Dienstag, 25. Januar 2011

Rumble in the jungle - oder: Der Tag, an dem die Würde starb

Vergesst Kübi, mottet die Siegel ein - Deutschland hat eine neue Dschungelqueen.

Alleine für die Tatsache, dass sie als lebendige Dschungelprüfung den ganzen Luschen da das Leben zur Hölle macht, hat sie den Sieg verdient. Und ja, sie macht es mit einem BANG!

Noch nie hat jemand in einem Trash-Format dafür gesorgt, dass reihenweise "erwachsene" Menschen derart die Contenance verlieren. Da könnte sich Aushilfspornoklausi noch ne dicke Scheibe von abschneiden.

Sarah läuft nicht weg und versteckt sich in Klos - nee, sie bleibt locker flockig sitzen und lässt die wüsten Beschimpfungen einfach an sich abperlen wie eine neue Teflon-Pfanne. Genau so muss es sein.

Die haben ein Problem mit ihr? Dann sollen sie sich doch verpissen. Aber halt, das geht ja nicht, dann kriegen sie ja keine Bonus-Kohle. Katsching, ich hörte grad die Würde sterben. Und nein, es war nicht Sarahs.

Ob ich Sarah mag? Um Gottes Willen, nein. Sie ist dumm, sie ist laut, sie ist kackendreist. Aber meine Fresse, das Mädel hat Klöten so gross wie Scheunentore.

Ob nun aus vollkommener Merkbefreitheit oder aber weil sie wirklich eiskalt ist - so hat noch niemand dieses Spiel gespielt. Und ja, für mich ist es die beste Staffel bisher.

Und auf dem Höhepunkt der Gereiztheit die nächste Bombe: Jay wollte eine Showmance mit ihr hinlegen. Gayjay, der sich auch gerne mal auf Klos versteckt, wollte mit ihr einen auf Pärchen machen - naja, dafür hat er ja jetzt Indira. Ob ich das Sarah glaube? Ja, denn ich denke, sie ist zu dumm, sich so etwas aus den Fingern zu saugen. Und Jay ist ein widerliches selbstgefälliges Schwallschwein - dem Typen trau ich aus Prinzip einiges Schlechtes zu.

Und sein Buddy, der Annina-lippige-Schwimmer, der nicht viel mitbringt ausser einem schwachen Magen, viel heisser Luft und zuckenden Brustmuskeln, der sich nicht einmal zu schade dafür ist, ein Mädel, was knapp 30 Kilo weniger wiegt als er, durch die Gegend zu schubsen, hat eigentlich einen Sofort-Exit verdient. Was für eine arme Sau muss man sein, in der Gruppe so auf eine Person - egal wie scheisse sie sein mag - loszugehen?

Von Matjö, dem alten Aushilfsjesus mal gar nicht zu sprechen. Gefährlich nennt er Sarah, asozial & irre. Ok, nochmal langsam, Matjö, der sich an ein Plastikkreuz kleben lässt, nennt andere irre? *LOL*

Leider gab es heute keine Rauswahl - anscheinend hat einer der Dschungelinsassen den berühmten Satz "Ich bin ein Honk - holt mich hier raus" gerufen. Ich hoffe sehr, es war nicht Sarah. Denn die soll bitteschön den ganzen bigotten Pappnasen noch bis zum Ende auf den Sack gehen - und dann wird Peer als König gekürt und mein Trash-Herz ist zufrieden.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Schön auf den Punkt gebracht. Ist doch eine super Einstimmung auf die kommende BB Staffel. Wenn das nur halb so witzig wird kann man zufrieden sein.

Anonym hat gesagt…

Ne danke...für mich hat Sarah Dingens eindeutig zu viel BB geschaut und sich mit Sicherheit in den Foren rumgetrieben. Zeit genug hat sie als arbeitsloses Model ja zu genüge. Sie erinnert mich so manches mal an diese Pornolusche. Jetzt will sie ja auch für die Gerechtigkeit kämpfen.
Sarah Dingens stellt sich über alle und alles. Sie hat weder Teamgeist noch soziale Kompetenzen. Das hat schon nichts mehr mit "Eier in der Hose" zu tun sondern ist schlicht und einfach asozial.
Da lobe ich eigentlich mehr die anderen Camper, deren Gage teilweise fast doppelt so hoch wie die von der Dschungelschlange ist. Die setzen sich vor die Kamera und sagen "Schluß aus, den Scheiß machen wir nicht länger mit".
Gut, o.k., hier hat der Fernsehpsychologe wieder ganze Arbeit geleistet.
Man sollte wohl bemerken, dass wir hier wirklich nur Bruchstücke von dem sehen, was im Camp wirklich ab geht. Wir können uns auf keine Tagebücher oder 24Std.-Überwachung berufen. Und wenn zehn erwachsene und teilweise nicht ganz dumme Kandidaten ne Hasskappe auf einen haben, macht das auch nachdenklich.
Und ob das alles stimmt was Sarah Dinges über Jay Kahns Absichten erzählt, wissen wir auch nicht. Da steht Aussage gegen Aussage. Hier erinnert sie mich auch wieder an den Pornofreak. Mal plötzlich schnell irgend ne miese Geschichte auspacken um andere schlecht dar zu stellen. Ne, ne...ich finde nun überhaupt nichts lobenswerte an dieser egoistischen, falschen Schlange. Und wer weiß, wass im Dschungel alles geschehen wäre, würde sich der Fokus nicht fast ausschließlich auf Sarah Dingens richten. Eben auch wie in der letzten BB-Staffel bei Pornoklaus.

Herzliche Grüße
Anderl

Anonym hat gesagt…

Uuuups...gerade auf Bild.de gelesen, dass die Dschungelnatter angeblich das Camp freiwillig verlassen hat.

Gruß Anderl

Mike hat gesagt…

Ach herje, hier werden Sachen an einer Person gelobt, die zu Zeiten von BB10 mit Reutlingens Deppen aufs höchste verflucht wurden. Jetzt spricht man von "Eier in der Hose" wenn man uneinsichtig ist wie nur irgendwas. Von was hat man nicht alles hier gelesen, als der Reutlinger Kasper nicht freiwillig die Hütte verlassen hat aufgrund seiner offensichtlichen Unbeliebtheit bei den meisten...

Wird hier jetzt auch mit zweierlei Maß gemessen...

Himbeertonella hat gesagt…

Nein Mike, nix zweierlei Mass. Sarah tat, was sie tat, weil sie dumm und merkbefreit ist. Klaus weil er ein Arschloch war. Wenn man Sarah überhaupt mit jemandem vergleichen könnte, dann wäre dies Aleks - auch bei ihr war es bis zu einem gewissen Grad "beeindruckend" wie sie mit den Anderen umgegangen ist - auch wenn es einen in den Wahnsinn getrieben hat.
Ausserdem geht es hier nicht wirklich darum, dass man Sarah gut findet (das habe ich übrigens auch recht deutlich geschrieben) sondern darum, dass das Verhalten der Anderen MINDESTENS genauso ekelhaft bzw für mich in Teilen sogar noch schlimmer ist.

Anyway - sie haben es ja anscheinend geschafft und Sarah ist raus. Mal schauen, auf wen sie als nächstes einhacken. Ich tippe auf Peer oder Rainer. Und ich gönne nur noch einem von diesen beiden den Sieg. Peer war übrigens von Anfang an mein Favorit.

Barry hat gesagt…

Perfekt Tonella, ganz meine Meinung. Ich komm immer noch nicht drüber, dass diese runtergekommenen Schauspieler nicht in der Lage sind, das Gör ein paar Tage links liegen zu lassen. Mit dem Wissen, hey, in einer Woche bin ich hier raus, sehe die ganzen Schwachmaten nie wieder und kassiere die 20, 30, 40, 50 Mille.

Dass der Vergleich mit BB 10 aufkommt war auch klar. Nur die Vorzeichen sind ganz andere. Der Pornoclown war der "Erwachsene" und seine Mitbewohner zum großen Teil jung bis sehr jung. Ausserdem hat sie auch Rainer nicht mit voller Wucht irgendwelche Nahrungsmittel in die Fresse geknallt, oder sonstige Perversitäten des Pornospacken an den Tag gelegt.

Ich habe vielmehr den Eindruck, dass es diesen Schauspielern zu sehr auf den Sack geht, das ein "unbekanntes" Gesicht, ihnen, den Altmeistern der großen Bühne die Show stiehlt. Allen voran Matjö. Die ersten Tage konnte er noch den sympathischen Kumpel geben. Lange durchgehalten hat er es nicht. Wäre ja auch zu seltsam gewesen, wenn jemand der sich über Jahrzehnte den Ruf des arroganten Arschlochs erarbeitet hat, gar keins wäre.

Wäre schade wenn Sarah nun raus müsste. Ich hätte ihr den Titel gegönnt, jedenfalls mehr als allen Anderen.

P.S: Man danke Tonella, ich überleg schon die ganze Woche an wen mich die Brettfrise, rein äusserlich, erinnert. Annia kommt hin.^^

Himbeertonella hat gesagt…

Der Vergleich mit Annina kommt allerdings nicht von mir, sondern von einer guten Freundin. :-)

Michael hat gesagt…

Schade, dass Sarah freiwillig gegangen ist. Ich fand sie gut - warum? Weil mir der Haufen dort äusserst verlogen und falsch vorkommt, alle sind spitz auf die Kohle und haben sich augenscheinlich im Vorfeld schon was ausgedacht oder sich abgesprochen. Ausnahme mag vielleicht Herr Langhans sein. Und wer will mit so einem verlogenen Haufen schon zusammenarbeiten bzw. dort einen auf Gruppe und heile Welt machen? Sarah hats jedenfalls nicht getan. Wenn sie keine Scheisse fressen will, muss sie auch nicht. Gut, dass sie so manche Wahrheit über Jay, Mathieu, Indira oder Kathy rausgehauen hat, jetzt weiss der Zuschauer wenigstens, mit was für Gestalten er es hier eigentlich zu tun hat, geldgeilen Egoisten, deren ehrliches Spiegelbild Sarah hiess.

Anonym hat gesagt…

Wenn ich Schauspieler in eine WG stecke und das Fernsehen ist dabei, dann muss ich auch damit rechnen, dass sie schauspielern. Jay war das übrigends nicht mit dem Klo, das war ein Band-Kollege. Ist es heute eigentlich immer noch so wichtig ob einer schwul ist? Wäre Jay schwul hätte er bestimmt mehr Erfolg im Showbiz.
Mir ist nicht wichtig ob Jay spielt oder nicht. Jeder spielt in der Öffentlichkeit seine Rolle, die seinem Image entspricht.
Was Sarah aber über alle abgelassen hat entspricht wohl dem Tatbestand der üblen Nachrede.

Woher wusste eigentlich Jay, dass Sarah ins Dschungelcamp kommt, wenn die Kandidaten erst am Flughafen die anderen Kandidaten kennengelernt haben?

Schlaftablette hat gesagt…

Sarah glaube ich in dem fraglichen Punkt auch eher als Jay, den Peer ja mindestens drei Mal fragen mußte, um eine konkrete Antwort zu erhalten. Und dadurch hat Sarah auch "ein Stück weit" die Verlogenheit der Dschungelcamp-Kandidaten aufgedeckt.

Aber das wäre dann auch so ziemlich alles, was ich an Sarah positiv bemerken möchte. Denn sie selbst hat das Camp ja auch zur Selbstdarstellung benutzt und offensichtlich unwahre Dinge behauptet wie "Ich hab' mich schon immer vor Fleisch geekelt." Sprich: Auch hier wird wieder geheuchelt, was das Zeug hält. Reutlinger Armwedler ick hör Dir trapsen!

Und Sarah hat natürlich vor allem durch ihre egomanische Art die Leute aufgestachelt und bekam dafür die völlig gerechte Quittung in Form der breiten Front, die sich gegen sie gebildet hat.

Dinge wie

"Die würd' alles für Geld machen. Das ist eine, die würd' ihre Beine für alles breit machen."

darf man im Zorn meines Erachtens in einer Reality-Show durchaus sagen. Warum auch nicht? Aber eine solche gravierende Aussage, die an übler Nachrede grenzt, gehört dann auch vom Zuschauer abgestraft. Nur kann man das vom abstimmenden Zuschauer ja leider nicht erwarten, wie die letzte Big-Brother-Staffel gezeigt hat. Insofern war es gut, daß Sarah das Camp verlassen hat (oder verlassen mußte?). Spätestens ihr Aufruf, für sie anzurufen, hat mich nämlich schon etwas besorgt, weil dieser schon sehr an die asozialen Wrestling-Shows des Kissenbeschmutzers erinnert hat:

"Und ruft für Peer an! Und ruft für Rainer an! Damit die Gerechtigkeit siegt hier im Camp. Ich hab' keinen Bock, daß hier irgendeiner gewinnt, der nur geldgierig ist und der nur Promotion will und, was weiß ich, sich in den Mittelpunkt rücken will. Sarah K.! Jetzt wird's ernst, Alter!"

Jedenfalls war das trotz dieser unschönen Parallele großes Popcornkino. Und das Beste daran:

Es wurde im Gegensatz zur letzten Big-Brother-Staffel niemandem ins Gesicht geschlagen oder Schwulen- und Ausländerhaß geschürt.

Himbeertoni hat gesagt…

***Woher wusste eigentlich Jay, dass Sarah ins Dschungelcamp kommt, wenn die Kandidaten erst am Flughafen die anderen Kandidaten kennengelernt haben?***

Manchmal kommt es einem echt zugute, wenn man bei den Ausstrahlungen zuhört. Kann man das was dort gesprochen wurde danach noch intellektuell erfassen und verarbeiten, ist man verdammt nach dran am sinnerfassenden Zuhören.

Mister Gaykhan sprach, wie auch Madame K., dass sie sich bereits vor dem Format privat kannten und regen Kontakt pflegten. Herr Aas-Feif meinte zu Peer, dass er diverse Male bei Sarah daheim gewesen sein.

Dass diese Menschen sich kennen, die sich immer mal wieder bei Red Carpet Veranstaltungen über den Weg laufen, ist doch wahrscheinlicher als dass sie sich nicht kennen.

Tesa hat gesagt…

Schön geschrieben und seit der Sendung von gestern habe ich die selbe Meinung über Sarah. Erst war ich mir noch unsicher und hielt sie auch NUR für dämlich und nervig. Was sie natürlich weiterhin ist, aber dazu kommt jetzt diese noch penetrante "EGO-Art".
Desweitern gefällt mir beim Dschungelcamp die (zumindestens "scheinbar") offene Art des Zusammenschnittes. Jedenfalls besser als bei BB. Hmmm... Wunderbar! So macht Trash-Tv spaß.

mfg ;-)

Mari hat gesagt…

Mich erinnert das Ganze auch ein bißchen an BB10-Eine Sarah,als Einzelkämpferin.Im Dschungel zur Vegetarierin geworden und aus Angst um ihre ohnehin nicht schönen Hände,versucht sie ja nicht einmal ansatzweise etwas zum Beißen zu besorgen.Ihre ureigene Darstellung ihrer härtesten Prüfungen allerzeiten ist für mich wie ein Schlag ins Gesicht der anderen.Wen will sie damit beeindrucken außer sich selbst?
Sechs Tage hungern,sechs Tage hören,ich mache Heute nix,weil ich hab wieder ein schwere Prüfung.Von ihrem sinnlosen Geplapper mal ganz abgesehen.
Mir wäre die Hutschnur schon lange hoch gegangen.
Sie hat dermaßen gelogen und übertrieben,daß ich nicht blind glaube,das da zwei Säufer und eine,die die Beine für jeden breit macht im Camp sind.Die angebliche Absprache mit Jay stelle ich dann genauso in Frage.
Alle kommen aus dem Showbizz,alle wollen ihre "Karriere" anschieben.
Und Sarah hat es die ganze Zeit mehr oder weniger geschickt genauso getan.
Aber jeder hat versucht sie zu stärken,Peer hat es gestern auch gesagt und sie dankt es jedem auf ihre Sichtweise,alle sind Heuchler.Und sie nicht????

Vor allem aber,wenn sich jeder im Camp so unsozial verhalten würde,gäbe es keine Dschungelprüfung mehr.Nur noch heroisches Gelaber und Schulter klopfen ala Bond und Sarah.

lg Mari,schön,das ihr wieder da seid,bussi

Darkie hat gesagt…

EIn gesunder Egoismus ist ja föllig OK aber wenn man schon in so ein Projekt geht, muss man auch teamfähig sein und das ist Sarah in keinster weise. Sie ill immer nur im Mittelpunkt stehen, meint sie sei der Nabel der Welt und ist ein niemand.
Ob das was sie über jay gesagt hat, stimmt, zweifle ich auch stark an, ich hab ihre Augen dabei gesehn und die hat genau so einen falschen Blick wie Iris aus BB10. Außerdem, wenn es ihr Ehrlickkeit wirklich SO wichtig wäre, dann hätte sie nicht erst 11 Tage geschwiegen. Erst als sie merkte, das ihr ihre Felle davon schwimmen hat sie "die Bombe" platzen lassen und das, was sie da über Indira äußerte ist unter aller Sau.
Die Frau hat nichts, auf was sie stolz sein kann in meinen Augen und sie ist einfach nur unmöglich.

Nina hat gesagt…

Genau und zwar haargenau das ist meine Meinung! Die ganzen Ahnungslosen (wie mein Mann) sehen gaaar nicht was abgeht! Für mich waren viele Dinge im Camp sonnenklar.
Es gibt keinen Vergleich zwischen Porno-Dings und Sahra...
Seit Beginn des Camps waren uns Wissenden wohl so viele Dinge klar!
Schön, dass ihr wieder da seid!!!!!

Himbeertoni hat gesagt…

"Hey, sie weiß nüscht wen sie figgt! Sie wird die Stadt verlassen! Sie weiß nicht wer hinter mir steht!"

Als wenn die schwule Debiltriebfeder selbst wüsste, wer da in den Darkrooms hinter ihm stehen würde oder vor wem er blasend kniet.

Barry hat gesagt…

LOL, genau Toni.

Hoffentlich fliegt der morgen raus.

Himbeertoni hat gesagt…

Schaut euch doch mal an, wer und was da rumrennt.

Besoffski Karrenbauer, alias Madame Pleite, die eimerweise im Kitchen-Club soff.
Winselkopp Mathieu "Ach lasst mich doch mein Kind sehen, sonst nagele ich nicht mehr rum, sondern mich ans Kreuz".
Indira "Ich hab die Titten schön gemacht und mein Hirn war danach nicht gelähmt, da ich kein Hirn habe".
Schwimmer-Thomas, der zwar 1.000 Volt in den Armen hat, aber bei dem im Oberstübchen völlige Dunkelheit herrscht.
Und last but not least Gaykhan, der schwule Analbläser aus Säckingen, der gerne Mathieu den (M)Arsch blasen würde.

Absolut die Losertruppe. Die rennen im Dschungel rum und Eichinger musste sterben. Beschissene Welt.

Anonym hat gesagt…

sehr treffend analysiert!!

Gib Rehtorb hat gesagt…

Ich hoffe doch es wird noch eine Analyse von euch geben. Wäre zu schade wenn nicht...

Himbeertoni hat gesagt…

Die ist fast fertig und kommt gleich.

Peer, von dem man halten kann was man mag, hat es treffend auf den Punkt gebracht: Mathieu ist eine peinliche Wurst. Das arme Schwein hat ein massives Problem mit Frauen, weil ihm ein Huhn, der er erfolgreich den altersschwachen Carrière-Zapfen in die Schabrutze geworfen hat und die ihm die gemeinsame Tochter vor enthält, weil der Klappspaten das Mädchen nicht vor Reportern schützen konnte oder wollte. Außerdem engagiert sich der Penner für die SED-Nachfolgepartei "Die Linke", was ja mal so gar nicht geht.

Für mich ist der Kreuznagler eine ganz unangenehme Bratwurst. Dämliches Opfer.

Mike hat gesagt…

@Schlaftablette
In welcher Staffel von BB Deutschland wurde denn Schwulen- und Ausländerhass geschürt? Und wem wurde ins Gesicht geschlagen?

Himbeertonella hat gesagt…

Hast du letzte Staffel gepennt?

Mike hat gesagt…

@Tonella

falls damit gemeint ist, ob ich mir 24h BB reingezogen habe oder mir dauernd die Internet-Tagebücher durchgelesen habe- ist die Antwort: Nein.

Ich gehe arbeiten und habe auch noch andere Sachen zu tun, als mich nonstop mit BB zu beschäftigen.
TZF und die gelegentlich Montagsshows waren mir genug neben ab und an BB-Blogslesen.

Aber das mir in den Medien zu Ohren gekommen wäre das Schwulen und Ausländerhass im BB-Haus geschürt wurde ist mir neu, wer soll das gewesen sein?