rum, wenn er "sein wahres Gesicht" zeigt.

Was ist denn nun aus der tollen Katrin geworden, die als Favorit gehandelt wurde, und dann völlig abgekackt hat, nun wieder durch populistisches Theater zurück rudert?

Ein dürfte doch inzwischen klar sein, da ist niemand mehr im haus, dem man den Sieg der Staffel wünschen sollte, was bleibt, ist doch nur ein Kandidat, der einen am wenigsten unangenehm aufgefallen ist, wie armselig, oder?

@ Poli, Sympathie erwarte ich auch gar nicht von jemandem, der seine Blognachbarn mit "Ihr Bestien.
Ihr kotzt mich so an" beschimpft.
Und ja, du und Mocke, ihr versteht euch.
Schon mal was von freier Meinungsäußerung gehört?

Australia aus München hat gesagt…

Hi zusammen,

da ja heute die grosse "WICHTIGE"
BBR Sendung ist,und ich nicht zuhören werde,würde mich nur eines interessieren,was für eine neue "Wortkreation"dem MöchtegernimDarmbleiben Alex einfällt?

Wie z.B. sein :TKKG...
Tiefer kann keiner in den Darm graben?
Torte,Kuchen,Kekse,Gebäck?

Aber ist ja alles Schnee von gestern.
Alex ist ja seeehr stolz darauf,daß Big Brasser seine Wortbildungen?anwendet.

Wie oft wird heute "la familia"verwendet?
Und wie oft wie die "tiefe"Trauer des Proll angesprochen?

Und ein Vorschlag von mir für BBRAlex..
Wie wäre die Abkürzung?
KLSS =KLaus schluckt Sperma!
KLDB =KLaus der Blockwart!


Viiel Vergnügen mit den hochintelligenten Anrufern des Prolls.

LG aus München

Anonymous hat gesagt…

Wo ist denn hier die Meinungsfreiheit gegblieben, ist es in Deutschland schon wieder soweit?
Was für eine beschissene Meinungsdiktatur von BB.

Ihr seid eh die besten hier die zur Gewalt gegen Rene aufrufen, total die Heuchelei hier und alleine schon der Gossenjargon eines Mocke und seiner Mockeline ist schon abartig krank zu beurteilen, so reden se sicher auch mit ihren Nachwuchs und fremden Leuten, ganz normale Worte kennen se nicht mehr.

Himbeertoni hat gesagt…

###Ihr seid eh die besten hier die zur Gewalt gegen Rene aufrufen, total die Heuchelei hier und alleine schon der Gossenjargon eines Mocke und seiner Mockeline ist schon abartig krank zu beurteilen, so reden se sicher auch mit ihren Nachwuchs und fremden Leuten, ganz normale Worte kennen se nicht mehr.###

Unserem Nachwuchs lehren wir - viersprachig übrigens - der in Deutschland lebende Deutsche ist ein Nazischwein und dem musst du dann, wenn du alt genug bist als deutscher Osmane das osmanische Heer mit türkischem Feuereifer, sowie deutscher Gründlichkeit zu führen, den Garaus machen. Er wird als Fatih Sultan Mocke II in die Geschichtsbücher eingehen. Vive la révolution!

Aion hat gesagt…

Der Eulenspiegel geht wieder um =)

Ich denke trotz der Worte der Masse (Klaus-Pros) wird diese Mocke nie verstehen, da selbst nah Erläuterung, Trotzreaktion und Fanatismus eine mögliche reflektion nicht zulassen, vom dazu benötigten IQ ganz abgesehen, etwas aufzufassen, was eben mehr aufzeigen soll als die WORTWAHL des Verfassers.

Manch ein Klaus-Pro wird sich noch umschauen in Folgestaffeln, wenn Endemol / RTL II es schaffen, aufgrund des derzeitigen Erfolges, weitere Gestalten wie Klaus / Rene, oder Robert/ Marc (Zäpfchen)
zu "liefern". ICH verstehe zwar nicht wie einem ein Klaus gefallen kann, wohl aber weiß ich, dass einem auch das BILD eines Menschen gefallen muß, um ihn zu unterstützen. Ein Mensch mit dem selben Verhalten ines Klaus, kann in der nächsten Staffel bereits sang- und klanglos untergehen, weil er einen bildlich nicht anspricht. Und was DANN ?

Dann seh ich schon sehr Viele jammern und meckern ob der selben dinge die wir derzeit hier angekreidet haben bei Klaus & Konsorten. Die, die sich ereifern, auch das, was zwischen Pro & Anti abläuft als Spel zu sehen und sich auf Pro Seite als Sieger sieht, wird möglicherweise somit schnell feststellen, das wir ALLE die Verlierer sind nd nur RTL II / Endemoll die Gewinner.

Und nun genieße ich lieber noch etwas gute Unterhaltung im ZDF, wo Südafrika gerade scheinbar Frankreich auseinandernimmt bei der WM. Da gibts zumindest einen Schiri, auch wenn der genauso blind ist, wie die MASSE derer, die einem Reutlinger huldigen, weil er ja so cool und moralisch ist, oder schlicht, weil sie sehen wollen wie es EIN Typ schafft, ein ganzes Haus zu terrorisieren und damit sogar gewinnt.

Australia aus München hat gesagt…

@17:02 Himbeertoni,

die Antwort war : SPITZE!!!!

Eines Himbeeren würdig.


LG aus München

Honesty hat gesagt…

mir wird jetzt schon speiübel wenn ich an die Sondersendung im Radio denke heute Abend. Ich werde sie mir einfach nicht antun, denn was dort aktuell in den Gästebüchern steht, ist einfach nur unter aller Sau teilweise.

Dachte Alex will Die Verluste von Daniel und Klaus nicht thamtisieren, wie soll das funktionieren ohne den Grund von Renés Rausschmiss zu thematisieren?

Nehmt euch schonmal nen Kübel für heute abend, falls ihr euch das antun wollte, denn wir werden ca. 100 mal höre "Also was René gesagt habe finde ich nicht ok, ABER...."

würgkotzekel

ForenBoy hat gesagt…

Harald war ja auch einer, der sagte was er dachte.
Dies scheint nicht mehr ganz so zu sein.
Hier kann man nachlesen, was bei der Beißaktion wohl wirklich passierte:

http://www.queer.de/detail.php?article_id=12350

Uwe aus Hamburg hat gesagt…

Skandal, der Daniel hat nicht richtig getrauert! Daniel hat auf der Trauerskala nicht einmal 10 Punkte erreicht. Warum? Er hat weder mit Hans der Idiotenpuppe, noch mit irgendeinen anderen toten Gegenstand gesprochen. Wenn er doch wenigstens mit dem Kühlschrank oder mit der Klobürste gesprochen hätte. Ein weiterer Grund seiner niedrigen Bewertung auf der Trauerskala ist, dass er nicht stündlich in die Kameras gejammert und geheult hat. Ganz anders dagegen Klaus, er hat mühelos 100 Trauerpunkte erreicht. Weinen, Jammern, Selbstmitleid, sich einer Puppe anvertrauen, dass ist wahres trauern. Da zu kommt noch, dass Klaus Mitleid mit Daniel offenbarte. Sein Mitleid gipfelte darin, dass er Daniel bei der Nominierung anspuckte und ihm sagte das er ein Dieb sei. Häähh, wieso ist das Mitleid? Weiss ich auch nicht, aber irgendwie werden RTL2 und Klaus das schon schaffen, dass ihm seinen debilen Fans das abkaufen. Diffamierungen, Rufmord, Lügen, Körperverletzung, sexuelle Belästigung, ein wahres Vorbild der Klaus.

heike hat gesagt…

anonym 22. Juni 2010 16:39

Die Meinungsfreiheit hier in dem privaten Blog der tonis geht soweit, dass er dich und alle anderen, die ihn und andere hier beleidigt freischaltet und veröffentlicht.

so nun Kopf zu

Anonymous hat gesagt…

Ich bin schon so gespannt, wie BBR-Alex Klaus verhalten begründen wird.
Vieleicht wird er sagen:
Klaus hat Daniel nicht angespuckt; Klaus wurde zuvor provoziert;
Klaus trauert um seinen Hund;
Klaus will den Bewohnern etwas beibringen;
Klaus hat doch nur Daniels Agressivität vorführen wollen;
Klaus das Mobbingopfer;
Klaus der Gerechte;
Klaus, Klaus, Klaus.........
Wie lächerlich BBR-Moderator-Alex für mich ist, kann ich in Worten gar nicht ausdrücken, denn Alex, der in der Öffentlichkeit steht, hat alles was Klaus sich an Negativen geleistet hat, geil gefunden und sehr viele Menschen, dadurch negativ beeinflußt.

Honesty hat gesagt…

Die krasseste TZF Verfälschung, die ich je erleben durfte, der ekelhafte Heuchler

Anonymous hat gesagt…

Was ist dran an dem angeblichen Diebstahl von Klaus? Ist es etwas aktuelles oder etwas uraltes.. Es wurde extra gesendet.

Votingaufruf:
Anscheinend möchte BB die Zuschauer wieder aktivieren...stimmt es doch , dass die Zuschauer abhauen?

poli hat gesagt…

Hier gibts des hackfressigen Irren Twitterseite, aktuell live on air:

http://twitter.com/ReneReves

ForenBoy hat gesagt…

Die Entscheidung des Großen Bruders Pöbel-René des Hauses zu verweisen war in zweierlei Hinsicht falsch:

1. nimmt BB den Zuschauern die Möglichkeit, René durch die Rauswahl abzustrafen.
Dies hätte eine größere pädagogische Wirkung gehabt, als der klammheimliche Abgang ohne Konfrontation mit den Bewohnern während der Exitwoche.

2. hat BB indirekt mit diesem viel zu harmlosen Rauswurf das Ende von Daniel besiegelt. Es wird vielleicht ein geschöntes Ergebnis geben, aber sicher wird sein, dass Daniel schon mal die Koffer packen kann. Gründe sind einmal die Fanbase von Daniel, die wohl zahlenmäßig überschätzt wird und die Passivität der Klausgegener, die wegen der (realen) Sinnlosigkeit gegen Klaus anzurufen, längst aufgegeben haben.
Eva war die letzte, für die sich der AntiBlock stark gemacht hat, danach kamen dann ja die 80-90% Ergebnisse zugunsten des Nacktmulls.

Und alle, die darauf gestzt hatten, dass René den viel peinlicheren Robert raus hat, können sich sicher sein, dass dies Klaus ganz sicher auch nach Kristina vorhat.

Anonymous hat gesagt…

Zwei Dinge sind für mich heute bei der TZF gezeigt worden: Daniel ist definitiv nicht tätlich geworden. Klaus hat wg. Manuela gelogen. Sie hat zu Daniel nicht mehr gesagt als man lernt nie aus...Das ist so viel wie: über den Wolken scheint die Sonne.

Anonymous hat gesagt…

Halte den Beitrag bzgl. dessen Eloquenz echt für gelungen. Bravo! Schade, dass du (noch) kein Klausianer bist, Toni.

Willst du denn nicht überlaufen, eine breitere Masse ansprechen und Erfolge feiern?

Chorus hat gesagt…

@ Poli,

sagt ihm : aus ihm wird nie ein Schauspieler werden, er kann das übertreiben nicht lassen. :D

Anonymous hat gesagt…

Anonym hat gesagt...
Was ist dran an dem angeblichen Diebstahl von Klaus? Ist es etwas aktuelles oder etwas uraltes.. Es wurde extra gesendet.

22. Juni 2010 20:02

Natürlich meinte ich den Diebstahl von Daniel. Angeblich hat er Schokolade geklaut...

Anonymous hat gesagt…

Papperlapapp, René ist Schnee von gestern. Der Pimmelposer steckt mitten im Casting seines neuesten Mobbing-Opfers. Parat gemacht in dieser Rolle wird:....täterätääää....
Oma Anne. Klaus spricht schon davon, dass wenn die anderen alle wie die Hyänen auf die drauf gehen blablabla....
Jetzt braucht er die Lästerhexe nur noch isolationsfertig zu machen und los gehts. Wer will noch mal, wer hat noch nicht.
Das einzig lustige an der Sache ist, dass des Pimmelposers Freunde eine Hasskappe auf Anne schieben und ihrem Meister dann trotzdem wie die Lemminge folgen müssen. Das sind ja mal so richtig arme Schweine...lol

Anonymous hat gesagt…

Wenn ich dieses Wort"Vorbildfunktion" noch einmal höre,aus dem Munde dieser Nachgeburt eines Klaus,dann,ja was dann.Man steht dem völlig hilflos gegenüber.BB Hat gestern gezeigt worauf es hinauslaufen kann,wenn man "vorbildliche"Bewohner nicht in die Schranken weist,und andere meinen noch ne Schippe draufsetzen zu können.
Ich hätte trotzdem gern gesehen das Rene drin bleibt,weil Klaus hätte sich von ihm distanziert,da er weiß ,wie so ein Spruch draußen ankommt.Rene hätte zurück geschossen,sehr wahrscheinlich auch mit dem Tod des Hundes.Eine Situation,aus der Klaus nicht so schnell rausgekommen wäre.
Ach Klaus,du jämmerliche Nachgeburt,der Daniel klaut,du ja nicht,du bunkerst auch keine Sachen,lügen ,nö,das soll man auch nicht...!!
Und irgendwelche Schwachköppe machen immer noch was er will.Ich fass es nicht.
Von den Dimpel Minds gibts ein schönes Lied,könnte die neue H
ymne der Pros werden,es heißt :Wir sind debiel!"

Uwe aus Hamburg hat gesagt…

Ich bin mal gespannt, welche verbalen verrenkungen Alex heute macht, um das Spucken von Klaus zu rechtfertigen. Vielleicht haben wir uns ja alle getäuscht, und Klaus hat überhaupt nicht gespuckt, sondern von Daniel`s Körper hat sich auf wundersame Weise Körperflüssigkeit gelösst und ist genau in den geöffneten Mund von Klaus gelandet. Also ist Daniel eigentlich der Schuldige. Da ein Vergehen von Daniel natürlich härter geahndet werden muss als von dem König, sollte BB Daniel aus dem Haus entfernen. Ausserdem wissen wir ja von Klaus, dass Daniel ein Dieb ist. Beweise brauchen wir dafür nicht, denn was der König sagt wird schon stimmen. Allein das Klaus Daniel als Dieb beschuldigt, sollte zum Rauswurf reichen. BB ist ja schliesslich kein Reality-TV, wo es fair zugeht und es Regeln gibt an die man sich halten muss.

Anonymous hat gesagt…

@ Anonym 19:44

Sehe ich auch so und außerdem bin ich davon überzeugt, dass Alex auf jeden Fall sadistisch veranlagt ist, wie sonst kann er das Leid der anderen Bewohner, durch Pornolusche, schön reden bzw. verleugnen, der geilt sich dran auf.

Alex holt sich jeden Freitag, während er alles schön redet was sein Klausi macht, einen gewaltig runter und ich könnte mir vorstellen, dass er auch ein Spermafresser geworden ist.

Anonymous hat gesagt…

Merken die Klaus Pros eigentlich dass sie komplett ferngesteuert sind? Merken sie gar nicht wie schwachsinnig das was verbreitet wird ist? Daniel wird vorgeworfen a) nicht genug zu trauern, und im selben Stemzug dass er die Trauer nutzt um gut dazustehen. Ähm... Das passt nicht, Freunde!

Genauso wie es nicht passt wenn der spermafressende Stricher auf alle losgeht wenn sie meinen "wenn a, dann geh ich freiwillig", er selbst seine eigenen selbsterfundenen Richtlinien nicht befolgt!

Oder wenn er Pluto vorwirft den Hund "allein" zu lassen, und er selbst seine Mutter, die "sonst niemanden hat" verlässt.

Oder wenn er sich als Vorbild sieht: Sobald sich meine Kinder Wurfpfeile in den Allerwehrtesten schiessen lassen um im Leben irgendwas darstellen zu können, bzw viele anderen lustigkeiten machen (Eigenspermaverzehr, Strichern, etc) weiß ich garantiert, dass ich auf voller Länge versagt hab...

poli hat gesagt…

OHMEINGOTT

Beim Radio ruft grade ein Kind an, von der Stimme höchstens 12 oder 13!

Was sind das für Eltern, die Kinder sowas kucken lassen?

Und dieser Radiofred tut, als ob das völlig normal sei.

Ekelhaft!

Anonymous hat gesagt…

Meine Meinung dazu, dass Rene gehen musste, ist, dass er bereits vorher mehrfach verwarnt wurde und er nicht reagiert hat. Die Nominierung hat das Fass überlaufen lassen. Rene hatte einmal erwähnt, dass BB ihn ermahnt hat.

Anonymous hat gesagt…

Eigentlich hätte man die Sendung schon nach dem Einleitungssatz von Alex ausmachen sollen. Aber es ist wie ein Unfall :-(. Alles für die Quote.

pitu

Anonymous hat gesagt…

Wie dämlich kann man sein? Wer hat denn Robert mit 86 % geschützt? Jetzt kommen "die" aus ihren Löchern und schreien Robert soll raus. JEDER wußte über Robert Bescheid. Und noch vor einer Woche war die Message vom Meister: Robert Haus und das haben seine Lakaien befolgt. Was für eine Farce

pitu

Fliederbeertigerin hat gesagt…

Diese Staffel lässt einen nur noch ratlos zurück. Für mich gibt es genau keinen Sympathieträger, noch nicht einmal das kleinere Übel, welchem ich den Sieg gönnen würde. Ich möchte nur noch, dass "Die Stimme" sagt: "Packt alle eure Koffer und dann raus mit euch. Die Staffel ist hier zu Ende, fahrt nach Hause. Ihr dürft nicht über BB reden."
Herrlich wär das.

heike hat gesagt…

anonym 22. Juni 2010 20:14

Ganz schlimme Verfehlung von Daniel, der hat sich erlaubt von Klaus weggestellter Milch etwas für den Café zu nehmen, da das die letzte Milch war, davor hat Klaus Timo überzeugt die restliche ca. 1,5 Liter aus zutrinken, damit keine mehr da ist.

zu Schokolade

Daniel hat mit einigen Bewohner, die Geburtstagsschokolade von Jenny gegessen als sie im Strafbereich war, er hat es ihr aber erzählt

Bea hat gesagt…

# Anonym hat gesagt…

Am Montag wird Dummdaniel mit einen DDR Wahlergebniss zurück in seinen Getränkemarkt geschickt. Nix mit Votingausetzung mein kleiner dummer Schwanzlutscher Mocke. Der Strohhalm hat sich wieder(wie eigentlich immer bei dir) als Rohrkrepierer geoutet. Tja der Feldmarschall wird wohl zu 100% die 250k am 9.8. mitnehmen. Und das dreckige Gesindel kann nix dagegen tun, weil Hartz 4 reicht nicht zum Vote. Das wird wieder ein Fest.
22. Juni 2010 14:45 #

Tja mein lieber Anonymer.....
So wie es läuft, wird Klaus wohl das Geld mitnehmen. Aber .... was hast DU davon ???? Meinst Du armer Irrer, er macht seinen Koffer auf und gibt dir dein verplempertes Geld zurück, dass du ihm durch deine Anrufe in den Allerwertesten gesteckt hast ??? Vergiss es einfach, in dem Moment wo er den Geldkoffer in der Hand hat, seid ihr alle für ihn gestorben. Mit seinem widerlichen grinsen und mit Selbstgesprächen auf den Lippen wird er von dannen ziehen und sagen.... wie blöd müssen doch meine Anhänger sein, hauen ihr letztes Geld für mich raus und was haben sie nun davon ?????? Ich bin Klaus und bleibe Klaus und nun können mich alle die mir und meinen suggerirten Selbstgesprächen gefolgt sind am A...... lecken.

Happy Birthday

Anonymous hat gesagt…

Sorry, aber allein durch das Schreiben hier wird Klaus nie das Haus verlassen müssen. Also investiert doch mal was und ruft gegen den lügenden, spuckenden, wi.... , etc. Klaus an. Genug Geld sollten hier ja alle angespart haben, da in der Vergangenheit ja auch nicht angerufen wurde. Das es knapp werden kann, hat man ja bei Eva gesehen. Votingklicks in allen
Foren unterlassen, damit die Pro's sich in Sicherheit wiegen und dann ran an den Höhrer. Hier nur zu schreiben, ist wie wegsehen.

Weiterhin ist mir unbegreiflich, weshalb bis jetzt noch keine Klage gegen Klaus von den Angehörigen der Bewohner, oder den Exbewohnern, die er in aller Form diffamiert und verletzt hat, -zwar nicht körperlich (ausser Carlos), jedoch psychisch (jede Menge Beispiele)-, eingereicht wurde.
Falls Klaus dann tatsächlich BB gewinnen würde könnte er das Geld direkt mal unter den von ihm Geschädigten aufteilen, und wenn nicht Hütte weg, kann ja den ihm jetzt allein verbliebenden Hund auf seine Reisen mitnehmen und ansonsten wieder ab zu Mama.


Aber jetzt nochmal zur Kernaussage;
Werdet aktiv und ruft endlich mal gegen den Typ an und das mehrfach!!!

seppi hat gesagt…

die anti-menschen klaus und rene haben gestern "ihr wahres gesicht gezeigt."

das rene gehen musste erleichtert mich. er ist eine person ohne jegliche grenzen, scheint aber eben jene von endemol überschritten zu haben.
würde die produktionsfirma bei klaus das gleiche maß anlegen, hatte er spätestens nach dem tortenschlag gegen carlos gehen müssen.

ich glaube, dass bigbrother (im unterschied zu klaus) rene nie eine pseudomäßige, öffentlichkeitswirksame entschuldigung hätte abringen können, da er schlichtweg außer kontrolle und in einer art wahn gefangen war.

dass er sich in den letzten tagen schon auf dünnem eis bewegt hat und bb ihn loswerden wollte,
zeigen auch die negativen bezeichnungen in der tzf.

unangenehm aufgefallen ist mir auch die bechtel.
als sie nach den szenen abmoderierte,
("rene hats ganz schön auf die spitze getrieben, er wird in den nächsten tagen keinen spaß im haus haben")
schien sie nicht mal ansatzweise verstanden zu haben, was da gerade vorgefallen ist.
kein eingehen auf sein verhalten, keine kritik, keine empörung und kaum betroffenheit ihrerseits.

War noch nie ein fan von ihr, aber dass die so wenig persönlichkeit und einfühlungsvermögen hat, hätte ihr dann doch nicht zu getraut.

lg seppi

Anonymous hat gesagt…

Das mit dem Sprechzimmer hat Rene gesagt und kein Schrieberling.

Anonymous hat gesagt…

Lustig Alex glaubt alles was die Pros sagen und nichts was er nicht hören will.

Berlin hat gesagt…

Wer immer noch meint das man RTL2,Endemol...sprich die Entertainment-Lobby zu beeindrucken, wie z.B. mit so einem "Hobby" hier, den muss man enttäuschen! Hinsetzen und zusehen, mehr könnt ihr dazu nicht erreichen. Man ist zu GAST und nicht andersrum. Im endeffekt ist doch hier ein jeder selbst dafür verantwortlich - Warum wird den geguckt,sich das Hirn zermartet, ja sogar solche Blogs in Hülle & Fülle erstellt,selbsternannte Big Brother Gegner....das ich nicht lache..ihr seit doch das beste Beipiel für was die Entertainment Lobby steht, diese haben ihre Arbeit wieder einmal sehr erfolgreich durchdacht und ausgeführt und ihr fallt doch alle drauf rein. ;)
Wer ein+auszieht das entscheidet nur der Geldgeber, keine Moral-Apostel.Hier geht es ums Geschäft nicht um Niveau,Respekt oder gar Pietät. Also immer vor Augen halten: It's Buisness Baby!