Samstag, 21. Januar 2012

Das Camp fordert die ersten Opfer

Gut eine Woche ist nun schon rum, und in der gestrigen Sendung gab es nicht nur einen Auszug, sondern gleich zwei.

Der Möchtegern-Rocker und Wasserverweigerer Martin Kesici rief irgendwann die berühmten Worte "Ich bin pleite - holt mich hier raus" - und bei ihm musste man anscheinend keine Bestätigung mehr abwarten sondern verfrachtete ihn direkt raus. Gut so, unnötiger Tropf.

Schönste Szene an seinem Auszug:

Ramona: Also, Kinder, kommt bitte alle zusammen und setzt euch mal hin!
Camp: Ramona, Martin hat grad die Worte gesagt!
Ramona: Ja? Schön. Also weiter im Programm, alle bitte hinsetzen und zuhören.

In ihrer Dreistigkeit und Ignoranz kaum zu überbieten, hach, ich fand es witzig :D

Und dann wurde der schwachbrüstige Cousin eines Latino-Lover-Verschnitts als erster von den Kandidaten rausgewählt. Wenn sogar Radost Bokel mehr Fans als man selbst hat, sollte man das als doch recht deutliches Zeichen ansehen. In seiner Trash-TV-Tour hat er mit jedem Mal schlechter abgeschnitten. Nein, Daniel, du bist einfach nicht fürs TV gemacht. Die Menschen mögen dich nicht. Such dir nen richtigen Job und eine Wohnung, dann brauchst du nicht vor Millionen von Menschen weinen, weil du deinen Sohn nicht sehen darfst.

Ach ja, er behauptet ja, dass Ramona Jazzy bald final zum Austicken bringen wird. Und wir sagen daraufhin: Go for it. Denn wer Jazzy auf den Sack geht, kann so übel nicht sein.


Kommentare:

Cccatch hat gesagt…

Don't fuckin' touch me :D

flintensister hat gesagt…

nun ja, wenn jazzy und ramona aufeinander losgehen, trifft es jedenfalls niemand falsches. im gegenteil, ein kampf der gigantinnen, bei dem man sich getrost zurücklehnen und zu ner tüte chips wetten abschließen kann. und ich wette, die kratzen und ziehen haare...