Freitag, 21. Mai 2010

Das K-Laus-TV ist tot - Die Quote steigt

Jaja, ohne Klaus-TV ist das Format tot - brabbel.
Nur durch Klaus und sein Anhängsel kommt Stimmung auf - blubber.
Aleks und Klaus haben einen hohen Unterhaltungswert - schwätz.
Alle anderen Bewohner sind langweilig - sülz.
Das will doch niemand sehen - seier.
Zoff, Stress und Prügelei = Quote - kamell.

All diese Bratzensprüche hat das Zuschauervotum pulverisiert. Am Donnerstag hat BB nicht nur fast ein 11er Rating eingefahren, nein. Auch die Zuschauerzahl war mit knapp 900k wieder exorbitant hoch.
Im stärksten Timeslot von BB - also von 19.20 bis 19.45 Uhr (Vor "GZSZ", mit kleiner Überschneidung) - waren es sogar knapp 1 Mio in der Zielgruppe und damit 11,5 % Marktanteil. Nach dem Auszug der Primitivpöblerin aus Lüdenscheid fuhr RTL2 im Hauptteil von BB 10,4 %, 9,4 % und 11,5 % Marktanteil ein. Das nenne ich ein sehr eindeutiges Zuschauerurteil was die Ausrichtung angeht.

Endemol sieht, die Staffel ist definitiv nicht von einem Klaus abhängig. Im Gegenteil. Wenn der duckfacige Froschkopf ruhig im Eckchen sitzt, er auf der stillen Treppe sein Zuhause findet, klappt es auch mit der Quote und den Zuschauern. Ekel-TV, endloses Gelaber in der lila Kommandozentrale absoluter Vollverblödung, Attacken auf alle oder ausgesuchte Mitbewohner und Beleidigungs-TV sind out. Der Zuschauer hat der peinlich-primitiven Grundausrichtung wochenlang die rote Karte gezeigt und jetzt, wo sich endlich mal andere Containerinsassen präsentieren können, da kommen auch die Zuschauer zurück.

Der Primitiv-Pimmelposer wurde von Endemol ruhig gestellt. Er weiß, er rennt auf Bewährung im Haus rum. Die Berger hat im eine Ansage gemacht, sein Verhalten gar trefflich analysiert. Und die Quote marschiert. Es bleibt zu hoffen, dass Endemol und RTL2 die Quotenentwicklung der letzten Tage sehr genau in Augenschein nimmt, um daraus die richtigen Schlüsse zu ziehen - Klaus raus und das zackig.

Kommentare:

Australia aus München hat gesagt…

Für mich,Pflicht,als erstes schauen,was es neues bei den Himbeeren gibt.

Hurra,*in die hände klatsch*,
Gülle raus,und die Quoten steigen!!!!

Mitläufer Fäkalboy ruhiggestellt,
und die Quoten steigen!!!!

Und wenn Mastdarmhotel RAUS,schau ich wieder RTL2 mit Vergnügen!!!!


Aber es gibt noch einige im Haus,die sich auch den Stempel RAUS verdient haben.
Und die schaffen wir auch noch!!

Jede Zelle...trala,hurra.....


LG aus München

Anonymous hat gesagt…

Der mit Abstand schlechteste Blogeintrag von EUCH - echt unterirdisch wie ihr meint die plötzliche Quotensteigerung zu erklären - seht es doch ein - alleine wegen Klaus wird BB geschaut und nicht wegen euren hirnlosen Favoriten - HAHAHAHA - das gute ist ja ihr lernt es nie - und seit noch dümmer als ich jemals gedacht hätten - viel Spass noch bis 9 August - mfg

Himbeertoni hat gesagt…

Wen willst du verarschen? Dich selbst? Da sind Zahlen drin, die größer als 3 sind. Das heißt, die kriegst du doch eh nicht unter, Bursche.

Anonymous hat gesagt…

jajaja schade verfaulte Himbeere du versuchst halt alles um dich am Leben zu erhalten - aber deine Ausreden ziehen halt nicht mehr - mfg

Anonymous hat gesagt…

mal gespannt welche ausrede hier am 1. juni reingestellt wird, wenn durch die nomi von klaus der nächste bewohner rausgekickt wurde.
noch ein schönes pfingstwochenende =)

IchGlaubsNicht hat gesagt…

Man muss sich die Entwicklung über die nächste Zeit ansehen. Wenn es stimmt, dass die vordergründig, primitive "Unterhaltung" des KlausTV nicht ankommt, wenn der Durchschnittsmensch am (halbwegs) normalen zwischenmenschlichen Gesehen mehr interessiert ist, als am Unterschichtsverhalten, dann hoffe ich darin ein Zeichen zu sehen, dass die gesamte Gesellschaft in einem positiven Wandel begriffen ist.

Wir wollen nie vergessen, dass BB ein Spiegel der Gesellschaft ist, aber noch viel mehr die Zuseher!

Vielleicht sind Randerscheinungen der Gesellschaft, mit ungenügenden sozialen Fähigkeiten nur interessant, wenn das HarzIV-Geld leicht und in Massen strömt?
Im Moment wissen wir alle, dass künftig wieder richtig gearbeitet werden muss - das Geld ist ausgegeben, irgendwer muss es endlich auch erarbeiten.

Nur eine Idee, vielleicht eine Vision einer gesellschaftlichen Veränderung, die nicht aus einem moralischen Entschluss, sondern durch Banken-, Wirtschafts- und Währungskrise ganz von alleine kommt.

Anonymous hat gesagt…

Beruhigend ist auf jeden Fall die Tatsache, daß wohl die Mehrheit der Zuschauer vom Sinnlos-Gekeife einer Aleksandra genervt war.
Und den ewigen Haßtiraden im Lila-Laune-Zimmer.

Das läßt hoffen, daß auch Hans und Franz bald Geschichte sind.

Anonymous hat gesagt…

Lag die Quote nicht eher am guten Wetter? Wenn ja macht sich dies genau an den Quoten bemerkbar, da BB viele Stammgucker hat, die dann auch treu um 19.00 Uhr vorm TV sitzen... aber die Hoffnung, dass es wirklich an Pornoklaus und Aleks lag, hab ich natürlich trotzdem ;)

Himbeertoni hat gesagt…

Wetter gut = weniger Leute am TV = volle Biergärten. Das heißt nicht unbedingt, dass die Quote runter geht, wenn ein Format wetterunabhängig Stammzuschauer hat.
Aber bei BB gab es ein Mehr an Zuschauern und somit eine Quotenverbesserung. Zuschauerzahl rauf und Quote rauf. Das ist bei gutem Wetter eher atypisch.

wassermann11 hat gesagt…

will ja nicht mosern, aber kommt der eintrag nicht irgendwie bissl spät?

Klaus ist wieder im haus und bildet seine "seilschaften" mit viel widersinnigem stussgelaber. Nach eurer theorie müssten nun die quoten wieder runter gehen.

ich habe eben meinen stream gekündigt - ich schau nicht mehr 24/7 und dafür bezahlen? - nö!

Himbeertoni hat gesagt…

wassermann,

eben nicht, denn Klaus findet, abgesehen von dem grenzdebilen und pathologisch anmutenden Puppengelaber, nicht mehr statt. Er rupft sich mehr schlecht als recht ein Bein aus, um da eine neue Seilschaft zu bauen, aber das hat keinen großen Anteil mehr an der TZF. Klaus-TV hat nicht mehr den TZF-Stellenwert, den es mal gehabt hat. Er kommt doch kaum noch auf 10 % Sendeanteil - und er lag mal bei 80- 90 %.

Klaus aus dem Fokus = Quote rauf.

Anonymous hat gesagt…

Dieses Hans-und-Franz-Gelaber tut der Sendung auf Dauer nicht gut.
Erstens ist es richtig unangenehm, einen erwachsenen Menschen zu sehen wie er mit einer Puppe spricht.
Zweitens ist der Inhalt dieses Gelabers so ein Wirrwarr, da sehnt man sich ja schon Aleksandra zurück, die hatte wenigstens manchmal Recht.

Franz hat fertich, das weiß auch BB.

Da können sie versuchen, ihn positiv darzustellen wie sie wollen, es kommt nicht mehr beim Zuschauer an.

Anonymous hat gesagt…

Ich warte eigentlich nur darauf, dass Klaus seinen Freund Hans anwixxt - und alle Klaus-Pros das auch noch abfeiern. :D