Freitag, 21. Januar 2011

BB 11 in den Startlöchern - wir auch?

Wer Teil des Spektakels im 11. Aufguß werden will, der kann sich jetzt bewerben. Eine Mail an bewohner@endemol.de reicht aus und man ist automatisch in der Verlosung.

Ab Mai 2011 soll das Format nun doch wieder laufen, Big Brother geht in die 11. Runde. 100 Tage soll Staffel 11 über den Bildschirm flimmern. Die Aussagen von Endemol verheißen hinsichtlich des Casts leider wieder nichts Gutes: Es werden außergewöhnliche Personen gesucht und was das heißt, war in Staffel 10 deutlich zu sehen. Extrem, extremer, Big Brother.

Wie wollen sie die Vorgaben aus Staffel 10 toppen? Noch mehr Tätowierte? Bukkake Darstellerinnen (Teilnehmerinnen an Massenbesamungsorgien)? Offene Gewalthandlungen? Psychoterror auf Rezept?
Ich teile die Begeisterung über die Bekanntgabe des Datums zur Neuauflage nicht. Man hätte ruhig 2 Jahre warten sollen und danach mit völlig überarbeitetem Konzept den Markt aufrollen können. Back to basic, mit einigen neuen Elementen.
Oder man orientiert sich vom Aufwand und der Aufmachung her am amerikanischen Format von Big Brother. Zwei garantierte Großmatches die Woche, Absprachen möglich und erwünscht, Allianzen fast Pflicht, ein drittes Match (Luxus oder Schmalhans als Küchenchef) optional, Maulwürfe, vom Zuschauer gesteuerte Bewohner und keinerlei Formateinfluß mehr für den Zuschauermob, was die Exits angeht.

Big Brother hat durch Staffel 10 viel von seiner Unschuld verloren. Gespannt bin ich nur darauf, gibt man dem Format seinen ursprünglichen Zauber zurück oder reitet man die Quotensau gnadenlos weiter und damit dann endgültig zu Tode. Reichen die vergangenen Monate aus, das Konzept so zu überarbeiten, dass es nicht wieder zu einer Eklatstaffel kommt?

Kommentare:

Chorus hat gesagt…

Der Zauber des Formats?

Hmm....der wird unter anderem "auch" durch die Zielgruppen bestimmt. Durch deren Darstellung in den Medien.....unter anderem.

Nun ist die technische Entwicklung der Medien seit Beginn der ersten Staffel in Siebenmeilenstiefeln voran geschritten.

Internetzugänge hatten zu damaliger Zeit ( durchaus aus finanziellen Gründen) nur wenige Menschen.

Heute aber kann ein jeder unabhängig wie es gesellschaftlich, psychisch oder aber auch nur finanziell um den Einzelnen bestellt sein mag, seiner Meinung auf einer Vielzahl von Plattformen Ausdruck verleihen ( manchmal dann auch im wahrsten Sinne des Wortes) und dies bestimmt eben auch die Art und Weise wie man uns das Format präsentiert. Dem angemessen was sich selbst als Publikum oder gar "Fans" nach aussen hin darstellt.

Das was wir sehen entspricht dem gängigen Geschmack. Das müssen wir akzeptieren ?

Nun ja, wir dürfen eben auch dies kleine "Dorf" nutzen und dem allgemeinen Geschmack Widerstand leisten. Wenn auch zum Unwillen derer die sich im Massengeschmack widerfinden.

Das Leben ist ungerechts, aber eines der Besten.

Gib Rehtorb hat gesagt…

Ich freue mich auf die neue Staffel in der Hoffnung, dass wir sowas wie den Pornopisser und sein ekelhaftges und geistiges Geschisse, auch Fans genannt, nicht nochmal aushalten müssen.

Aber wie heißt es? Neues Spiel, neues Glück. Ich freue mich jedenfalls auf den Mai und darauf mit euch gemeinsam in die neue Staffel zu starten.

Anonym hat gesagt…

Ich habe neulich etwas Kluges gelesen.

Menschen (die deutschen besonders) lieben es, aus normalen Menschen (die wir alle sind, auch Brad Pitts Stuhlgang ist nicht hübscher als unserer), Idole zu kreieren nur, um sie dann wieder vom Thron zu stossen. Die Boulevard-Blättchen sind voll davon.

An die letzten Popstars kann sich schon niemand mehr erinnern, der Dschungelkönig ist auch bald wieder Schnee von gestern, DSDS ist gerade dabei und nun wird also die nächste Medienmaschine auf RTL2 angeschmissen, um neue Idole zu kreieren, die bestenfalls auf 9 live oder Mallorca enden werden.

Ich würde mich freuen, wenn nach dem moralischen Tiefpunkt der letzten Staffel, dieses mal die amerikanische Variante als Vorbild dient aber ich erwarte ehrlich gesagt noch Schlimmeres, so etwas wie Klaus reloaded von den RTL2/Endemol Medien "Experten".

Toti hat gesagt…

Da Frauebtausch und BB seit der letzten Staffel durch dasselbe Casting laufen, dürfen wir diese Strategen endlich auch richtig kennenlernen.
Vor BB10 kannte ich mich im Pornobuisness nicht gut aus und habe auch kein Sperma gegessen, jetzt weiss ich ne Menge mehr. Mal sehen was wir bei BB11 lernen dürfen/(müssen).
Vielleicht kommt ja sogar Klaus als Allstar nochmal rein.

Aber ernsthaft: Ich kann mir nicht vorstellen, dass RTL2 das Konzept,
bei gleichem Erfolg, wiederholen kann und wird. Mancher Werbekunde (z.B. Kaufland) wird sicherlich auch mal genauer hinschauen wo er denn da wirbt. Also bleibt Hoffnung...

Radieschen hat gesagt…

Davor graut mir ehrlich gesagt schon. RTL interessiert sich nicht für Moral und Anstand,die haben nur Quote und die damit verbundene Kohle im Kopf. Wenn dieser armselige,dumme Versager auch nur kurz seine hässliche Visage dort wieder vor die Kamera drängelt,schließe ich mit dem Thema BB ab. Ich hab mich in meinem ganzem Leben noch nie so aufgeregt wie in dieser versauten 10. Staffel. Vielleicht haben wir ja Glück und den Klaus Arschkriechern wird diesmal die Votingsuppe versalzen.

Anonym hat gesagt…

Wer seinen Klaus vermisst, wählt wohl jetzt Sarah aus dem Dschungelcamp. Auch sie macht sich selbst zur Außenseiterin, bezeichnet sich als Teammensch und macht nichts für die Gruppe. Wenn ich durch die Foren ziehe, sehe ich auch hier wieder einen verklärten Blick auf die Persönlichkeit.
Auch les ich wieder viel von Mobbing (eine neue Aleks).
Da ist für mich nach wie vor die Frage: Bin ich, was Reality-Shows angeht ein Auslaufmodell. Möchte der Zuschauer von heute nicht mehr alle Charaktere kennenlernen und nur noch einen Egoisten nach dessen Pfeife alle tanzen sollen. Möchte der Zuschauer nur noch Krach? Mir ist nach wie vor ein Gespräch oder eine nette Liebesszene mehr wert als der ewige Streit.

Wenn es so ist, hab ich Angst was bei BB11 auf uns zukommt.

Anonym hat gesagt…

Ich habe mal versucht ein neues Haus in das vorhandene Studio 50 zu bauen und bestehende Wände aus dem Haus der letzten Staffel dabei zu berücksichtigen. Da ich weiß, dass der Umbau nicht wirklich viel Geld verschlingen darf habe ich oftmals einfach Wände umfunktioniert, einige abmontiert und andere dafür hochgezogen. Ich denke, unter den gegebenen Umständen ein wirklich gutes Ergebnis erreicht zu haben.

BB 10 Haus
http://666kb.com/i/bqe0o0lw15rmuv5tm.png
Mein Vorschlag
http://666kb.com/i/bqe0wpm4w1hzt8kze.png
Beide übereinander
http://666kb.com/i/bqe0x99yasdenceuy.png

Anonym hat gesagt…

Guckt ihr auch gerade auf RTL BB10.....äääh Dschungelcamp?

Äätzend!

Mari hat gesagt…

Wenn die Macher eine Wiederholung von BB10 wollen,dann bitte nur mit Bewohnern,die alle so veranlagt sind,wie Klaus,Anne,Aleks,Marc und wie hieß der andere verkorkste noch?Habs Gott sei Dank schon vergessen.
Dann können die sich die Köppe einschlagen und es trifft dann keinen Unschuldigen.

Für echte BB Fans eine Katastrophe,aber dann fällt es mir leicht den Fernseher aus zulassen.

Anonym hat gesagt…

wieso nicht mal ein celebrity big brother wie in england.das wäre doch was!
genügend desolate kreaturen, die wieder in die öffentlichkeit drängen gibt es doch anscheinend zur genüge.
an niveaulosigkeit ist die letzte staffel ohnehin nicht mehr zu überbieten.
wenn schon asoziale, warum dann nicht gleich welche, die man schon kennt?
DAS würde ich mir ansehen.