Mittwoch, 26. Januar 2011

Dschungelcamp 90210

Wer von uns hat früher nicht gerne die amerikanischen Teenie-Soaps und Filme gesehen?
Seit zwei Tagen hab ich das Gefühl, die Dschungel(dreh)buchschreiber sind ziemlich auf eben diesen hängengeblieben. Denn wenn man sich die fünf Telefonzellenbesetzer mal genauer ansieht, merkt man: Mensch, diese Charaktere und Rollen kommen einem aber arg bekannt vor.

Jay Khan: Der dumme Jock. Sieht gut aus, ist nicht besonders helle, hat dafür aber eine grosse Fresse und hält sich insgesamt sowieso für den Besten. Gut, hier anscheinend als Vorbild: eine billige Kopie von "der Pate" - ein Angebot, das sie nicht ablehnen konnte, hat er Sarah ja anscheinend schon gemacht. Hat man die seit ihrem Auszug eigentlich schon irgendwo gesehen oder treibt die schon flussabwärts mit Betonschuhen?

Indira: Das dumme Cheerleader-Gör, das mit dem Jock zusammen ist. Stutenbissig, schönheitsfixiert und falsch. Sie lächelt dir vornerum ins Gesicht um dann hinter dir zu stehen. Och nee, halt, das war ja Jay. :-)

Katy: Die hässliche beste Freundin des Cheerleaders. Wird akzeptiert, weil sie der Cheerleaderin optisch keine Konkurrenz macht. Manchmal hat sie das Glück, den besten Freund des Jocks abzukriegen - aber der will in diesem Falle leider nur Jay.

Thomas: Der Mitläufer. Läuft halt mit. *blubb*

Matthieu: The brain. In dieser Ansammlung von IQ-Punkten im dreistellig negativen Bereich muss einer ja den Anderen ein wenig die Richtung weisen. Wird eigentlich auch nur deswegen in der Gruppe geduldet. Meistens heimlich verliebt in (oder zumindest geil auf) die Cheerleaderin. Manchmal will er sie auch nur "adoptieren" ^^

Und wer ist Peer? Der gute Gegenpart, der am Ende des Films die Krone auf dem Abschlussball kriegt.

Rückblick auf die heutige Folge kommt entweder noch heute Nacht oder morgen früh.
Aber wir sagen schonmal Tschö Matjö.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

So langsam wurde mir Jay sympathisch, auch wenn mir sein überzogenes Getue oft auf die Nerven ging. Wie kann man nur so dumm sein und kurz von dem Ende alles verspielen.
Aber da hat ja auch RTL seine Finger drin, die haben die beiden bestimmt schon lange beim Flüstern beobachtet, das war nicht das erste Mal.
Zu Peer muss ich sagen, ihn als Dschungelkönig zu wählen ist wie damals bei Timo. Man wählt das kleinere Übel. Peer ist uns doch nur damit aufgefallen, dass er ständig einen Rockzipfel gebraucht hat. Er ist für mich ein kleines Kind, das von einer rosaroten Welt träumt.
Kati war mir schon immer unsympathisch. Sie hat bei Dschungelcamp eine unwichtige Rolle gespielt. Thomas hat mir die ganze Zeit gut gefallen, aber das hat eher mit dem Aussehen zu tun. Es ist eigentlich wie immer, die guten Leute werden zu früh abgewählt, da die Zuschauer immer nur die sehen wollen, die die angebliche personifizierte Wahrheit sind. Ich hätte gerne mehr von Rainer Langhans gesehen. Aber wer hat schon Interesse an Gesprächen. Auch eine Gitta und eine Rosi haben mir gefallen. Nur: Was will RTL mit Gutmenschen.

Himbeertonella hat gesagt…

Wer ist denn Rosi? :D

Ich mochte Peer von Anfang an - ich mochte ihn schon bei GZSZ (auch wenn er echt grottig geschauspielert hat) und auch im Frühstücksfernsehen war er mir immer recht sympathisch. Ausserdem hat er ein Raclette-Restaurant - der Typ kann gar nicht verkehrt sein :D

Anonym hat gesagt…

Rosi? Ich meinte natürlich Eva und nicht ihre Schwester...

Ich schau kein GZSZ, auch kein Frühstücksfernsehen, deshalb kannte ich ihn vorher nicht. Genausowenig wie Sarah, Gitta, Jay, Indira und Thomas. Das liegt wohl an meinem Alter.

Ich hatte recht schnell meine Meinung über die Leute. RTL hat mich aber eines "Besseren" belehrt. Seit heute weiß ich wieder, dass ich am Anfang ganz gut lag mit meinen Einschätzungen und sehe sie zu einem Großteil auch bei deinen Kommentaren bestätigt.

Es wird also ein alter Reality-Show-Hase immer noch von den Fernsehsendern an der Nase herumgefüht.