Sonntag, 30. Januar 2011

Der neue Dschungelkönig heisst Peer!

Glückwunsch!

Auch wenn ich die "negativen" Eindrücke über ihn von einigen nachvollziehen kann, so hat doch für mich genau der Richtige gewonnen.

Der Einzige, der es sich geleistet hat, eine eigene Meinung zu haben.
Der Einzige, der sich nicht dem schnöden Asimobb von Jay Kader Khan angeschlossen hat.
Der Einzige, der sich aus den richtigen Motiven alleine durchgeschlagen hat.

Am meisten freut es mich jetzt zu wissen, wie sehr die fünf Hohlbirnen abkotzen werden. Super. Ich habe gehört, Jay hat grad wieder den Defi bestellt. Und ist ausserdem auf der Flucht vor Indira.

Sarah freut sich nen Kipparsch, Matjö wird versuchen, sich wieder einzuschleimen und Thomas taucht wieder ab.

Freuen wir uns jetzt also noch auf das Zusammentreffen morgen - ich bin gespannt, ob sich Jay the Kader Khan stellen wird oder ob er sich feige verkrümelt.

Peer hat gewonnen. Es läuft gut. Jetzt muss nur noch wer seine Karre vorm Berliner Hauptbahnhof abholen.

Kommentare:

Honesty hat gesagt…

Denke mal, er hat auch mit hoher Mehrheit gewonnen. Wunderbar :-)

Jay wird morgen sicher dabei sein, ein komplettes fernbleiben wird er sich nicht leisten können. Bin gespannt welche Taktik ihm sein Manager vorgibt

Anonym hat gesagt…

Offener Brief an Rainer Langhans

Ich bin sehr gespannt, ob Sie so viel Verstand haben, die eklatanten Fehler einzusehen, welche Ihnen in Australien unterlaufen sind. Ihr Verhalten gegenüber Sarah Knappik war respektlos und arrogant. Sie bezeichneten Sarah als "irres Mädchen", sagen Ihr vor acht Mio. Zuschauern ins Gesicht, dass sie asozial ist. Sarah ist 24 und ganz am Anfang ihres Weges. Von einem Althippie und 68er hätte ich Toleranz und Taktgefühl erwartet. Stattdessen starten Sie das "Experiment des Sterbens": Sie verweigern das Trinken und bringen mit diesem Terror die Gemeinschaft an den Rand des Wahnsinn. Unter Weisheit und Besonnenheit versteht man etwas anderes. Entschuldigen Sie sich, und zwar vor größtmöglicher Öffentlichkeit. Tun Sie es bald. Zu Ihrem eigenen Wohl. Sonst fällt das "asozial und irre" eines Tages auf Sie zurück. Achtmillionenfach.

Mari hat gesagt…

Glückwunsch an Peer!!!

Lügereien und Mobbing geht immer nach hinten los.Woran erinnert mich das bloß????

Genes hat gesagt…

Naja,
in BB gingen sie nach vorne los. Schließlich hat unser Fotzenknecht Timo dort gewonnen, der seine Meinung von Maike nach Katrin mal eben radikal verändert hat.
Mobbing war nach seiner Definition etwas, was Menschen widerfuhr, die man mag. Unliebsame Menschen hingegen können nicht gemobbt werden. (die haben es verdient etc.) Diese Definition beherzigt übrigens jeder gerne, der es liebt andere zu demütigen. Schließlich mag man seine Opfer i.a.R. ja nicht ... Außerdem können sie sich nicht wehren, da die meisten anderen sie auch nicht mögen. Diese Scheißhaufen haben es also verdient!

Marco

waufel hat gesagt…

@ Anonym

Von Langhans hätte ich auch mehr erwartet. Besonders seine zeitweise "Lichtdiät" war mehr als grenzwertig.

Doch als er ENDLICH mit Sarah Käy Superstar mehr oder weniger Tacheles geredet hat, DA kam wieder etwas vom jungen Langhans durch.

Und ... sind wir mal ehrlich. Die "Frau" war UNERTRÄGLICH, nervtötet und der Untergang für jede halbwegs normale Art von Zusammenleben.
Die Geduld, die ihr entgegen gebracht wurde fand ich bereits bewundernswert.

Ihr Alter spielt in diesem Fall keine Rolle. Mit 24 haben andere Familien gegründet,machen ihren Job, tragen Verantwortung, betätigen sich politisch oder versuchen die Gesellschaft zu verändern.

Knappik wußte worauf sie sich einläßt, sie kannte die giftigen Kommentare der "Moderatoren" und wußte von der Reaktion der Zuschauer.Und mit ihre "netten und zuvorkommenden Art" war sie bereits bei anderen "Formaten" angeeckt.

Was diese Boyband-Beau-Nummer angeht so glaube ich mit SICHERHEIT, daß sie gehofft hat die Auserwählte des Schönlings zu sein.
Als er nach ein paar Tagen keine Lust mehr auf diese Charakterschabracke hatte, wurde kurzerhand "die andere angebaggert".

Warum hat die "Kleine" die Sache nicht vorher aufgedeckt, warum hat sie ihn nicht daraufhin angesprochen? Und warum hat sie mehrmals versucht ihn zu daten?
Sie war in den "Schwulen" verknallt. Auch DAS erkannte Langhans.

Es ist unbegreiflich, daß dieses unsägliche "Model" jetzt als Opfer da steht. Sie hat Leute, die sie kaum kennt als pervers, Alkoholiker und "Beine breit machende" Flittchen bezeichnet.

Sie darf dankbar sein. wenn sie dafür niemand verklagt.
(Selbst mir als durchaus erwachsenem Menschen fallen hierzu noch andere Alternativen ein)

Vielleicht sollte ein Spendenkonto eingerichtet werden: EIN HERZ FÜR KNAPPIK
Statt zu Spenden besteht die Alternative den Superstar als "Hausgast" aufzunehmen. MINDESTEN 14 Tage.

Anonym hat gesagt…

1, Zu Dschungelcamp: Das Verhalten von Rainer Langhans gegenüber Sarah war bedeutend besser und ehrlicher als das manch anderer Kandidaten. Wenn RTL ihn nicht richtig zeigt, muss man sich auch nicht wundern wenn nicht viel rüberkommt. Er war sehr enttäuscht wie RTL ihn dargestellt hat.

2.Zu Dschungelcamp im Klaus: Hab heute Nachmittag auf Viva(?) kurz Porno-Klaus gesehen. Er überlegte mit einer Säge in der Hand gerade, dass er sich ein Bein absägen sollte damit er sich vor einem Stein retten kann, den ein anderer ihm auf das Gesicht werfen soll. Ich hab sofort weggeschaltet. Was macht der Typ eigentlich noch für Geld? Da ist ja das Dschungelcamp ein Kindergartenausflug dagegen.

3. Ach ja, herzlichen Glückwunsch Peer auch von mir.

Joscha hat gesagt…

Hochinteressant und aufschlussreich!

Offenbar gilt für die Mehrheit der BigBrother-Zuschauer und -Voter nicht, was für die Dschungelcamp-Zuschauer gilt (siehe unten!) - anders sind die Voting-Ergebnisse der vergangenen Staffel, die mehrheitlich einer so überaus fragwürdigen Figur wie Klaus in die Hände gespielt haben, wohl kaum zu erklären:

"Der Zuschauer - das mitfühlende Wesen: Wer sich das RTL-Dschungelcamp anschaut, tut dies aus niederen Instinkten, ist hämisch und ergötzt sich am Leid anderer, so die gängige Meinung. Falsch! Die Auswertung der Telefonvotings zeigt: Die Zuschauer handeln zutiefst moralisch und sind zu großer Empathie fähig."

Quelle: http://www.stern.de/kultur/tv/dschungelcamp-2011-der-zuschauer-das-mitfuehlende-wesen-1649160.html

Genes hat gesagt…

Joscha streng deine Birne an. Die überwiegende Tendenz von heterogenen großen Menschengruppen weicht zeitnah nicht ab. Sonst würden zum Beispiel Hochrechnungen und Umfragen überhaupt nicht funktionieren.

Der Grund, warum du einen Unterschied zwischen BB und Dschungelcamp-Zuschauern ausmachst, ist dein von der Mehrheitstendenz abweichendes Empfinden von Moral.

Das ist ja auch völlig in Ordnung. Nur sollte man einfach akzeptieren, dass Klausfans auch Peerfans sein können. Und das in der Mehrheit. Und stell dir vor, sogar deshalb, weil sie meinen in dem Wesentlichen Parallelen zu erkennen.

Marco

chnidis hat gesagt…

die dc-zuschauer sind kaum anders als die bb-zuschauer, beide ergötzen sich daran, dass alle unter einem/einer leiden. nur dass diesmal die klausianer gewonnen haben. und nun übernehmen sie diesen blog.

m hat gesagt…

Jay,der Starke, bei seinen Prüfungen, zeigte bei der letzten Show,was er wirklich ist.Ein armer kleiner Wurm,der die Hosen voll hatte und sich in seinem Hotelzimmer verkriecht,wenn es unangenehm wird. Sein Manager hat ihn nicht gut beraten.
Eine peinliche Nichtvorstellung.

Was zeigt uns das? Man kann nicht 16 Tage lang eine Rolle spielen,denn es gibt immer eine Situation im Camp,wo man so reagiert,wie man wirklich ist.

Durch die gemeinsame Prüfung mit Sarah hatte er alle Sympathien und durch Sarahs Ansprache hat er sich selbst ins Aus manövriert.
Echt dumm gelaufen.

Joscha hat gesagt…

@Genes/Marco

Spricht da etwa ein waschechter Klausianer? Deinem verquast formulierten Beitrag zufolge möchte man das meinen - und man liegt vermutlich richtig (ich sach nur: von Mehrheitstendenzen abweichendes Empfinden von Moral - auwei, auwei, wie heißt's so schön bei Lembke: Wenn die Menschen nur über Dinge reden würden, von denen sie etwas verstehen - das Schweigen wäre bedrückend!). Deinen Tipp geb ich dir daher zuvorkommend zurück: Birne anstrengen hilft, selbst bei dir! Vermutlich.

Genes hat gesagt…

"von Mehrheitstendenzen abweichendes Empfinden von Moral"

Du verstehen deutsche Sprache??? Ich dir sollen erklären Worte einzeln..?
Du kennen überhaupt Unterschied zwischen Moral und Ethik und Norm... oder du nur platt reden können von fragwürdigem Verhalten = Formulierung wie Stammtisch?

Lembke... Auweia.
Bring Argumente anstatt den berühmten dünnen Pfiff.