Samstag, 29. Januar 2011

Und mal wieder wurde ein Sack vor dem Finale noch gekickt

Heute halt ich mich mal kurz.

Indira stellt sich nach ihrem Auszug als Opfer hin (siehe meinen vorletzen Eintrag - ich sollte eigentlich bei Telemedial arbeiten) und schubst Jay vor den Bus.

Der fliegt prompt aus dem Camp und wird sich jetzt das letzte bisschen Haare raufen.

Thomas ist immer noch doof und ein Mitläufer und Katy freut sich über Tequila.

Alles gut soweit für Peer. So soll es sein.

Bis morgen im Finale.

Kommentare:

phails hat gesagt…

Peer Kuss-Macke hatte wohl erwartet, dass nun bei Indira jeder Trottel ran darf, nur weil sie sich im Playboy nackig gemacht hat.

Wovon träumt der nachts? Von seiner Sarah?

Als er sich mit Mathieu gemeinsam noch selber über die Dingens lustig machte, war seine Heulsusen-Show noch lustig.

Später hat das Geflenne über die pöööse Gruppe und das arme Mobbing-Opfer Sarah nur noch genervt und hat sowohl die Tatsachen (die der durchaus weise Rainer richtig - "asozial" - analysiert hat, wie auch die Sarah-Jay-Geschichte) als auch sein eigenes Verhalten vorher total verdreht. Peinlich und verlogen.

Kati hat recht: Sarah war nichts anderes als ein Verräter, der dem Loser Peer gerade recht kam, um die arroganten Alpha-Tiere Jay, Indira, Thomas, Mathieu - die Sarah Dingens mit noch mehr Arroganz übertrumpfen wollte - abzuschütteln und sie trotz aller oberflächlichen Attraktivität dem Zuschauer als oberflächlich MADIG zu machen.

Überholen ohne einzuholen.

Sonst wäre er ein Typ, genau so unterhaltsam wie der Langweiler Froonck, die notgeile alte Eva oder eine Gitta Sack - und schon laaange draußen.

Nun macht er weiter so. Dinge, die er vorher mitgetragen hat, prangert er nun pedantisch an, um alle in seiner Zuschreibung gefangen zu nehmen.

Seinen Lee Strasberg hat er jedenfalls am besten drauf!

Anonym hat gesagt…

Ich schließe mich dem Schreiberling "phails" an.

"Ich-find-das-einfach-nur-doof-Peer"
verarscht alle...


Gruß Anderl

Sanna hat gesagt…

So ist es!

Anonym hat gesagt…

Jays Rauswurf gestern war auf den Punkt für meinen Geschmack.
So hat er den undankbarsten Platz erwischt und die Schmach, ausgerechnet gegen Peer zu verlieren, war die gerechte Strafe für seine Überheblichkeit.

Er wollte, entgegen seiner Aussagen im Camp, mit aller Kraft Dschungelkönig werden, das steht für mich fest. Und so wie er dafür vorher folgende Videos bei YouTube gepostet hat, hat er mit Sicherheit auch Sarah für seine Zwecke zu einer inszenierten Romanze überreden wollen.

http://www.youtube.com/watch?v=sb00JVTzQDA

http://www.youtube.com/watch?v=NmD0Dq5y3KU&feature=related

Jay war für mich ganz klar der Dschungel-Klaus und hat gestern die gleiche Quittung von den Zuschauern für sein Verhalten bekommen.

Ich wünsch euch ein schönes Finale heute, möge der Beste gewinnen!

LG., Sari :)

Toti hat gesagt…

Der wahre Dschungelkönig ist Sahra. Ohne ihr gezicke und das Outing von Gay, wäre die Staffel verlogene Selbstdarstellung geblieben. Ich wäre jedenfalls auf den Mist reingefallen.
Durch ihre Infos hat es erst Spass gemacht Jaydira bei der totalen Selbstzerstörung zu begleiten. Jay sollte aber auch eine Krone für Dummheit bekommen. Vielleicht aus Echthaar.
Wer ist Peer?

Genes hat gesagt…

Als bb-unzensiertler muss ich eine Lanze für Peer brechen. Er war der einzige, der sich gegen den Widerling Jay stellen mochte. Diesen falschen selbstverliebten Fuffziger.

Sarah hingegen war der neue Klaus, die die Gutmenschen trotz ihrer scheinbaren Primitivität hat tanzen lassen.

Jay ist der Loser und nicht Peer. Denn Peer ist noch drin und der Halbaffe seit gestern draußen...muhahahaha

Schlaftablette hat gesagt…

Vielleicht hätte doch Rainer Langhans das Ding gewinnen sollen. Ein Dschungelkönig im Einklang mit der Natur. Das hätte durchaus gepaßt.

Leider wurde er von RTL als schweigender Hippie, der im Geiste durch die Welt fliegt, dargestellt. Nicht daß es nicht teilweise so gewesen wäre ;), aber Rainer hatte durchaus eine gute Beobachtungsgabe und noch viel mehr zur Situation im Camp und zu den einzelnen Kandidaten zu sagen gehabt, was mich auch interessiert hätte.

Naja, von mir aus können jetzt alle gewinnen. Katy, Peer und Thomas. Gerne in dieser Reihenfolge.

waufel hat gesagt…

Dieser Hype um Mr.Kußmaul ist für meinen Geschmack sehr befremdlich.

Mittlerweile halte ich IHN für eine der größten Fake-Nummern im "Camp". Zusammen mit Carriere fand ich ihn noch halbwegs unterhaltsam. Als er begann der unsäglichen Knappik die "Stange zu halten" kamen die ersten Zweifel.

Herr Kußmaul, der dauerspielende Berufsjunge mutierte plötzlich zur kameragerechten Heulsuse und mimte den einsamen Wolf.
ER, der noch wenige Stunden vorher über Knappik ablästerte "rockte" auf einmal das "Haus" für sie.

Neben einigen publikumswirksamen Selbstgesprächen, z.B. die traurige Clown-Nummer, medienwirksamen Meditationsübungen und verzweifelt geritze Liebesbotschaften in Bäume, gab er uns den unschuldigen verspielten 5jährigen.

Peer K. wird auch privat seinen "jungenhaften" Charme nutzen um seine Ziele zu erreichen, er beherrscht das Spiel gut. Besonders unangenehm sind seine unverhohlenen Siegesschreie, wenn wieder einer seiner Konkurrenten ausziehen muß.
Und einen kleinen Geschmack seiner "Unschuld" konnte der Zuschauer beim "Gespräch" mit Indira über ihre Playboybildchen erhalten.

Irgendwie kommt sein momentanes Verhalten mir bekannt vor.
Schulden soll er haben,so viele daß bereits HaftbefehlE ausgestellt wurden.

Der Typ nutzt den Busch, genauso wie alle anderen als mögliches neues Karrieresprungbrett und Verdienstquelle. AUCH ER ist nichts weiter als ein Schauspieler.
Nur eins betrachte ich als "echt".
Seine unverhohlene Schadenfreude.

DER als "König"??? Da wäre mir sogar ´ne Kakerlake mit Krone lieber.

waufel hat gesagt…

Ich habe es befürchtet.
Der BESTE ... Schsuspieler ... hat gewonnen.

Jetzt kann der ehrliche 1 Jahr lang in diversen Talkshows und Proletensendungen den stolzen, fröhlichen König spielen und bei Verlangen des Publikums ein paar Heulcheltränchnen rausquetschen.

JEDER Mensch, der aus tiefer Trauer, Scham oder seelischer Verletzung weint wendet sein Gesicht ab oder versucht es mit den Händen zu bedecken. Dieses Verhalten ist dem Menschen eigentlich angeboren.
Bei (grundlos) heulenden Schauspielern, die ihre Visage in jede verfügbare Kamera halten kommt mir die Galle hoch.
Und ... der Typ ist ein KERL !!!!

Vielleicht findet er noch ein paar dumme Sponsoren für sein ("unschuldig") abgebranntes Lokal und seine weiteren ausstehenden Sümmchen.
Karriere wird er genauso wenig machen ... wie der andere "König der Herzen".

Und der Dummbeutel Carriere gehört geohrfeigt für sein "Entschuldigungsschreiben" an den leidenden Clown.